Bericht der Jugendversammlung

Die diesjährige Jugendversammlung fand am Dienstag, 20.07.2021 statt. Der Vereinsjugendausschuss mit unserem Jugendleiter Ingo Heiler und seinen Stellvertretern Stefan Pröll und Christopher Endres wurden dabei einstimmig wieder gewählt. Sie müssen nun bei der anstehenden Generalversammlung noch bestätigt werden.

Neuer Jugendvertreter und damit Ansprechpartner für alle Jugendspieler des FC Olympia Kirrlach wurde unser A-Jugendspieler Tino Müller.

Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg und ein glückliches Händchen bei ihren Aktivitäten.

Einladung zur ordentlichen Jugendversammlung

Alle Jugendspieler im Alter von 12 bis 17 Jahren werden hiermit zur ordentlichen Jugendversammlung recht herzlich eingeladen. Die Versammlung findet am Dienstag, den 20. Juli 2021 um 19.15 Uhr in unserem Jugendraum statt.

Tagesordnung:

1. Wahl der Jugendleitung für weitere zwei Jahre

2. Wahl des Jugendvertreters

3. Sonstiges

Wir freuen uns über Euer zahlreiches Erscheinen.

Vereinsjugendausschuss

FC Olympia Kirrlach 1919 e.V.  

Jugendabteilung ist zurück auf den Trainingsplatz

Seit vergangener Woche rollt der (Trainings-) Ball auch im Kirrlacher Waldstadion wieder. Unter strengen Hygieneauflagen und der Durchführung von Corona Schnelltests für Spieler ab 14 Jahren, hat die Jugendabteilung den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Gestartet haben zunächst die E-, D- und C-Junioren.

Alle waren nach der langen Zwangspause heiß auf das Spiel mit dem Ball und genossen mit viel Spaß und Engagement die ersten Trainingseinheiten in ihren Teams.

In den nächsten Tagen werden auch die übrigen Jugendmannschaften an den Start gehen. Wir hoffen sehr, dass dieser Re-Start dieses Mal länger andauert wie im März und uns nicht wieder ein Lockdown zum Pausieren zwingt.

Wir wünschen allen Jugendspielern einen erfolgreichen Trainingsstart. Bleibt gesund!

Neue Corona-Regelungen für den Sport: Training, Testen, Impfung (Stand: 21.5.2021)

Trainingsbetrieb

Liegt die 7-Tage-Inzidenz im jeweiligen Stadt- oder Landkreis an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100 und ist dies durch das örtliche Gesundheitsamt bekannt gegeben worden, gelten folgende Regelungen:

  • Private und öffentliche Sportstätten sind freigegeben für kontaktarmen Freizeit- und Amateursport mit bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten, Kinder der jeweiligen Haushalte bis einschließlich 13 Jahre zählen nicht mit.
  • Im Freien können Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 13 Jahre kontaktarm trainieren. Hier besteht für Anleitungspersonen nach Angabe des Ministeriums keine Test-Pflicht.
  • Auf weitläufigen Außenanlagen sind gleichzeitig mehrere Gruppen erlaubt, wenn ein Kontakt zwischen den jeweiligen Gruppen ausgeschlossen ist.

Sinkt die Inzidenz stabil unter 50, können außerdem Kinder und Erwachsene ab 14 Jahren in Gruppen von maximal 10 Personen aus drei Haushalten trainieren.

Der Stufenplan erlaubt bei Vorlage eines tagesaktuellen, negativen Schnell-Tests oder Impf- bzw. Genesenennachweises weitere Lockerungen:

  • Stufe 1: Liegt die Inzidenz fünf Werktage stabil unter 100, so gilt am übernächsten Tag: kontaktarme Sportausübung im Freien in Gruppen von bis zu 20 Personen ist auch für Kinder und Erwachsene ab 14 Jahre erlaubt.
  • Stufe 2: Liegt die Inzidenz an 14 aufeinander folgenden Tagen unter 100 mit sinkender Tendenz, so gilt zusätzlich zu Öffnungsstufe 1: kontaktarme Sportausübung auch in geschlossenen Räumen bei einer Person je angefangene 20 qm möglich.

Bei einer Inzidenz über 100 gilt nach wie vor die Bundesnotbremse mit folgenden Regelungen:

  • Kontaktloser Freizeit- und Amateursport ist kontaktlos alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts (Geimpfte und Genesene zählen nicht mit) erlaubt.
  • Kontaktloser Sport im Freien ist in Gruppen von bis zu 5 Kindern bis einschließlich 13 Jahre erlaubt. Anleitungspersonen benötigen einen negativen Schnelltest. 

