„Zuwachs“ im Hause Naumann!

Die gesamte FC – Familie freut sich zusammen mit seinem aktiven Torhüter der 1. Mannschaft, Dirk Naumann und seiner tapferen Ehefrau Mariana über die Erstgeburt ihres Sohnes Louis. Mutter und Kind sind wohlauf und so wünschen wir der jungen Familie nur das Beste und viel Freude mit dem neuen Erdenbürger.

Louis Naumann

Vorschau Seniorenspiele am WE

9. Spieltag Verbandsliga Baden
FC Kirrlach I – SV Waldhof Mannheim 2
Am kommenden Sonntag trifft die Mannschaft von Trainer Glatt auf die U23-Nachwuchself des SV Waldhof Mannheim. Die Elf, gespickt mit jungen talentierten und motivierten Jungs‚ kam bislang nur schwer in die Gänge und hat derzeit 9 Punkte auf der Habenseite‚ 2 Punkte weniger als der Gastgeber. Zuletzt holte man gegen starke Mühlhauser einen Punkt. Die Tagesform wird über Sieg oder Niederlage entscheiden.
Spielbeginn ist am Sonntag, 17. Oktober um 15.00 Uhr

8. Spieltag Kreisliga A
FC Kirrlach II – SV Philippsburg I
Am Sonntag, 17. Oktober kommt mit dem SV Philippsburg der absolute Topfavorit der Liga nach Kirrlach. Weder in der abgebrochenen Saison 2020/2021 noch in der aktuellen Saison 2021/2022 hat die Mannschaft aus Philippsburg ein Spiel in der Kreisliga A verloren. So wäre die Mannschaft um Spielertrainer Taylan Kurt sicherlich aufgestiegen, wäre die letzte Saison nicht abgebrochen worden. Mit 19 Punkten aus sieben Spielen befindet sich der SV Philippsburg aktuell erneut auf dem ersten Tabellenplatz und kommt somit als Favorit nach Kirrlach. 
Zu dieser sicherlich spannenden Begegnung sind Sie herzlich eingeladen.
Spielbeginn beim „Frühschoppenspiel“ am Sonntag, 17. Oktober wird bereits um 11:30 Uhr sein.

Saisonvorschau Bambinis

Bei der jüngsten Altersgruppe unseres FC-Nachwuchses ist der Zustrom nach wie vor groß. Aktuell um die 60 aktive Teilnehmer zwischen vier und sechs Jahren zählt Michael Blau als regelmäßige Trainingsgäste. Um dieser Menge an Kids verantwortungsbewusst gerecht zu werden, kann der Coach dankenswerterweise auf ein hochwertiges Trainerteam zurückgreifen. Alfred Mayer, Bernd Vogelbacher sowie Philipp Tagscherer unterstützen tatkräftig – und bieten immer freitags von 17.30 bis 18.30Uhr auf dem Sportgelände ein ebenso systematisches wie Spaß bringendes Fussballtraining für unsere Jüngsten an. Während in der Eltern-Kind-Gruppe noch der Breitensport im Vordergrund steht, trainiert man bei den Bambinis bereits an fußballspezifischen Stationen. Der Umgang mit dem Ball und die Gewöhnung an das Team sollen gefestigt und gefördert werden.
Aufgrund der Pandemiesituation erfolgt momentan leider kein Spielbetrieb, wir hoffen jedoch auf das Frühjahr 2022 und dann bestenfalls wieder reges Treiben auf diversen Spielfesten.
Die Jugendleitung wünscht Trainerteam und Spielern weiterhin viel Freude bei den gemeinsamen Einheiten und eine baldige Rückkehr der beliebten Spielfeste.

Bilder: M. Blau

Juniorenspiele vom vergangenen Wochenende

Torreich ging es bei den Spielen der FC-Junioren zu:
Sieben Tore gab es im D1-Junioren Spiel SG Graben-Neudorf gegen Kirrlach zu bestaunen. Alle sieben gingen dabei auf das Konto des FC Olympia! 4:0 hieß es am Ende des D2-Junioren Matchs Mingolsheim-Kirrlach. Hier behielten überlegene Hausherren die Oberhand. Enger ging es im Lokalduell der C-Junioren Kreisklasse zu: 4 zu 2 besiegten die gastgebenden Graben-Neudörfer den Olympia-Nachwuchs. Nach frühem Rückstand drehten unsere Jungs zunächst den Spieß um, mussten sich letztlich dann aber doch geschlagen geben. Mehrere Führungswechsel gab es auch beim B-Junioren Landesligaspiel der JSG Ettlingen gegen unsere Grün-Weißen. Die Bionda-Elf zog nach Valentin Kölmels Treffer früh in Front, lag dann aber zur Pause mit 2:1 im Hintertreffen. Dieser Spielstand behielt Bestand bis zur Schlussviertelstunde. Dann jedoch überschlugen sich die Höhepunkte geradezu, mit dem besseren Ende für den FC – 3:5 lautete das finale Resultat und ein Emporklettern auf Tabellenplatz Vier. Zuguterletzt feierten unsere A-Junioren einen überzeugenden 4:0-Heimsieg gegen die SpVgg Durlach-Aue. Je zwei Tore vor und nach der Pause verdeutlichen eine souveräne Vorstellung der Müller-Elf, welche den bisherigen Tabellennachbarn aus Aue distanzierte und sich auf Platz Zwei der Verbandsliga schob.

