Gelungenes Fest am 1. Mai

Zum zweiten Mal richtete der FC Kirrlach ein Maifest beim „Alten Rathaus“ aus. Jedoch die letzten beide Jahren aufgrund der Pandemie leider nicht. Man war also gespannt wie nach dieser langen Zeit das Fest angenommen wird. Der Wettergott meinte es gut mit den Verantwortlichen und es gab über den gesamten Tag keinerlei Probleme mit dem Wetter. So war die Veranstaltung durchgehend ordentlich besucht und die Besucher waren durchaus zufrieden. Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfern, vor allen Dingen an die drei fleißigen Bedienungen, welche dauerhaft unterwegs waren. Der FC Kirrlach bedankt sich außerdem bei der Bevölkerung für den Besuch und auf ein Wiedersehen bei der Sportwoche im Juni 2022!

Berichte der Seniorenspiele am WE

Klarer und wichtiger Heimsieg!
FC Kirrlach – TSG 62/09 Weinheim
Die, aufgrund der unsicheren Wetterlage dem Spiel ferngebliebenen, Zuschauer verpass­ten ein gutes und abwechslungsreiches Verbandsligaspiel mit 6 Toren. Die einheimischen „Olympianer“ standen unter Druck, denn der Abstand zum Relegationsplatz verringerte sich. Zudem kam der Gast mit der Empfehlung eines 5:3 – Sieges gegen Mühlhausen ins Kirrlacher Waldstadion.
Nach dem Anpfiff war der FC Olympia jedoch gleich zur Stelle und berannte das gegneri­sche Tor mit viel Elan und Spritzigkeit. Und so war die schnelle 1:0 – Führung in der 5. Spielminute durch den aufgerückten Abwehrrecken Kremer die logische Konse­quenz. Der Kirrlacher Druck hielt weiter an und der sehr agile und verspielte Agbegniadan vollstreckte in der 20. Minute zum 2:0, nachdem er von Kirrlachs Krämer fein in Szene ge­setzt wurde. Der Anschluss­treffer der Gäste resultierte dann aus einer Eckballhereingabe, die flach ge­spielt wurde, zunächst Mann und Maus passierte, ehe dann ein Weinhei­mer Fuss zur Stel­le war (Keller, 27.). 
In der 2. Halbzeit hatte der Sekundenzeiger noch keine ganze Umdrehung hinter sich, als auf der linken Seite Kirrlachs spanischer Neuzugang Josue Gomez Moreno ein Feuerwerk seinesgleichen ab­brandte und aus halblinker Position mit einem Schuss ins Tordreieck vollstreckte. Wein­heim, die Nierlage vor Augen, wurde nun dominanter und riss das Spielgeschehen an sich. Als Kirrlachs Kremer seinem Gegenspieler per Tackling an der Strafraumgrenze den Ball abnahm, sah SR Kast­ner darin nicht nur ein Foulspiel, nein, er verlegte das Geschehen auch noch in den Strafraum, was Strafstoss für Weinheim bedeutete. Weinheims Giordano vollstreckte zum 3:2 (63.). Der Unmut der Kirrlacher Zuschauer nahm nicht ab, denn im Gegenzug wurde Kirrlachs Agbegniadan allein auf das Weinheimer Tor zustürmend vor den Augen des Lini­enrichters Marius Wild „abgeräumt“. Die Konsequenz des Spielleiters Kastner: weiterspie­len!
Das Spiel stand nun auf der Kippe und Kirrlach verteidigte mit Mann und Maus. Dann in der 77. Minute die Erlösung. Maurice Mayer setzte sich mit viel Körpereinsatz im Straf­raum der Weinheimer durch und erzielte das umjubelte 4:2. In der Folgezeit warf nun Weinheim alles nach vorne und das in Unterzahl, denn Spielführer Krohne sah nach ei­nem „gestreckten Fuß“ gegen Kirrlachs Glaser den roten Karton. Kirrlach igelte sich ein und setzte auf schnelle Konter, die auch in der Restzeit gelangen, denn sage und schreibe fünf Mal standen Kirrlacher Spieler frei vor dem Weinheimer Tor und scheitereten jedes­mal kläglich. So gesehen war der 4:2 – Sieg mehr als verdient und man geht zuversichtlich ins Nachholspiel gegen den vermeintlichen Absteiger Durlach-Aue. Aber aufgepasst, da war doch was im Vorspiel? (JJH)

Zuschauer: 140
SR: Raphael Kastner (Dobel)

Unglückliches Unentschieden gegen Heidelsheim II
FC Kirrlach II – FC Heidelsheim II 2:2 (0:1)