Erleichterung bei der Testung

Das Land hat unterdessen auch die Richtlinien für die Testungen erleichtert. Zusätzlich zu professionellen Schnelltests können auch zur Laienanwendung gedachte Selbsttests durchgeführt werden. Dabei muss die Anwendung dieses Tests vor Ort von einer geeigneten Person überwacht und bescheinigt werden. Die Kriterien zur Eignung der Person werden vom Ministerium für Soziales und Integration folgendermaßen festgelegt: Diese Personen müssen zuverlässig und in der Lage sein, die Gebrauchsanweisung des verwendeten Tests zu lesen und zu verstehen, die Testung zu überwachen, dabei die geltenden AHA-Regeln einzuhalten und das Testergebnis ordnungsgemäß abzulesen. Kosten der Selbsttests werden nicht übernommen.

Wenn Schülerinnen und Schüler zweimal pro Woche in der Schule getestet werden und darüber eine Bestätigung erhalten, können sie die gesamte Woche am Trainingsbetrieb teilnehmen und müssen keine weiteren tagesaktuellen Corona-Schnelltests durchführen. Bei konkreter Aufforderung des Gesundheitsamtes muss jedoch ein tagesaktueller Test vorgelegt werden, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.

Kinder- und Jugendtrainer*innen sind impfberechtigt

Ab dem 17. Mai 2021 sind Ehrenamtliche in der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Baden-Württemberg in Impfzentren impfberechtigt (§ 4 Abs. 1 Nr. 8 CoronaImpfV). Hierzu zählen auch Kinder- und Jugendtrainer. Vereine können ihren Trainerinnen und Trainern eine Bescheinigung zum Nachweis der Impfberechtigung ausstellen.

Weitere Fragen und Antworten gibt es auf www.badfv.de/coronavirus.

Jugendabteilung schickt den Osterhasen auf Reisen…

Eine besondere Überraschung gab es für unsere Kinder- und Jugendspieler zum Osterfest. Nachdem wegen Corona schon die Weihnachtsfeier ausfallen musste, hatte nun der Osterhase für alle Kinder und Jugendliche unserer Jugendabteilung eine kleine Überraschung vor die Tür gestellt. Bevor dies aber soweit war, musste im Vorfeld fleißig organisiert und gerichtet werden. Galt es doch mehr als 250 Geschenktüten zu verpacken. Alle wurden mit einem kleinen Ostergruß der Jugendleitung und der Trainer*innen versehen und dann durch die Trainer*innen auf die Reise zu unseren Kinder- und Jugendspieler geschickt. Von der Eltern-Kind Gruppe bis zu den A-Junioren wurden alle überrascht. Dies sorgte besonders bei den Kleinsten für leuchtende Augen. Ein kleiner Gruß in diesen schwierigen Zeiten, der zwar den persönlichen Kontakt nicht ersetzen kann, aber ein Zeichen an die Kinder- und Jugendspieler, dass sie nicht vergessen sind.

Wir danken allen die bei der Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren. Ein besonderer Dank geht auch an die Firma Globus, die Sparkasse Kirrlach, sowie an die Volksbank Waghäusel die unsere Aktion großzügig unterstützt haben.  

Bleibt zu hoffen, dass die derzeitige Situation bald wieder Training zulassen wird, damit sich die FC Familie endlich wieder auf dem Sportgelände treffen darf.

Trainingsbetrieb der Jugendabteilung ruht wieder komplett

Ab Dienstag, den 23.03.2021 gelten im Landkreis Karlsruhe wieder strengere Corona Regelungen. Dies trifft leider auch den Trainingsbetrieb unserer Jugendabteilung. Aktuell konnten die E-, D- und C-Jugend trainieren. Dies ist damit ab sofort nicht mehr möglich.

Sobald es neue Erkenntnisse oder Lockerungen gibt, werden wir hier wieder entsprechend informieren.

Jugendspieler mit Begeisterung beim Trainingsauftakt

Sichtlich Spaß hatten unsere E-, D- und C-Jugendspieler beim Trainingsstart in dieser Woche. Nach dem die Jungs wochenlang auf das Training und ihren geliebten Fußball verzichten mussten, waren sie mit Begeisterung bei der Sache und bei allen drei Mannschaften nahezu in voller „Mannstärke“ vertreten.

Nun bleibt zu hoffen, dass der Inzidenzwert nicht weiter ansteigt und das Training dadurch wieder ausgesetzt werden muss.