Vorschau Seniorenspiele am WE

Die Saison bei unseren beiden Seniorenteams neigt sich dem Ende und wichtige Entscheidungen dürften gefallen bzw. stehen fest: beide FC-Teams spielen in der nächsten Saison in der Landesliga Mittelbaden bzw. in der Kreisklasse A Bruchsal!
Nach dem großen Umbruch im vergangenen Sommer und der Neuausrichtung – speziell bei der 1. Mannschaft – zweifellos ein Erfolg für beiden Mannschaften.
Am Pfingstmontag stellt sich in der Landesliga der FV Neuthard vor, der nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr die Klasse leider wieder verlassen muss. Unsere Mannschaft benötigt in den drei Restbegegnungen noch 3 Punkte um rein rechnerisch die Relegation abzuwenden. Das scheint machbar zu sein. Am heutigen Spieltag kann die Mannschaft für klare Verhältnisse sorgen und sollte ihr Spiel danach ausrichten. 
Die Sorgenfalten bei den Verantwortlichen unserer Reserve haben sich geglättet, denn durch den Punktgewinn in Untergrombach steht der Klassenerhalt fest. Jetzt gilt es in den beiden restlichen Spielen in Rinklingen und Büchenau Charakter zu zeigen.

Spielbeginn
Landesliga

FC Kirrlach – FV Neuthard
Montag, 20.05.24, 15.00 Uhr

Kreisklasse A
TSV Rinklingen – FC Kirrlach 2
Montag, 20.05.24, 17.00 Uhr

Hier geht’s zum aktuellen Stadionheft …

FC-Kirrlach-Stadionheft-2024-Ausgabe-09

Spielberichte Senioren am WE

Punktgewinn in Ettlingenweier !
FV Ettlingenweier – FC Kirrlach 1:1 (0:0)

Am vergangenen Sonntag traten unsere Jungs zum Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn aus Ettlingenweier an. Bei sommerlichen Temperaturen begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe und trennten sich am Ende des Tages mit einem leistungsgerechten Unentschie­den. Besonders erfreulich, dass Rene Rolli nach langer Leidenszeit sein Startelf Debüt im Landesligateam feiern konnte und gleich mit einer guten Leistung auffiel.

In der 1. Halbzeit startete die Kirrlacher-Elf sehr engagiert, versäumte es aber gut herausge­spielte Aktionen in Tore umzuwandeln. Im Verlauf der ersten Hälfte kam die Heimmannschaft dann besser ins Spiel und es war Martin Bühler im Tor zu verdanken, dass es mit 0:0 in die Halbzeit ging. Er konnte gleich zwei Alleinläufe auf sein Tor vereiteln und hielt seine Mann­schaft so im Spiel. Einen Aufreger auf Kirrlacher Seite gab es noch kurz vor der Pause. Tor­jäger Komlan Agbegniadan sah dass der Torhüter etwas zu weit vor seinem Tor stand und versuchte es mit einem Lupfer. Der Keeper konnte den Ball im Rückwärtslaufen, mit den Händen auf Höhe der Strafraumgrenze und vermeintlich im Strafraum, gerade noch so ab­fangen. Somit ging es auch mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Die 2. Halbzeit startete mit leichten Feldvorteilen für den FV Ettlingenweier, das erste Tor machten aber unsere Jungs. Nach einem Befreiungsschlag bediente Sebastian Deiß Komlan Agbegniadan und dieser konnte bereits sein 21. Saisontor erzielen. Für Vorlagengeber Se­bastian Deiß war es die dritte Torvorlage im dritten Spiel nacheinander. Er bereitete den Siegtreffer in Pforzheim, den Ausgleich gegen Langensteinbach und das Tor zur zwischen­zeitlichen Führung vor. Ettlingenweier wechselte nun Offensive und drückte auf den Aus­gleich, scheiterte dabei aber entweder an Martin Bühler oder der gut sortierten Kirrlacher Hin­termannschaft. In der 86. Spielminute bekamen die Hausherren dann allerdings einen unstrit­tigen Foulelfmeter zugesprochen und vom Punkt aus war dann selbst der bärenstarke Martin Bühler geschlagen. Da anschließend nicht mehr viel passierte blieben unsere Jungs auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen und haben kommenden Montag die Chance gegen den FV Neuthard diese Serie weiter auszubauen. Spielbeginn beim vorletzten Heimspiel der Sai­son ist um 15 Uhr.