Wie letzte Woche in Rheinsheim war man erneut samstags im Einsatz. Um
weiterhin in Schlagdistanz zu bleiben, musste gegen den FC Heidelsheim II
gewonnen werden. Die letzte Pflichtspielniederlage musste beim Hinspiel in
Heidelsheim akzeptiert werden, und so wollte man gleich zu Beginn zeigen,
dass man zumindest das Rückspiel gewinnen möchte. So wurden sofort
zahlreiche Tormöglichkeiten erspielt, welche allerdings fahrlässig nicht
genutzt wurden. Und so kam es wie es kommen musste. Ein langer Ball der
Gäste wurde unglücklich ins eigene Tor verlängert und es stand 0:1. Nun
musste man sich kurz schütteln, denn die Gäste waren nun angekommen, ohne
sich nennenswerte Chancen zu erspielen. So ging es erneut mit einem
Rückstand in die Pause.
Zweite Halbzeit – gleiches Bild. Unfassbar viele Tormöglichkeiten wurden
sich zum Teil sehr gut herausgespielt. Allerdings wie in der ersten Halbzeit
ohne Erfolg. In der Zwischenzeit hatte man auch noch die Möglichkeit durch
einen Elfmeter auszugleichen. Aber auch hier scheiterte man, wie im
Hinspiel, am gegnerischen Torhüter. Als Mario Zelic in der 76. und 85.
Minute zweimal erfolgreich war, hatte man aber trotzdem das Spiel gedreht.
Dass es zu diesem Zeitpunkt anstatt 5:1 „nur“ 2:1 stand sollte sich, wie es
im Fussball eben ist, rächen. Bei einem langen Ball der Gäste wurde ein
Stürmer gefoult und Andreas Zesinger hatte bei einem Freistoß aus 18 Meter
die Möglichkeit das Spiel wieder auszugleichen. Dass der Freistoß leicht
abgefälscht im Tor landete passte zum Spiel. So musste man sich trotz einer
ordentlichen Leistung, allerdings aufgrund der katastrophalen
Chancenverwertung, mit einem Unentschieden begnügen. Leicht positiver
Nebeneffekt: Die Serie von nun 14 ungeschlagenen Spielen geht weiter.
Negativer Beigeschmack: Durch die Siege vom SV Philippsburg und dem FC
Weiher beträgt der Abstand zu Tabellenplatz zwei nun wieder sieben Punkte. 

Jugendbericht vom Wochenende

Von Mittwoch bis Samstag erstreckte sich dieses Mal das „Fußballwochenende“ der FC-Junioren. Den Anfang machten mittwochs unsere C-Junioren, die zum Lokalderby bei der JSG Wiesental antraten. Bis in die Schlussphase hinein stand es hierbei 0:0 ehe ein Doppelschlag von Lio Heiler (62.) sowie Carlo Schönke (65.) für den Derbysieg der Jungs um Chefcoach Volker Konrad sorgten – und den Sprung an Tabellenplatz Zwei ermöglichten!
Die E- und D1-Junioren hätten am Wochenende quasi Fahrgemeinschaften bilden können – denn beide mussten nach Kraichtal reisen. Während die E-Junioren ihren Spieltag beim TSV Oberöwisheim bestritten, traten die D1-Junioren in Menzingen an: gegen die dortige JSG Kraichtal reichte es gegen den Tabellennachbarn zu einem letztlich gerechten 2:2-Remis.
Die ersatzgewschwächten A-Junioren des FC hielten in Dielheim bis zur Pause noch gut mit (3:2), mussten sich am Ende jedoch deutlich mit 7:3 geschlagen geben.
Einen klaren und souveränen Heimsieg feierte unsere D2, die ihren Gast aus Oberderdingen mit 5:0 Toren auf die Heimreise schickten.

Vorschau Spieltermine:

Mittwoch, 4. Mai 2022
18.00 h D2-Junioren FC Olympia – FC Flehingen
19.30 h B-Junioren LL FC Olympia – JSG Ettlingen
Donnerstag, 5. Mai 2022
18.00 h D1-Junioren FC Olympia – FV Wiesental
Samstag, 7. Mai 2022
ab 10.00 h E-Junioren Spieltag beim FC Untergrombach
11.00 h D2-Junioren JSG Wiesental – FC Olympia
11.30 h C-Junioren FC Olympia – TuS Mingolsheim
13.00 h D-Junioren FC Olympia – TSV Rinklingen
15.30 h A-Junioren VL FC Olympia – VfB Eppingen

Internat. B-Junioren-Turnier in Daurada/Spanien – Reisebericht!

