Spielberichte Herren 27.11.2016

Remis nach Rindone-Gala!
FC Kirrlach – FV Niefern 2:2 (0:1)

Die beste Abwehr der Landesliga machte in diesem Spiel ihrem Namen leider keine Ehre, denn mit zwei Gegentreffern in der 2. und 48. Minute brachte man sich mit 0:2 ins Hintertreffen. Dass man trotzdem nicht als Verlierer den Platz verließ, war wieder einmal Goalgetter Rindone zu verdanken, der eine Halbzeit lang auf der Ersatzbank schmoren musste und nach seiner Einwechslung den Punkt per Doppelschlag in der 69. Und 82. Minute sicherte.
Die Gäste blieben einiges schuldig, jedoch nicht körperbetontes Spiel. Durch die frühe Führung zogen sie sich in die Defensive zurück und hofften auf ihre schnellen Konter.
Die Gäste-Führung in der 2. Minute bahnte sich an, denn Kirrlachs Abwehr war bereits Sekunden vorher nicht im Bilde und konnte glücklich zum Eckball klären. Erneut bekam man den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Nieferns Kaul sorgte per sehenswerten Fallrückzieher für die frühe Führung. Kirrlachs Bemühungen zum Ausgleich zu gelangen waren in der ersten Halbzeit aufgrund der stabilen Abwehr von Niefern nicht von Erfolg gekrönt.
Die zweite Halbzeit, kaum angepfiffen, sorgte für die 2:0 Führung der Gäste, nach Freistoß durch de Sazio, wobei der scheinbar haltbare Ball für TW Sölter verdeckt geschossen wurde, jedoch für lange Gesichter im Kirrlacher Lager sorgte. Das Spiel pendelte dahin ohne nennenswerte Höhe-punkte, bis auf eine Situation, als Rindone einen scheinbar verloren gegangenen Ball eroberte und Nieferns TW Baral düpierte – Torjäger halt.
Kirrlachs Angriffswille steigerte sich nun und man erkannte die Möglichkeit, doch noch zum aus-gleich zu kommen. Letztendlich war dann der Elfmeterpfiff in der 82. Minute die logische Konse-quenz der Kirrlacher Angriffsbemühungen waren nun sehr druckvoll und energisch vorgetragen. Taylan Kurt wurde im Strafraum regelwidrig vom Ball getrennt und Rindone vollstreckte (82.).
Nach ein paar Turbulenzen in den Schlussminuten, Kirrlachs Vetter sah gelb rot, verließ man ver-dientermaßen mit einem Punkt das Feld.
Mit einem Auswärtssieg in Pforzheim kann sich die Backmann-Truppe die Herbstmeisterschaft sichern. Wer hätte das gedacht! (JH)

Zuschauer: 90
SR: Schroeter, Eberbach

Es spielten: Roman Sölter, Ayhan Akdemir, Lukas Brenner (ab 46. Geggus), Dominic Lauer, Mi-chael Gärtner, Andre Fillinger, Jens Umstadt, Maurice Mayer (ab 67. Schmidt), Taylan Kurt, Andre Redekop (ab 60. Vetter), Nico Seene (ab 46. Rindone), Julian Müller (Tor), Fabio Criscuolo

E2-Junioren spielen ab sofort in neuem Outfit

Die E2-Junioren des FC Olympia Kirrlach spielen ab sofort in neuen Trikots. Dafür möchte sich die Mannschaft zusammen mit ihren Trainern Ingo Heiler und Sven Raimann bei ihrem Sponsorenpool recht herzlich bedanken!

Die Firmen Ernst Busch GmbH, Gipser- und Stuckateur-Betrieb mit ihrem Geschäftsführer Volker Busch sowie THR, Pressen- & Hydraulikservice, mit ihrem Geschäftsführer Thomas Riehl sponserten die Spieler-Trikots, die Bäckerei & Konditorei Oechsler mit ihrem Inhaber Claus Nemeth finanzierte die Torwart-Trikots.

