Juniorenbericht zum vergangenen Wochenende

Die von Joshua Vogt betreuten Verbandsliga A-Junioren des FC Olympia gerieten in ihrem Heimspiel gegen den in der oberen Tabellenhälfte angesiedelten FV Mosbach in Minute 11 in Rückstand. Dieses Zwischenergebnis hatte in einem umkämpften und knappen Spiel bis in die Schlussphase Bestand. Mit dem 0:2 in Minute 86 war die Entscheidung jedoch herbeigeführt. In der sechsminütigen Nachspielzeit versuchten unsere Jungs zwar nochmal Alles, ein eigenes Tor wollte jedoch nicht gelingen. 
Das Auswärtsspiel unserer B1-Junioren bei der JSG Kirchfeld fiel leider den widrigen Platzverhältnissen zum Opfer. 
Die B2 um Trainer Volker Konrad bestritt ihr Ligaspiel bei der JSG Graben-Neudorf derweil bereits am 16. November: mit einem 1:4-Auswärtssieg distanzierte man sich dabei weiter von den unteren Rängen und belegt nun gar den 4. Tabellenplatz – bei nur noch einem Punkt Rückstand auf den ersten Teilnehmer der Meisterrunde, den FV Hambrücken.
Unsere C-Junioren empfingen in der Landesliga Mittelbaden den Nachwuchs des FC Forst zum Kreisduell. Dieses bot nahezu alles was sich von einem spannenden Lokalspiel erwartet. Am Ende stand ein Treffer auf jeder Seite zu Buche – und man teilte sich die Punkte. 

Resultate:
A-Junioren Verbandsliga FC Olympia – FV Mosbach 0:3
B1-Junioren JSG Kirchfeld – FC Olympia ausgef.
B2-Junioren JSG Graben-Neudorf l – FC Olympia ll 1:4
C-Junioren Landesliga FC Olympia – FC Forst 1:1

Vorschau:
Die bevorstehende „englische Woche“ unserer B2-Junioren beinhaltet gar drei Kreisduelle – jeweils im Kirrlacher Waldstadion. Darüber hinaus stehen weitere interessante Juniorenspiele mit Kirrlacher Beteiligung auf dem Programm, wie folgt:

Dienstag, 22. November um 19.00 Uhr 
B2-Junioren FC Olympia – FC Forst l

Samstag, 26. November 
12.45 Uhr C-Junioren Landesliga: FC Olympia – JSG Östringen 
14.15 Uhr A-Junioren Verbandsliga: TSG Lützelsachsen – FC Olympia 
14.30 Uhr B-Junioren Landesliga: FC Olympia – Kickers Büchig 

Sonntag, 27. November um 11.00 Uhr 
B2-Junioren FC Olympia – FV Ubstadt

Spielbericht Senioren am WE

Auswärtsniederlage beim Aufsteiger!
VfB Bretten – FC Kirrlach 3:1 (2:0)

Der ambitionierte Aufsteiger Bretten legte gleich los wie die Feuerwehr und setzte die Kirrla­cher Abwehr gehörig unter Druck. Immer wieder war es der agile Yüksel, der im Verbund mit Eberl für sehenswerten Angriffsfussball sorgte. Allein Kirrlachs Torhüter Prsalko, der erst­mals zwischen den Pfosten stand, war es zu verdanken, dass das 0:0 noch stand. Nach ei­ner halben Stunde war es dann soweit, Bretten ging verdientermaßen mit 1:0 in Führung als Pfannenschmid mit einem sehenswerten Pass Yüksel auf die Reise schickte, dieser Prsalko umkurvte und zum bis dahin verdienten 1:0 einschoss. Kirrlach kam in der Folgezeit nur ein­mal gefährlich nach vorne, ein Zuspiel von Agbegniadan auf Fetzner wurde jedoch wegen abseits abgepfiffen. Unglücklich dann, aber mehr als verdient, das 2:0 für Bretten quasi mit dem Halbzeitpfiff als Yüksel flankte und Eberl traf.
Die Gastgeber starteten dann furios in die 2. Halbzeit und hatten gleich mehrere gute Ein­schussmöglichkeiten, die entweder von Prsalko zunichte gemacht wurden oder am Unvermö­gen der Brettener scheiterten. Als Kirrlachs Aron Späth aus dem Nichts in der 55. Minute das 2:1 erzielte, keimte im Kirrlacher Lager noch einmal leise Hoffnung auf. Es dauerte jedoch nur Minuten als Bretten den alten Abstand wieder herstellte. Nach einem Freistoss und ei­nem Kirrlacher Abwehrfehler besorgte Eberl in der 61. Minute das 3:1, das bis zum Abpfiff Bestand haben sollte, weil ein Kirrlacher Treffer erneut durch Späth keine Anerkennung fand. Kirrlachs Agbegniadan holte sich durch zu lautes Reklamieren den gelb-roten Karton ab und wird Kirrlach beim nächsten Spiel in Waldhof-Mannheim fehlen. (JJH)