SR: Johannes Oeldorf (Hohensachsen)

Die Garanten des Kirrlacher Punktgewinns ….

Klasse ist gesichert!
FC Germania Untergrombach – FC Kirrlach 1:1 (0:1)

Nachdem man in der Vorwoche endlich mal wieder einen Punkt im Heimspiel gegen Weiher mitnehmen konnte, durften unsere Jungs am vergangenen Sonntag zum frisch gebackenen Aufsteiger nach Untergrombach fahren, wo man gewillt war dem Tabellenführer ein Bein zu stellen, um etwas zählbares mit nach Kirrlach zu nehmen.

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein Spiel in dem unsere Jungs gut dage­genhielten und sich immer wieder selbst gute Tormöglichkeiten erspielten. So hatte man in den ersten 45 Minuten mehrfach die Chance mit 1:0 in Führung zu gehen. Leider schloss man die guten Möglichkeiten entweder zu überhastet ab oder man traf im letzten Moment die falsche Entscheidung. Doch war die Chancenverwertung an diesem Tag der einzige Punkt, den man in den letzten beiden Spielen verbessern muss. Einsatz und Kampf zeigten an die­sem Tag alle Mann und so machte man es der Heimelf im Verbund schwer, sich bis vor un­ser Tor durchzuspielen. Immer wieder konnte man durch robust geführte Zweikämpfe Bälle gewinnen und selbst im Umschaltspiel gefährliche Angriffe starten. In der 39. Minute bekam man dann aus zentraler Postion einen Freistoß zugesprochen. M. Heilig nahm sich ein Herz und zirkelte den Ball wunderschön in den Winkel zum verdienten 1:0 Führungstreffer. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit passierte dann nicht mehr viel und so ging man mit der Führung im Rücken in die ersehnte Halbzeitpause.

In Hälfte zwei übernahm dann zunächst die Heimmannschaft das Spielgeschehen und drück­te unsere Elf weit in die eigene Hälfte. Es war zu spüren, dass dies nicht lange gut gehen würde. Zu schläfrig war man in dieser Phase und verteidigte nicht mehr mit dem Elan aus den ersten 45. Minuten. So dauerte es dann auch nur bis zur 49. Minute ehe man nach ei­nem Standard das 1:1 hinnehmen musste. Zu lange brauchte man um die besprochene Zu­ordnung zu finden und so konnte D. Schlegel den hereingeschlagenen Ball am langen Pfos­ten quer köpfen, wo einzig und allein A. Moldovan in Torjägermanier durchlief und den Ball nur noch über die Linie schieben musste. Doch wer dachte, dass die Untergrombacher nun das Spiel noch drehen würden, lag an diesem Tag falsch. Unsere Jungs schafften es sich wieder in die Partie zurück zu kämpfen und es dem Gegner im Spielaufbau deutlich schwerer zu machen. So konnte man das Spiel offen gestalten und hatte selbst weitere gute Möglich­keiten. Doch auch Untergrombach hatte noch die ein oder andere gute Chance, die aber ent­weder von unserem Tormann M. Neuber oder unsere Defensive um M. Becker und N. Schuhmacher entschärft werden konnten. Und so endete das Spiel mit einem mit Sicherheit sehr verdienten Punkt für unsere Jungs, der gleichzeitig auch zum Verbleib in der A-Klasse reichte und sich am Ende wie ein Sieg anfühlte.