Herzlichen Dank dafür !!

e2-junioren_neue_trikots_2016Die E2-Junioren mit ihren Trainern Ingo Heiler und Sven Raimann, Jugendleiter Gaetano Quarata und den Sponsoren Thomas Riehl, Volker Busch und Claus Nemeth.

Ältestes FC-Mitglied feiert Geburtstag!

97 Jahre FC Olympia – 97 Jahre Ludwig Haag!

Gerade mal 8 Monate alt war der im März 1919 gegründete FC Olympia, als Ludwig Haag das Licht der Welt erblickte. Somit ist er das älteste noch lebende Mitglied des Vereins, seines FC Olympia. Ihm war, wie so vielen seiner Generation, keine schöne Jugendzeit vergönnt, denn die Weimarer Republik und die Kriegswirren zerstörten jäh jegliche Illusion. Schwer verletzt kehrte er in seine Heimat zurück, unfähig den Fußballsport zu betreiben. Fortan brachte er sich als Vereinsfunktionär in der Vorstandschaft, Verwaltung und Spielbetrieb des aufstrebenden Traditionsvereins FC Olympia ein. Eine Leistung, die heute nicht hoch genug bewertet werden kann. Noch heute verfolgt er im hohen Alter bei geistiger Frische die Vereinsaktivitäten. Die gesamte FC Familie gratuliert zu diesem grandiosen Geburtstag, den er am 15.11. begehen durfte und wünscht dem Jubilar weiterhin Gesundheit und Zufriedenheit.

Das Ehepaar Haag, 66 Jahre verheiratet!

Das Ehepaar Haag, 66 Jahre verheiratet!

Walter Müller bei der Gratulation

Walter Müller bei der Gratulation!

E2-Junioren gewinnen in Philippsburg und holen sich den Staffelsieg

SV Philippsburg  –  FC Kirrlach    1:7  (1:3)                                                           

Am letzten Spieltag mussten unsere E2-Junioren beim SV Philippburg antreten.Gleich zu Beginn versuchten unsere Jungs das Spiel zu machen und gingen in der zweiten Spielminute schnell mit 1:0 in Führung. Kurz darauf konnten die groß gewachsenen Gegner aus Philippsburg ausgleichen. Unsere Jungs machten danach weiter Druck und glichen die körperliche Unterlegenheit durch spielerische Stärke und großen Kampf aus. Dies führte zu weiteren Tore und es ging mit einem 3:1 Halbzeitergebnis in die Pause. In der zweiten Halbzeit spielten unsere E2-Junioren weiter mutig nach vorne und konnten schnell auf 4:1 erhöhen. Philippsburg konnte dem spielstarken und kombinationsreichen Spiel unserer Jungs danach nichts mehr entgegensetzen. Weitere schön herausgespielte Tore unserer Kicker waren die Folge. Ein Lob an die gesamte Mannschaft, die sehr diszipliniert und mit großem Kampf angetreten ist. Mit diesem Sieg konnten unsere E2-Junioren die Tabellenführung verteidigen und den Staffelsieg feiern. Herzlichen Glückwunsch hierzu an die komplette Mannschaft. Wir sind stolz auf Euch !                                        