SR: Adem Muliqi (Ilvesheim)
Zuschauer: 150

Spielberichte Senioren am WE

Bittere Niederlage nach SR-Fehlentscheidung!!
FC Kirrlach – VfR Mannheim 0:1 (0:0)

Wer vor dem Spiel des Tabellenführers Mannheim gegen das Tabellenschlusslicht Kirrlach gedacht hatte, dass das ein Spaziergang für den stark besetzten Gast aus der Quadratestadt werden würde, der sich sich jan diesem Tag äh getäuscht. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters wäre ein Punkt für die Hausherren mehr als gerecht gewesen. Doch der Reihe nach.
Wie zu erwarten übernahm der Primus sofort die Initiative und beherrschte das Spiel, ohne jedoch zu überzeugen. Immer wieder wurde die Spielzüge von der aufmerksamen Kirrlacher Abwehr antizipiert und das 0:0 gehalten. Dass bei solchen Spielen auch das Glück dazuge­hört versteht sich von selbst, aber auch das Unvermögen der Mannheimer war dafür verantwortlich, dass es zunächst beim 0:0 blieb. Dann in der 40. Minute große Auf­regung im Kirrlacher Strafraum, als der Gast es nicht schaffte zweimal den Ball aus kürzester Distanz über die Torlinie zu bugsieren. 
Die 2. Halbzeit dann ein Abbild der Ersten, bis auf die 59. Minute als Mannheims Ibrahimij unbedrängt aus 20 Meter trocken abschliessen konnte und TW Hilke keine Chance ließ. Kirr­lach spielte unbeeindruckt weiter und ließ keine weiteren Gegentreffer zu. Dazu hatte der fleissige Özgün Can in der 69. Minute eine gute Einschussmöglichkeit nach schnellem Kirrl­cher Vorstoss, er traf jedoch nur die Querlatte. Als sich Mannheim mit den knappen Sieg quasi abgefunden hatte, bäumte sich Kirrlach nochmals auf und kam kurz vor Schluss sogar zu zwei guten Torchancen. Letztere wurde im Nachschuss von Elgehani sogar mit einem Treffer belohnt. An der Außenlinie hatte SR-Assistent Felix Stephan jedoch etwas gegeg die Torwertung und hob die Fahne zum Abseits. Falsch – wie nach dem Spiel eine Videoauswertung des Geschehenen ergab. Kirrlachs Stürmer befand sich nachweislich beim Torabschluss nicht im abseits! Der Treffer war regulär erzielt! Somit wurde Kirrlach nachweislich durch diese Fehlentscheidung um diesen einen Punkt betrogen. Dennoch konnten die Mannen um Trainer Hettrich mit erhobenem Haupt das Spielfeld verlassen. (JJH)

Verdienter Auswärtssieg in Zeutern
SV Zeutern I – FC Kirrlach II 0:4 (0:2)