Kompliment an die Mannschaft, die sich an diesem Tag mit der richtigen Einstellung selbst belohnte. Genau diese Leistung muss der Maßstab für die nächste Spiele und darüber hin­aus sein. Dann wird es mit Sicherheit auch wieder mit einem Dreier klappen. Zum nächsten Spiel müssen unsere Jungs wieder auswärts antreten. Am Pfingstmontag den 20.05. erwar­tet uns der TSV Rinklingen. Spielbeginn ist um 17 Uhr. (CG)

Spielberichte Senioren vom WE

FC Kirrlach – SV Langensteinbach 1:1 (0:0)

Bereits am Samstag traf man zu Hause auf den SV Langensteinbach, um den befreundeten Fanlagern genug Zeit zum ausgiebigen Austausch zu bieten. Die Mannschaften aber wuss­ten, dass es in den 90 Minuten nicht nur um Freundschaft ging, sondern vielmehr um drei wichtige Punkte.Und so startete unsere Elf hochmotiviert in die Partie und übernahm zu Beginn auch gleich das Zepter. Immer wieder versuchte man gerade über die agile rechte Seite mit L. Hodecker und R. Korn gefährliche Aktionen herauszuspielen. Leider schaffte man es in dieser Phase nicht mit einem Treffer in Führung zu gehen und so verflachte das Spiel nach 15 Minuten zu­mindest auf Kirrlacher Seite. Dadurch kamen die Gäste besser ins Spiel und auch zu ersten Torchancen. Gerade zwischen der 15 und 30 Minute musste unser Keeper M. Bühler immer wieder eingreifen und wurde durch die Langensteinbacher Offensive das ein oder andere Mal geprüft. Den Schlusspunkt in einer offenen ersten Halbzeit setzten dann aber unsere Jungs als M. Schwartz nur noch vom Tormann der Gäste gestoppt werden konnte.
Auch in der zweiten Hälfte war es ein offener Schlagabtausch. Nach einer Ballbesitzphase unserer Mannschaft, ließ man sich nach einem Ballverlust zu einfach auskontern und fing sich so in der 56. Minute das 0:1 durch L. Gomero, der mit einem Flachschuss M. Bühler im Tor keine Chance ließ. Nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff hatte Y. Schwartz mit einer Doppelchance die Möglichkeit die Führung der Gäste zu egalisieren. Doch auch hier behielt der Gästekeeper die Oberhand und sicherte seiner Mannschaft die Führung. Anschließend wurde auf Kirrlacher Seite fleißig gewechselt. Mit L. Heinz, S. Deiß und L. Fontaine brachten das Trainergespann noch einmal drei frische Kräfte für die Offensive. Dies sollte sich auszah­len. In der 75. Minute konnte unser Goalgetter K. Agbegniadan nach einem Querpass von S. Deiß und einer Unsicherheit in der Langsteinbacher Defensive das verdiente 1:1 erzielen. Kurz darauf hatte K. Agbegniadan sogar noch die Chance auf das 2:1, doch sein Kopfball wurde vom Gästekeeper mit einer starken Rettungsaktion verhindert. Weitere Möglichkeiten durch S. Deiß und wiederum K. Agbegniadan konnte kurz vor Spielende auch nicht mehr ge­nutzt werden um den Dreier im Waldstadion zu behalten. So endete das Spiel doch noch mit einem freundschaftlichen Unentschieden, mit dem an diesem Tag beide Seiten leben konn­ten. (CG)

Die Fan-Freundschaft Kirrlach – Langensteinbach wurde zünftig gepflegt!