Spielberichte Herren 12./13.11.2016

Mageres Remis gegen Langensteinbach!
FC Kirrlach – SV Langensteinbach   0:0 

Gegen die mit aufsteigender Form angereisten Gäste aus Langensteinbach gelang es auch dieses Mal nicht, die drei Punkte zu sichern. Die Ursachen für das schwache und teilweise ideenlose Kirrlacher Spiel lagen in der Tatsache begründet, dass mit Yannick Krämer und Salvatore Rindone gleich zwei Schlüsselspieler ersetzt werden mussten. Das Kirrlacher Spiel nach vorne lief überhaupt nicht an und da die Gäste auch relativ harmlos und ähnlich fehlerbehaftet im Spielaufbau agierten, neutralisierte man sich.
Die 2. Halbzeit sah dann eine Kirrlacher Elf, die um den Siegtreffer bemüht war und jetzt wenigstens zu ein paar sehenswerten Sturmläufen kam. So bereits in der 51. Minute als Kurt in guter Position den mit gelaufenen Mitspieler nicht sah und eigennützig die bislang größte Chance vergab. In der 76. Minute war es dann der sehr unglücklich spielende Redekop, der Mayer einsetzte, dieser den aufmerksamen Torwart Fabry nicht überwinden konnte. Scheiterte in der 84. Minute dann Fillinger bei einem seiner Vorstöße, so blieb in der 89. Minute den Kirrlacher Fans der Torjubel im Halse stecken, denn Mayers Schuss aus halbrechter Position trifft den Innenpfosten und trudelte von dort aus ins Spielfeld zurück. Das war’s. (JH)

Spielberichte Herren 04./05.11.2016

Niederlage im Spitzenspiel – Tabellenführung abgegeben!
FC Kirrlach  – ATSV Mutschelbach   0:2 (0:1)

Unter Flutlicht kam es am Freitagabend zum ultimativen Spitzenspiel in der Landesliga Mittelbaden, das, um es vorweg zu nehmen, die Gäste aus Mutschelbach verdient für sich entscheiden konnten.
Wer die Kirrlacher Truppe kennt, der hatte bereits nach 15 Spielminuten kein gutes Gefühl, denn die Attribute, die Kirrlach in dieser Saison so stark gemacht haben, wurden schmerzlich vermisst. Natürlich stand mit Mutschelbach auch eine Mannschaft auf dem Platz, die bis in die Haarspitzen motiviert war und das Kirrlacher Spiel nie zur Entfaltung kommen ließ. Einziger Höhepunkt aus Kirrlacher Sicht war in der 1. Halbzeit eine Szene in der 6. Spielminute, als Rindone sich an der Grundlinie behaupten konnte, sein Schuss, aus spitzem Winkel, sein Ziel jedoch verfehlte. In einem sehr intensiv geführten Spiel hätte dann Mutschelbach in der 12. Minute bereits in Führung gehen können, aber Kirrlachs TW Sölter wehrte einen Freistoß von Dauenhauer sensationell ab. Der Mutschelbacher Druck nahm zu, die Mannschaft spielte wie aus einem Guss und Kirrlach konnte nur noch reagieren. Es gelang einfach nicht durch präzises Kombinationsspiel die Stürmer zu bedienen. Aggressives Pressing reichte nicht aus, denn nach Balleroberung mangelte es im Kirrlacher Aufbauspiel. So kam Kirrlach in der Folgezeit zu keiner Torgelegenheit mehr. Mutschelbach machte es besser, denn in der 24. Minute nutzte der bullige Stürmer Balzer die bis dahin erste Unsicherheit in Kirrlachs Abwehr aus und hämmerte die Kugel aus 25 Meter in die Maschen. Beflügelt von dieser Führung gewannen die Gäste nun mehr Spielanteile und Kirrlach konnte das knappe Ergebnis in die Kabine retten.

E2-Junioren mit knappem Sieg im Spitzenspiel

FC Kirrlach – FVgg. Neudorf    3:2  (2:1)

Beim Spitzenspiel gegen Neudorf zeigten sich unsere E2-Junioren von der knappen Niederlage in Huttenheim gut erholt. Beide Mannschaften waren zunächst darauf bedacht keine Fehler zu machen. Unsere Jungs kamen Mitte der ersten Halbzeit besser ins Spiel und erarbeiteten sich einige sehr gute Chancen, die zu zwei schönen Toren führten. Kurz vor der Pause fiel dann der Anschlußtreffer für Neudorf.