Nachdem man in der vergangenen Woche unglücklich in der letzten Minute gegen den FC Heidelsheim II den Ausgleich kassierte, wollte man nun in Zeutern wieder dreifach punkten. Die Gastgeber, welche von Beginn an sich auf die Defensive konzentrierten, konnten von Beginn an beschäftigt werden. Nach einer Standardsituation konnte Sebastian Deiß den Ball behaupten und fand im Strafraum Martin Dylla, welcher in der 6. Minute zum 0:1 einköpfen konnte. Weitere Großchancen waren dann jedoch zeitnah nicht mehr zu verzeichnen. Lediglich nach einer Flanke von Jakob Barthelmes, kam Stürmer Marco Sauer einen Schritt zu spät. Auf der anderen Seite musste die Verteidigung um Fillinger und Klett bei Kontersituationen immer wieder auf die schnellen Angreifer der Gastgeber achten. So war auch Marcel Heger in der ersten halben Stunde definitiv nicht beschäftigungslos, musste jedoch keine Großchance verhindern. In der 33. Minute dann das 0:2. Einen langen Ball konnte Mario Wagner erlaufen und wurde vom Verteidiger im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Dylla souverän und konnte somit nach 33 Minuten bereits einen Doppelpack verzeichnen – gibt es auch nicht alle Tage. So ging es mit 0:2 in die Pause.
Das Niveau der zweiten Halbzeit war danach eher schwach. Zeutern war mit dem Ergebnis wohl zufrieden, sodass in der gesamten zweiten Halbzeit Torhüter Heger das Spiel aus der Ferne betrachten konnte. Aber auch selbst gestaltete man das Spiel mit überschaubarer Geschwindigkeit. Nur in der 55. Minute ging es einmal schneller. Eine Kombination im Mittelfeld landete bei Sebastian Deiß und dessen Schuss aus circa 30 Meter umgehend unhaltbar im Tor. Man hatte weiterhin durchweg den Ball, fand jedoch nicht zielstrebig genug das Tor der Gastgeber. Im Anschluss, ebenfalls wieder nach einer Standardsituation, landete der Ball bei Andre Fillinger, welcher den im Strafraum lauernden Jan Geiger fand. Dieser schloss souverän ab und konnte somit seinen ersten Saisontreffer zum 0:4 Endstand feiern.
Eigentlich wäre jetzt bereits Winterpause. Aufgrund der Tatsache, dass das beim Stand von 1:6 abgebrochene Spiel beim VfR Rheinsheim neu angesetzt wurde, findet nächste Woche nun erst das letzte Pflichtspiel für die zweite Mannschaft statt.

Erzielte in Zeutern seinen ersten Saisontreffer – Jan Geiger

Positive Entwicklung der neu eingeführten B2-Junioren!

B2-Junioren des FC Olympia Kirrlach

Die zu Saisonbeginn neu gegründeten B2-Junioren bestehen überwiegend aus Eigengewächsen die seit den Bambinis beim FC Olympia spielen. Die Jungs des Trainergespanns Volker Konrad, Sven Raimann und Ingo Heiler spielen bisher eine bemerkenswert positive Runde:

Nach drei fulminanten Auftaktsiegen gab es eine knappe Niederlage gegen die B1 aus Wiesental, die zu den Aufstiegsfavoriten zählt. Danach folgte gegen die JSG Kronau/Bad Schönborn eine deftige Niederlage. Wiedergutmachung gab es jedoch bereits eine Woche später beim Spiel gegen die JSG Bruchsal/Karlsdorf/Neuthard – mit bisher bester Saisonleistung. Aktuell ist man damit dem Vorrundenziel (Erreichen der Nichtabstiegsrunde) in greifbarer Nähe. In den letzten vier Vorrundenspielen ist sogar noch die Aufstiegsrunde möglich – eine Zwischenbilanz, die als einzige zweite Mannschaft im Teilnehmerfeld nicht hoch genug zu bewerten ist.

Das Trainerteam ist mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden. Weiter so, Jungs!

Trainerteam v.l.n.r.: Sven Raiman, Volker Konrad, Ingo Heiler

Juniorenbericht zum vergangenen Wochenende

Mit einem verdienten 2:0-Heimsieg gegen die JSG Ettlingen festigten unsere B1-Junioren ihren zweiten Tabellenplatz. Während die Gäste in der ersten Hälfte noch vehement dagegen und mit etwas Glück die Null hielten, brach der FC Olympia in Person von Luca Ferrara (1:0 / 47. Min.) den Bann und blieb auch in der Folge spielbestimmend. Das 2:0 durch Bastian Binder (74.) besiegelte den Heimsieg der Fröhlich-Elf, die somit nach Punkten mit Spitzenreiter FC Nöttingen gleichzog.
Ihre kleine Durststrecke beendeten die C-Junioren des FC Olympia durch einen deutlichen 0:7-Auswärtserfolg bei der JSG Grunbach. Das gastgebende Tabellenschlusslicht ließ sich nicht hängen und mühte sich während der gesamten Spielzeit. Die dominante Kirrlacher Elf sorgte jedoch bereits zur Pause für klare Verhältnisse: der herausragende Luca Lillu hatte bis dahin mit einem lupenreinen Hattrick auf 0:3 gestellt – und legte kurz nach Wiederanpfiff gar einen weiteren Treffer nach. Darüber hinaus beteiligten sich Alan Wysokinski, Tim Ehrler sowie Lio Heiler am Kirrlacher Torreigen, der in einem deutlichen 0:7 mündete. Die Schermesser-Elf kletterte dadurch auf den 3. Tabellenplatz – Chapeau!

