Spielbericht Herren 24./25.09.2016

Kartenfestival im Kirrlacher Waldstadion!
FC Kirrlach – FC Heidelsheim     1:0  (1:0)

Es begann alles so harmlos, Kirrlach hatte bereits in der 3. Minute die erste Einschussmöglichkeit, die nach Eckball von Redekop aus 8 Meter vergeben wurde. In der Folgezeit, dann ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torraumszenen. Kirrlachs Rindone, durch Sperre außer Gefecht, wurde schmerzlich vermisst. Beide Teams kamen lediglich nach Freistößen und Eckbällen zu Torraumsituationen, so in der 19. Minute als nach Freistoß von Unger es lichterloh im Kirrlacher Strafraum brannte. Auffällig bis dahin war nicht das mittelmäßige Spiel der beiden Mannschaften, sondern das Verhalten des Schiedsrichters, der das Regelwerk wie noch nicht gesehen, sehr, sehr kleinlich auslegte und den Spielfluss dadurch behinderte.  Kirrlach, im Spiel nach vorne etwas aggressiver, erarbeite sich in der 23. Minute eine weitere gute Möglichkeit als Redekop von der Grundlinie Seene bediente, der aus 8 Meter vergab. Dann Aufregung im Strafraum der Gäste: Nach Eckball setzte sich Heidelsheim Torwart gegen die beiden Kirrlacher Recken Fillinger und Gärtner vehement zur Wehr und der Unparteiische zeigte auf den Elfmeterpunkt. Kirrlachs Mayer ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und erzielte das 1:0 (30.).
Sofort nach Anpfiff kam Heidelsheim über links vor Kirrlachs Tor. Das Kirrlacher Abwehrverhalten wollten die noch aufgebrachten Heidelsheimer ebenfalls als Foulspiel gesehen haben. Nun gut, die Situation war grenzwertig, der Schiri sah jedoch keinen Regelverstoß. Nicht einverstanden mit dieser Entscheidung war besonders Stefan Unger, der nach einer verbalen Attacke dann die Rote Karte sah. Das Unheil, aus Heidelsheimer Sicht, nahm seinen Lauf.

AH-Mannschaft erfolgreich!

AH mit 3. Platz beim Kreispokal ! 

Am 10.09.2016 fand beim TSV Stettfeld die Endrunde um den AH-Kreispokal Ü 32 Jahre statt.
Da an diesem Tag die Hochzeit von Carolin und Matthias „Scharri“ Heiler gefeiert wurde, wir wünschen beiden viel Glück und Gesundheit für die gemeinsame Zukunft, mussten wir eine leicht „überalterte“ Mannschaft ins Rennen schicken. Dies änderte aber nichts an der Konkurrenzfähigkeit unseres Teams.
Nach einer unnötigen 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Bruchsal konnten die folgenden Gruppenspiele gegen Oberöwisheim und Forst mit 4:3 und 2:1 gewonnen werden.
Im Halbfinale war man gegen die läuferisch deutlich überlegene Mannschaft des FC
Obergrombach chancenlos und unterlag nach 15 minütiger Hitzeschlacht mit 0:3.
Das Spiel um Platz 3 gegen den TSV Oberöwisheim wurde durch ein 9-Meter-Schießen
entschieden.
Da Heri Schweikert im Tor nicht zu überwinden war, konnten wir dieses mit 2:0 für uns entscheiden.

Es spielten: Heribert Schweikert, Andreas Maier, Milenko Zuljevic, Frank Schuhmacher, Oliver Mayer, Thomas Märzluft, Martin Wirth, Michael Blau.