Die Hochzeitsglocken läuten auf dem Olymp!

Am vergangenen Samstag war es dann so weit – als sich unser aktiver Schiedsrichter Thorsten Fabry seine Diana vor den Traualtar führte. Die gesamte FC-Familie freut sich zusammen mit dem Brautpaar und den Anverwandten und wünscht den beiden nur das Beste auf dem gemeinsamen Lebensweg. (JJH)

Foto: P. Kloos

Berichte Seniorenspiele vom WE

Remis in Gommersdorf – zwei Punkte „verschenkt“!
VfR Gommersdorf – FC Kirrlach 3:3 (1:2)

Remis in Gommersdorf, Kirrlach nimmt einen Punkt mit „nach Hause“, hat aber zwei Punkte ver­schenkt, so das Resümee der an diesem Tag sehr kleinen FC-Fangemeinde.
Bei herrlichem Herbstwetter lies der FC Olympia nach anfänglichem Abtasten in der 13. Minuten den Gastgeber auf der rechten Abwehrseite gewähren. Mit einer scharfen Hereingabe von der Grundlinie wurde Vollmer ange­spielt, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste. Kirrlach erholte sich schnell von diesem Rückstand und war zusehends die spielbestimmende Elf. Als Rödling fein angespielt wurde und vollstrecken wollte, wurde er elfmeterreif vom Ball betrennt. Rödling selbst verwandelte den Elf­meter sicher. Das Kirrlacher Spiel wurde nun von Minute zu Minute druckvoller. In der 33. Minute wur­de Öztürk an der linken Außenlinie angespielt, zog nach innen und vollstreckte aus 20 Meter sehenswert, denn der Ball landete zur Freude der Olympianer im Tordreieck. Mit dieser verdienten Führung ging es in die Halbzeit.

Die 2. Runde war keine 7 Minuten gespielt als Kirrlachs Mittelfeldspieler Mayer mit einer gekonn­ten Bogenlampe der Gästetorhüter überraschte und zum umjubelten 3:1 erhöhte. Der Kirrlacher Torjubel war kaum verhallt, als man im Kirrlacher Abwehrverbund die Gommersdorfer Stürmer fahrlässig gewähren lies und durch Vollmer den Anschlusstreffer hinnehmen musste. Der Bruch im Kirrlacher Spiel war nun zu erkennen, die Anspiele kamen nicht mehr sauber, eine zunehmend stär­ker werdende Heimelf übernahm das Kommando und kam in der 70. Minute durch Hespelt zu Aus­gleich, als erneut in der Abwehr zu inkonsequent gehandelt wurde – höflich ausgedrückt. In der Folgzeit musste die Glatt-Truppe bange Minuten überstehen, ehe die Mannschaft sich in der Schlussphase des Spiels vom Druck der Gommersdorfer befreien konnte. Leider war For­tuna nicht im Bunde der Kirrlacher, Rödlings Kopfball landete wie Mayers Distanzschuss am Tor­gebälk. So musste man mit einem dürftigen Punkt im Gepäck die Heimreise antreten. Es hätten, wie eingangs schon erwähnt, drei an der Zahl sein können. (JJH) 

SR: Fatih Kerem Icli
Zuschuer: 250

Vermeidbare Niederlage in Heidelsheim
FC Heidelsheim II – FC Kirrlach II 1:0 (1:0)

Neben dem FC Kirrlach II befindet sich mit dem FC Heidelsheim nur eine weitere Zweitvertretung in der Kreisklasse A. Zu diesem Duell kam es nun in Heidelsheim. Jedem war bewusst, dass hier Kleinigkeiten das Spiel entscheiden werden. Man startete recht ordentlich in die Begegnung und hatte durch Jannis Hendriks bereits nach kurzer Zeit das 0:1 auf dem Fuß. Leider konnte er die Chance nicht verwerten. Danach hatte man einige Eckbälle, welche allesamt in sogenannten „Halbchancen“ endeten. Auch auf der Gegenseite hatte der FC Heidelsheim immer wieder gute Ansätze zu verzeichnen. Nach einem vermeidbaren Foul circa 25 Meter vor dem Tor, wurde der Freistoß, unhaltbar für Marcel Heger, abgefälscht und man musste wieder einen Rückstand verzeichnen. Nur wenige Minuten später dann Elfmeter auf der anderen Seite. Mario Zelic wurde im Strafraum gefoult. Leider konnte auch diese Chance nicht genutzt werden und es ging mit einem 1:0 in die Halbzeit.
Bis zur 75. Minute passierte dann auf beiden Seiten recht wenig. Nach einem Abwehrversuch erhielt die Kirrlacher Mannschaft einen Platzverweis und musste in Unterzahl das Spiel zu Ende bestreiten. Danach warf man alles nach vorne, konnte sich jedoch in der letzten Viertelstunde nicht mehr durchsetzen und so musste man mit einem 1:0 die Heimreise antreten. Man war mit dem Gegner sicherlich auf Augenhöhe. Jedoch agierte der FC Heidelsheim II um Trainer Matthias Barth in vielen Aktionen cleverer. Dies gilt es anzuerkennen und in den nächsten Wochen daraus zu lernen.