Resultate:

A-Junioren Verbandsliga: FC Nöttingen – FC Olympia ausg.
B1-Junioren Landesliga: FC Olympia – JSG Ettlingen 2:0
C-Junioren Landesliga: JSG Grunbach – FC Olympia 0:7

D1-Junioren: FC Olympia – FV Wiesental 2 8:1

D2-Junioren FC Olympia – TSV Rheinhausen 0:1

Vorschau:

Mittwoch, 16. November um 19.00 Uhr
B2-Junioren: JSG Graben-Neudorf – FC Olympia

Samstag, 19. November
12.45 Uhr C-Junioren Landesliga: FC Olympia – FC Forst
15.00 Uhr A-Junioren Verbandsliga: FC Olympia – FV Mosbach
15.30 Uhr B-Junioren Landesliga: JSG Kirchfeld – FC Olympia

Juniorenbericht zum vergangenen Wochenende

Ein äußerst erfolgreiches Wochenende liegt hinter unseren FC-Junioren. Von den A- bis zu den C-Junioren wurden ausschließlich Siege eingefahren.
Die C-Junioren rehabilitierten sich dabei auf eindrucksvolle Weise und schlugen die JSG Ettlingen klar und deutlich mit 5:0. Bereits zur Pause hatte man hierbei zwei Tore vorgelegt und blieb auch nach dem Seitenwechsel spielbestimmend. Durch den auch in der Höhe verdienten Heimsieg verbesserte sich die Schermesser-Elf auf einen hervorragenden 3. Platz der Landesliga-Tabelle.
Bei den B-Junioren gewannen gar beide FC-Teams ihre Spiele. Die B2-Junioren um Trainer Volker Konrad gewannen ihr Auswärtsspiel bei der JSG Karlsdorf mit 0:2 und belegen derzeit einen tollen 5. Platz der Kreisklasse, in welcher man es ausschließlich mit Ersten Mannschaften zu tun hat. Somit haben unsere Jungs sogar eine realistische Chance zur Teilnahme an der Meisterrunde. Viel Erfolg hierfür!
Die B1-Junioren befinden sich weiterhin auf einer Erfolgswelle. Beim Karlsruher Vertreter SV Beiertheim setzte man ein erneutes Ausrufezeichen und fegte die Gastgeber mit 1:6 geradezu vom eigenen Platz. Rang Zwei der aktuellen Landesliga-Tabelle ist der verdiente Lohn, der jedoch nicht zu Leichtfertigkeit verleiten sollte.
Einen eminent wichtigen Sieg fuhren derweil unsere A-Junioren ein. Gegen Tabellennachbar SG Dielheim hatte man von Beginn an die Zügel in der Hand und gewann letztlich klar mit 6:2 Toren. Durch diesen Dreier tauschte man die Plätze mit dem Gegner und befindet sich somit wieder über dem ‚ominösen Strich‘.

Resultate:
A-Junioren Verbandsliga: FC Olympia – SG Dielheim 6:2
B1-Junioren Landesliga: SV KA-Beiertheim – FC Olympia 1:6
B2-Junioren: JSG Karlsdorf – FC Olympia 0:2
C-Junioren Landesliga: FC Olympia – JSG Ettlingen 5:0
D1-Junioren: FV Hambrücken – FC Olympia 4:0

Vorschau Juniorenspiele:

Montag, 7. November um 18.00 Uhr
D2-Junioren VfR Kronau – FC Olympia

Dienstag, 8. November um 19.00 Uhr
A-Junioren Verbandsliga VfR Mannheim – FC Olympia

Samstag, 12. November
10.00 Uhr D2-Junioren FC Olympia – TSV Rheinhausen
11.15 Uhr D1-Junioren FC Olympia – FV1912 Wiesental
12.30 Uhr B1-Junioren Landesliga FC Olympia – JSG Ettlingen
16.30 Uhr C-Junioren Landesliga JSG Grunbach – FC Olympia
17.30 Uhr A-Junioren Verbandsliga FC Nöttingen – FC Olympia

Sonntag, 13. November um 11.00 Uhr
B2-Junioren FC Olympia – FC Germania Forst

Spielberichte Senioren am WE

Bittere – weil unnötige Niederlage!
SV Langensteinbach – FC Kirrlach 2:1 (2:1)