Veröffentlicht unter AH

Spielbericht B1-Junioren 1.Kreispokalrunde

SG Mingolsheim/Langenbrücken/Kronau – FC Kirrlach: 1:4 (1:0)

Vergangenen Mittwoch trafen unsere Kicker in der 1 Runde des Kreispokals gegen die ambitionierte Mannschaft der Spielgemeinschaft Mingolsheim. Das Spiel hatte gerade begonnen, als in der 2 Spielminute der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt deutete und die Mingolsheimer mit 1:0 in Führung gingen. Etwas verunsichert gegen eine stark defensiv eingestellte Heimmannschaft gelang unseren Jungs bis zur Halbzeit nicht der erhoffte Ausgleich. Nach dem Wechsel konnte man eine stark veränderte Mannschaft des FC Kirrlach erkennen. Es spielte nur der FCK und kam durch einen Standard in der 43 Min. durch Ali Khatoun zu Ausgleich. Danach lief alles leichter  und der überragende Spieler an diesem Abend Tobias Keppeler blieb es vorbehalten in der 53  und 55 Spielminute die Treffer zwei und drei zu markieren. Den Schlusstreffer setzte dann Rouven Freidel.

Die Mannschaft scheint langsam an ihre Leistungsfähigkeit heranzukommen, so dass die vorgegebenen Ziele und  Aufgaben in der Landesliga und Pokalrunde auch umgesetzt werden können.

Spielbericht Herren 17./18.09.2016

Kirrlach kann auf dem Waldbuckel nicht gewinnen!
FC Östringen – FC Kirrlach 2:0 (1:0)

Die Kirrlacher Mannschaft, immerhin als Tabellenzweiter der Landesliga angereist, enttäuschte beim „Oktoberfest-Derby“ auf dem Östringer Waldbuckel die zahlreich mitgereisten FC-Fans und bezog eine verdiente 2:0 Niederlage.

Dabei sah es zu Beginn der Partie gar nicht mal so schlecht aus, denn die junge Östringer Elf agierte hie und da nervös und bereits nach wenigen Minuten hätte Rindone eine solche Abwehrschwäche beinahe ausnutzen können, doch im letzten Moment verlor er die Kontrolle über den Ball. Beide Mannschaften neutralisierten sich und Kirrlachs Pressing führte immer wieder zu Ballverlusten auf Östringer Seite und so kam in der 16. Minute nach einer Balleroberung durch Rindone und feinem Querpass, Kirrlachs Krämer in Ballbesitz, dessen Schuss aus 10 Meter jedoch zu unplatziert war und vom Torwart pariert werden konnte. Wer nun dachte, Kirrlach käme nun besser ins Spiel, der irrte gewaltig, denn mit zunehmender Spieldauer erkannte die junge Östringer Elf, dass hier etwas „zu holen“ ist und so war die 1:0 Führung die logische Konsequenz. Ein über die rechte Seite schnell und blitzsauber vorgetragener Konterangriff wurde von Suworow fein abgeschlossen (29.). Diese Führung war nicht einmal unverdient und führte zu mehr Verunsicherung im Kirrlacher Spiel.

Spielbericht B1-Junioren Landesliga

FV Malsch – FC Olympia Kirrlach  0:1 (0:1)

Zum Saisonauftakt mussten unsere Kicker in Malsch antreten und dort bestehen. Das Spiel ist relativ schnell wiedergegeben. Die erste Halbzeit gehörte ausschließlich dem FC Kirrlach. Der ständige Druck auf das Gehäuse der Gastgeber führte dann letztlich zu einem Eigentor der Heimmannschaft kurz vor der Halbzeit. Mit dieser Führung begann die zweite Halbzeit. Die zweite Halbzeit gehörte dann der Heimmannschaft, welche aber kein Treffer mehr erzielen konnte. Die Gesamtleistung der Mannschaft um Trainer Müller und Heilig kann positiv gewertet werden und gibt Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben.

Spielbericht Herren 11.09.2016

Verdienter Heimsieg nach langem Geduldsspiel!
FC Kirrlach – FSV Buckenberg 1:0 (0:0)
 