Am Ostersonntag dem 17.04 trafen sich 16 Spieler und 4 Betreuer auf dem FC – Gelände – fit und gespannt auf die Reise nach Costa Daurada Salou/Barcelona. Es ging zur Copa Daurada 2022, die mit insgesamt 70 ver­schiedenen Mannschaften international besetzt war. Es wurde von E- bis A -Jugend alle Turniere durch­gespielt. Die Truppe des FC Olympia trat mit der B-Jugend an. 
Pünktlich um 19.00 Uhr rollte der Bus in Richtung Salou los. Nach einer langwierigen, aber allzeit angenehmen 22 – stündigen Fahrt, trafen die Jungs mit drei weiteren Mannschaften aus Deutsch­land in Spanien bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen ein. 
Der Ankunftstag stand zu freien Verfügung, was Spieler und Trainer besonders für Sparziergänge, Strandaufenthalte und Erkundung der Anlage nutzten. Darüber hinaus erkundeten unsere Spieler das bekannte Stadion „Camp Nou“ in der Weltstadt Barcelona. 
Fussball wurde natürlich auch noch gespielt: Die beiden Spiele der Vorrunde am 1. Turniertag ge­gen die SGM Miedelsbach / Haubersbronn und den Montreux Sport FC konnten mit 5:0 und 4:0 gewonnen werden. 
Am Folgetag startete unser Team mit einer unglücklichen 0:1 Niederlage gegen die TSG Lützelsa­chen. Am Nachmittag ging es gegen den Turnierfavorit SC West Köln ins Volle, wo unsere Team souverän mit einem unglaublichen Freistoß in der letzten Spielminute getreten durch Fabio Liedke 2:1 gewinnen konnte. Somit war das Team sicher für das Halbfinale qualifiziert. 
Am bereits letzten Tag des Turiners konnte sich unser Team nach hartem Kampf im Elfmeter­schießen mit 7:6 gg. den TSV Grünbühl durchsetzen, sodass sie erfolgreich in das Finale der Copa Daurada 2022 einziehen konnten. Dies wurde am Nachmittag erneut gegen den SC West Köln gespielt. Unsere Truppe hatte einige Zuschauer um sich herum, sie waren erneut heiß, das Match gegen den Favoriten zu gewinnen. Nach einer gelungen und kämpferischen 1. Halbzeit gin­gen beide Mannschaften mit 0:0 vom Platz. Bereits nach fünf gespielten Minuten erzielte unser Stürmer David Susic den Führungstreffer zum 1:0. Dies konnte das Team auch über die restliche Spielzeit so verteidigen, sodass wir auch das Finale mit 1:0 für uns entscheiden konnten. Der Cup war gewonnen und die gesamte Mannschaft war überglücklich und voller Freude und ließ sich natürlich feiern. 
Alles in allem war es für alle Beteiligten ein sehr gelungener Ausflug. Daran hatten besonders un­sere Jungs einen erheblichen Anteil. Mit ihrem vorbildlichen Verhalten und den gemeinschaftli­chen Unternehmungen sind sie als Mannschaft zusammengerückt.Ein ganz großes Dankeschön möchte die gesamte Mannschaft dem Trainerteam Niklas Fröhlich sowie den Co-Trainern Vincent Baldenecker, Robin Schermesser sowie Tino Müller aussprechen. Außerdem möchte sich der Reisetrupp bei der Jugendabteilung des Vereins, dem Hauptverein und der 2. Mannschaft für die finanzielle Unterstützung bedanken. (R. Schermesser/JJH)

Bericht Jugendabteilung

Ergebnisse:
D2-Junioren TSV Rinklingen – FC Olympia 0:4
C-Junioren JSG Heidelsheim – FC Olympia 0:2
B-Junioren JFV Straubenhardt – FC Olympia 2:3
A-Junioren FC Olympia – VfR Mannheim 0:3
Durch einen verdienten 0:2-Auswärtssieg bei der JSG Heidelsheim setzten sich unsere C-Junioren in der Meisterrunde auf Tabellenplatz Drei fest – bei Punktgleichheit mit den beiden darüber liegenden Rängen. Die Tore im kleinen Kreisderby erzielten Tim Raimann (38.) sowie Lio Heiler (56.). Auch unsere D2-Junioren mussten Richtung Bretten reisen. Beim TSV Rinklingen behielt man deutlich mit 0:4 die Oberhand. Ein auch in der Höhe gerechtes Resultat. Deutlich knapper ging es beim B-Junioren Landesligaspiel zwischen der gastgebenden JFV Straubenhardt und dem FC Olympia zu. Nach torloser erster Hälfte zog unser Team per Doppelschlag durch David Vulic (48.) und Klemens Guckler (51.) mit 0:2 in Front. Die Hausherren ließen jedoch nicht locker und egalisierten. Quasi mit dem Schlusspfiff traf erneut Klemens Guckler (80.) und ermöglichte seinen Farben somit alle drei Zähler. Die 30-Punkte-Marke haben unsere B-Junioren somit geknackt – Respekt und Glückwunsch an dieser Stelle!
Vorschau Juniorenspiele:
Mittwoch, 27. April
18.15 Uhr: C-Junioren JSG Wiesental – FC Olympia 
Samstag, 30. April
11.00 Uhr: D2-Junioren FC Olympia – SV Oberderdingen
13.00 Uhr: D1-Junioren JSG Kraichtal – FC Olympia 
17.30 Uhr: A-Junioren Verbandsliga SG Dielheim – FC Olympia