Das Spiel zweier Tabellenkinder begann für Kirrlach, wie in den vergangenen Spielen, mit ei­ner unerwarteten Führung. Bereits in der 7. Spielminute war es Fetzner, der nach einer schö­nen Ballstafette die Führung erzielen konnte. Wer nun dachte, diese Führung würde das Kirr­lacher Spiel festigen, der irrte, denn Langensteinbach spielte unbeeindruckt weiter und konn­te bereits in der 13. Minute durch Riedel den Ausgleich erzielen. Wenn es sich noch nicht her­umgesprochen haben dürfte, dass die beiden Langensteinbacher Spitzen Koffler und Riedel brandgefährlich das ansonsten biedere Spiel der Karlsbader bereichern, so zeigte es sich in diesem Spiel aufs Neue. Kirrlach fand nach dem Ausgleich keine Zugriff mehr auf das Spiel und konnte nur noch reagieren. Lan­gensteinbach, immer wieder durch seine fanatischen Fans angespornt, dominierte und erzielte dann nach einer Kombination von Riedel und Koffler die Führung durch Koffler (38.). 
Die 2. Halbzeit sah dann nur eine Mannschaft, die das Spiel gestaltete und das waren die Gäste aus Kirrlach. Man war zwar spiel- und feldüberlegen, konnte aber keine entscheiden­den Torraumszenen generieren. Zu fehlerhaft und ungenau waren die Anspiele. Die Abschlüsse wurden oft zu hektisch und unüberlegt angelegt. Langensteinbach unternahm nicht mehr als es musste und so nahm das Spiel seinen Lauf, der Ausgleich wollte aus Kirrlacher Sicht nicht gelingen, obwohl er mehr als verdient gewesen wäre. In der Schlussphase des Spiels wurde Agbegniadan dann Elfmeterreif gefoult und im Gedränge wollte die Kugel in der Schlussminute nicht ihr Ziel finden. Das ist das Pech, das an den Stiefeln klebt, wenn man unten steht. (JJH)

SR: Niklas Pfau (Achern)
Zuschauer: 150

Remis beim letzten Heimspiel 2022
FC Kirrlach II – FC Heidelsheim II 1:1 (0:0)

Nachdem man die letzten beiden Heimspiele gegen den FC Obergrombach und den FSV Büchenau gewonnen hatte, wollte man nun gegen die zweite Mannschaft des FC Heidelsheim den dritten Heimsieg in Folge. Zu Beginn war jedoch der Gast spielbestimmend und nach einem Freistoß vom verbandsligaerfahrenen Dirk Maier rettet zum ersten Mal die Latte. Nach einem weiteren Freistoß von Zesinger rettete Marcel Heger im Tor zur Ecke und nach diesem kam erneut ein Heidelsheimer Stürmer zum Abschluss. Erneut konnte Torhüter Heger den Ball jedoch abwehren. Erst danach war man dem Gast gleichwertig und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Eine Flanke von Manuel Heilig konnte Marco Sauer zum 1:0 verwerten. Wie der Schiedsrichter hier auf Abseits entscheiden konnte, weiß leider nur er. So ging es mit 0:0 in die Pause.
Umgehend nach Anpfiff dann der Führungstreffer. Nach einem Eckball von Manuel Heilig konnte sich Sebastian Deiß per Kopf durchsetzen. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit heißen Zweikämpfen. Diese wurden leidenschaftlich auf beiden Seiten geführt, unfair wurde die Begegnung allerdings zu keinem Zeitpunkt. Philipp Rothausky und Jan Geiger ersetzen dann Timo Kempter sowie den gelb/rot gefährdeten Dustin Hammer. Man war nun in der Abwehr gefordert, konnte jedoch immer wieder die wichtigen Zweikämpfe gewinnen. Kam jedoch ein Heidelsheimer zum Abschluss war Torhüter Heger zur Stelle. War auch er machtlos, so hatte man auch das nötige Glück, da in dieser Phase zweimal die Latte rettete. Die lange Nachspielzeit von fünf Minuten war gerechtfertigt. In der 93. Minute dann zum aller ersten Mal etwas Unachtsamkeit im Kirrlacher Strafraum. Diese nutze der Gast umgehend aus und holte aus dieser Situation einen vermeidbaren Elfmeter raus. Gül ließ sich die Chance nicht entgehen und sicherte dem Gast das 1:1. Das Ergebnis spiegelt sicherlich die Leistungen der beiden Mannschaften wider. Dass man ein klares Tor aberkannt bekommen hat und den Ausgleich in der letzten Minute hinnehmen musste ist jedoch äußerst ärgerlich.