Bei hochsommerlichen – ja tropischen Temperaturen – war nach wenigen Minuten bereits zu erkennen, wie dieses Spiel ablaufen wird. Die gastgebenden „Olympianer“ waren von Beginn an spielbestimmend, lauffreudiger und technisch besser aufgestellt, als die äußerst defensiv aufgestellten Gäste und berannten fast im Minutentakt das gegnerische Tor. Bereits in der der 3. Minute war nach einem Eckball Kirrlachs Mayer zur Stelle und sorgte per Direktabnahme für die erste aufregende Szene. Die Gäste verteidigten tapfer und profitierten zunächst von dem oft zu ungenauen aber auch einfallslosen Spiel der Kirrlacher, die zwar Druck ausübten jedoch den „letzten“ genauen Pass vermissen ließen. In der 18. Minute dann Aufregung als Kirrlachs Rindone seine Widersacher narrte jedoch letztendlich im Gäste-Torwart seinen Meister fand. Buckenberg kam nur sporadisch nach vorne, so in der 25. Minute als nach einem Konterangriff Kirrlachs Capitano Lauer in der letzten Sekunde retten konnte. Im Gegenzug war es Redekop, der seine Schnelligkeit zeigte und davonzog, im Abschluss allerdings seine fußballerischen Mängel offenbarte. Kurzum die lang ersehnte Kirrlacher Führung wollte nicht fallen. In der 44. Minute dann noch ein Freistoß der Gäste aus 18 Meter, der von der Latte ins Aus ging.

Spielbericht Herren 04.09.2016

Kirrlach weiterhin unbesiegt – TW Sölter hält Elfmeter!
FC Nöttingen II – FC Kirrlach     1:2 (0:1)

Wie erwartet traf die bislang unbesiegte Backmann-Elf auf eine junge und technisch gut ausgebildete Reserve-Truppe des Regionalligavertreters aus Nöttingen. Auf dem Ausweichplatz entwickelte sich von Beginn an ein flottes Spiel, das auf technisch hohem Niveau stand. Es ging eng zu im Mittelfeld, jeder Ball war umkämpft und jeder Fehlpass wurde prompt bestraft. Erstmals ließen die zunehmend spielbestimmend werdenden „Olympianer“ aufhorchen, als Umstadt aus guter Position per Kopfball nur die Latte traf (25.). Fortan war Kirrlach mehr am Drücker als die tapfer aufspielenden Nöttinger und wurden auch mit der Führung belohnt, als Kirrlachs Mayer eine „Verwirrung“ in Nöttingens Abwehr ausnutzte und sein „steel“ führte zur verdienten Führung (28.). In der Folgezeit war es die Kirrlacher Elf, die das Spiel bestimmte ohne jedoch spiel-entscheidend zum 2:0 zu treffen, den einzigen Vorwurf, den man der Mannschaft zu diesem Zeitpunkt machen konnte.  Kurz vor der Halbzeit dann eine Schrecksekunde, als Lauer den Ball vertändelte, dies jedoch folgenlos blieb.

Spielbericht Herren 28.08.2016

Sektempfang
Zur Heimpremiere und bei hochsommerlichen Temperaturen lud die sportliche Leitung des FC Olympia vor dem Spiel gegen Spöck die anwesenden Frauen zu einem erfrischenden Sektempfang ein. Das Angebot wurde gerne angenommen, wie das Foto belegt. Die gute Laune hielt auch bei dem anschließenden Spiel noch an.

Überzeugendes Heimdebut!
FC OLYMPIA KIRRLACH – FC SPÖCK  6:2 (2:0)

Nach dem Auswärtspunkt zum Auftakt bei Favoritenschreck Kirchfeld (dieses Wochenende 2:2 in Langensteinbach) nahm unser Team aus dem ersten Heimspiel in überzeugender Manier alle drei Punkte mit und befindet sich nach dem 2. Spieltag auf Tabellenplatz 2 der Landesliga Mittelbaden.
FC-Trainer Andreas Backmann hatte sich über die neuformierte Elf des FC Spöck Informationen eingeholt und stellte seine Mannschaft daraufhin etwas um. Für die gesperrten J. Umstadt und L. Brenner spielten Nico Seene und erstmals Ayhan Akdemir auf der Doppelsechs. Taylan Kurt und Andre Redekop agierten diesmal seitenverkehrt.
Die Olympia-Elf dominierte von Beginn an die Partie und hatte früh mehrere Einschussmöglichkeiten. Der Gegner aus Spöck kam nur selten durch die Kirrlacher Defensive hindurch, hatte jedoch nach 27 Minuten nach direktem Freistoß Pech bei einem Lattentreffer. Besser  machte es der erneut überzeugende Taylan Kurt und erzielte über die ungewohnte linke Seite zwei Treffer zur 2:0- Pausenführung. Vor allem der zweite Treffer war dabei herrlich über mehrere Stationen  herausgespielt.