In der zweiten Halbzeit versuchte Neudorf den Druck zu erhöhen. Dies führte relativ schnell zum Ausgleich. Danach bekamen unsere Jungs den Gegner wieder besser in den Griff und die Abwehr stand sattelfest. Zehn Minuten vor dem Ende fiel dann der erlösende Treffer zum 3:2. Mit Mann und Maus verteidigten unsere Jungs diese Führung dann bis zum Schlusspfiff und hatten dabei das Glück des Tüchtigen. Der großartige Siegeswille der Jungs und die geschlossene Mannschaftsleistung waren letztlich ausschlaggebend für den tollen Erfolg. Damit rückt das Ziel Staffelsieg in greifbare Nähe. Mit einem Sieg im letzten Spiel in Philippsburg kann das Team alles klar machen und sich selbst belohnen. Weiter so Jungs !

Spielberichte Herren 28./31.10.2016

Niederlagenserie setzt sich fort
TuS Mingolsheim 2   :   FC Kirrlach 2                  1:0

Beim Auswärtsspiel am Montagabend beim TuS Mingolsheim gab es bereits die dritte Niederlage in Folge. Das Tor des Abends erzielten die Einheimischen bereits in der 10. Spielminute durch einen schnell vorgetragenen Angriff. Unsere Elf bekam während des gesamten Spiels keinen Zugriff auf die Partie und erspielte sich auch keine Torchancen. So kann man natürlich keine Punkte holen. Am kommenden Samstag ist das Tabellenschlusslicht im Waldstadion zu Gast. Bleibt zu hoffen, dass unser Team dann endlich wieder die Kurve kriegt.(MF)

Tabellführung verteidigt – Sieg im Geduldspiel!
TuS Mingolsheim – FC Kirrlach   0:2 (0:0)

Erstmals sahen die Zuschauer der Region ein Derby der beiden Landesligateams aus  Mingolsheim und Kirrlach. Ein Spiel, das unter besonderen Vorzeichen stand, denn zum einen traf der Tabellenführer auf den Tabellenletzten und mit dem Kirrlacher Trainer A. Backmann saß der „Meistermacher“ der Kurstädter auf der Kirrlacher Bank.
Die Spieleröffnung gestaltete sich so, wie es die Kenner der Szene erwartet hatten. Die Heimmannschaft suchte ihr Heil in der gnadenlosen Defensive und so bot sich den Kirrlacher Angreifern ein Abwehrbollwerk von zwei Viererketten. Bereits in der 8. Spielminute konnte sich Kirrlachs Krämer über rechts durchsetzen. Sein Pass verfehlte jedoch Freund und Feind. In der 32. Minute fiel dann Kirrlachs Akdemir auf, der im Zusammenspiel mit Kurt und Geggus über links eine torgefährliche Szene produzierte. Dazwischen 80 Prozent Kirrlacher Ballbesitz. Zudem taten sich die Kirrlacher Mittelfeldspieler schwer beim Passspiel, denn der tiefe und unebene Rasen ließ so manchen gutgemeinten Pass ins Leere laufen. So versuchte sich Redekop in der 38. Minute mit einem Fernschuss, er verpasste das Gehäuse nur knapp. Ein Mingolsheimer Angriffsspiel war bis dato nicht zu verzeichnen.

E2-Junioren kommen mit leeren Händen aus Huttenheim zurück

FC Huttenheim  –  FC Kirrlach    8:7  (5:5)                                                          

Einen herben Dämpfer erlebten unsere E2-Junioren beim Auswärtsspiel in Huttenheim. Nach einer schnellen 3:0 Führung unserer Jungs kamen die Kicker vom FC Huttenheim immer besser ins Spiel und es ging mit einem 5:5 Untentschieden in die Pause. In der zweiten Halbzeit ging es so weiter. Der FC Huttenheim war wacher und ging wesentlich aggressiver in die Zweikämpfe, was in der Folge zu einem  Zweitorevorsprung führte. Kurz vor Schluß gelang unseren Jungs noch der 7:8 Anschlußtreffer und es keimte ein wenig Hoffnung auf. Es reichte letztlich an diesem Tag aber nicht mehr zum verdienten Ausgleich. Kopf hoch Jungs !                          

Es spielten (Tore): Silvan, Marius, Simon, Felix, Luka, Tobias, Tylor (3), Lukas, Bastian, Tim (3), Leo, Tom, Eigentor (1)