Warmlaufshirts von der Sparkasse Karlsruhe für die E2-Junioren

Die E2-Junioren des FC Olympia Kirrlach können sich zu Saisonbeginn über neue Warmlaufshirts freuen. Die Sparkasse Karlsruhe stellt diese zur Verfügung und präsentiert sich damit wieder einmal als ein großzügiger Sponsor des Jugendfußballs.

Bei der Übergabe durch den Filialleiter Heiko Bauni von der Sparkasse Kirrlach bedankte sich Vorstand Sandro Quarata recht herzlich und brachte seine Freude über die langjährige gute Partnerschaft mit der Sparkasse Karlsruhe zum Ausdruck. Die beiden Trainer Ingo Heiler und Sven Raimann nahmen die Warmlaufshirts entgegen und dankten im Namen der E2-Junioren ebenfalls recht herzlich.

E2_Warmlaufpullover_ÜbergabeE2-Trainer Sven Raimann, Vorstand Sandro Quarata, Filialleiter Heiko Bauni und E2-Trainer Ingo Heiler bei der Übergabe (v.l.n.r.)

E2_Warmlaufpullover_GruppenfotoDie E2-Junioren bedanken sich nochmals recht herzlich bei der Sparkasse Karlsruhe für die neuen Warmlaufshirts !!

Spielbericht Herren 21.08.2016

Fortuna Kirchfeld – FC Kirrlach 1:1 (0:1)

„Da war mehr drin“, mit dieser schlichten Erkenntnis verließen die zahlreichen FC-Fans enttäuscht das Gelände des Aufsteigers Fortuna Kirchfeld. Vom Anpfiff an war zu erkennen, dass die Gastgeber keine „Übermannschaft“ darstellten und so dauerte es keine 2 Minuten, als sich die erste Einschussmöglichkeit ergab. Ein weiter Ball, aus halblinker Position geschossen, wurde vom Tormann der Gastgeber unterschätzt und brachte Redekop in Ballbesitz. Dieser verstand es nicht, unbedrängt, den Ball aus 8 Meter im Gehäuse unterzubringen und sorgte erstmals für Aufregung im „Gästeblock“. Kirrlach war fortan die spielbestimmende Elf und die Gastgeber konnten nur reagieren. Lohn der Arbeit war dann die Führung, die Goalgetter Rindone vorbehalten war. Fein angespielt narrte er seine Widersacher und sorgte mit einem Flachschuss ins lange Eck für die verdiente Führung (9.). Das Spiel plätscherte ohne Höhepunkte dahin und es dauerte bis zur 33. Minute als wieder Rindone aus 16 Meter sehenswert, aber leider erfolglos, abschloss.
Die Geschichte der 2. Halbzeit ist schnell erzählt. Kirrlach als technisch und läuferisch überlegene Elf verstand es nicht das Spielgeschehen zu bestimmen. Die Mannschaft investierte zu wenig um das Spiel siegreich zu gestalten und so geschah, was geschehen musste. Erstmals kamen die Gastgeber in der 76. Minute gefährlich vor das Kirrlacher Tor. Nach Flanke und Kopfball „rettete“ Kirrlachs Brenner mit der Hand von der der Torlinie und sah die „Rote Karte“. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kirchfelds Mayer zum umjubelten Ausgleich, der bis zum Schlusspfiff Bestand haben sollte, denn die „Olympianer“ kamen in der 2. Halbzeit nicht einmal gefährlich vor Kirchfelds Tor! Zu allem Unglück sah auch noch Kirrlachs Umstadt den roten Karton, der mit gelb vorbelastet bei einer Spielunterbrechung den Ball wegschlug. Nach der neuen Regelung ist er somit für das nächste Spiel gesperrt. Alles in allem war dies kein ruhmreicher Auftritt zu Saisonbeginn und sorgte bei den zahlreichen mitgereisten Fans für viel Gesprächsstoff. (JH)