FC Kirrlach 2 – FC Weiher 2:2 (2:1)
Vergangenen Sonntag stand für unsere Zweite Mannschaft schon das letzte Heimspiel der Saison an, bevor es in den verbleibenden drei Spielen nur noch auf fremdem Platz um Punk­te geht. Somit wollte man sich gebührend von seinen Heimfans verabschieden und endlich den ersten Dreier der Rückrunde einfahren. Zudem war es für unseren langjährigen Spieler S. Riegel das letzte Heimspiel einer langen FC-Karriere.
Es gab also viele Gründe um am Sonntag mit voller Kraft ins Spiel gegen Weiher zu gehen. Doch auch die Gäste hatten in den letzten Wochen einige gute Ergebnisse erspielt. Somit war man gewarnt und wusste was auf einen zukommt. Unsere Jungs starteten allerdings sehr motiviert und mit einer guten Einstellung ins Spiel. Dies wurde dann auch schon nach neun Minuten belohnt, als M. Heilig mit einer mustergültigen Flanke aus dem Halbfeld unse­rem Stürmer M. Sorg den Ball perfekt auf den Kopf legte und dieser den Ball zum 1:0 ein­nickte. Der Jubel währte allerdings nur kurz. Denn bereits fünf Minuten später schaffte man es gleich mehrfach nicht, einen eher ungefährlichen Ball aus dem Sechzehner zu schlagen. C. Anti nutze dies und schob den Ball zum schnellen 1:1 Ausgleich ins Tor. Trotzdem blieb unsere Mannschaft weiterhin gut im Spiel und erspielte sich immer wieder durch gute Aktio­nen über die Außen gefährliche Chancen. Das 2:1 viel dann allerdings nach einem Freistoß aus dem Halbfeld. Wie schon beim 1:0 schlug M. Heilig den Ball in der 36. Minute scharf vors Tor der Gäste wo M. Sorg mit dem Rücken zum Tor zum zweiten Mal an diesem Tag ein­köpfte. Trotz weiterer guter Möglichkeiten ging man mit diesem Ergebnis in die Pause.
Wie schon in den letzten Wochen oft zu sehen, schaffte man es nach der Halbzeitpause nicht, an die Leistung der ersten Hälfte anzuknüpfen. Nur noch selten konnte sich unsere Jungs nach vorne durchspielen und überließen dem Gast aus Weiher das Spiel. Bereits in der 51. Minute wurde dies durch den 2:2 Ausgleichstreffer bestraft, nachdem man L. Bell zu viel Platz am Sechzehner gab und dieser mit einem gezielten Schuss traf. Weiher versuchte es nach dem Ausgleich weiter und war besser im Spiel. Große Möglichkeiten konnten aber von unseren Jungs verhindert werden. In den letzten zehn Minuten entwickelte man dann aber doch noch einmal etwas mehr Offensivdrang was in der ein oder anderen guten Mög­lichkeiten endete. Hier fehlte aber entweder die Genauigkeit, oder die letzten Körner um die Aktionen sauber zu Ende zu spielen. Lediglich in der Nachspielzeit gab es nochmal Aufre­gung auf beiden Seiten. Zuerst hatte S. Telle die Chance auf das späte 2:3, doch sein Schuss aus 30 Metern sprang vor dem Tor auf und verfehlte es um wenige Zentimeter. Nur eine Minute später gab es nochmal einen Eckball für unsere Jungs. Wieder kam der Ball von M. Heilig gut vors Tor. C. Klein, köpfte den Ball am zweiten Pfosten quer in die Mitte und S. Deiß musste aus einem Meter nur noch einschieben. Doch irgendwie schafften es die Spieler der Gäste den Ball noch von der Linie zu klären, womit das Spiel dann auch zu Ende war.
Nun geht es kommenden Sonntag zum frisch gebackenen Aufsteiger in die Kreisliga nach Untergrombach. Mit Untergrombach erwartet unsere junge Elf der beste Sturm der Liga. Aber auch in solchen Spielen kann man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung etwas zähl­bares mitbringen. Spielbeginn ist um 15 Uhr. (CG)

Berichte Seniorenspiele am WE

Auswärtssieg!
SV Kickers Pforzheim – FC Kirrlach 1:2 (0:1)


Am vergangenen Sonntag stand uns zum dritten Mal in dieser Saison der SV Kickers Pforzheim gegenüber. Nach den knappen Siegen im Pokal und im Hinspiel gingen un­sere Jungs auch dieses Mal als Sieger vom Platz. Wie eng das Tabellenmittelfeld bei­einander ist, zeigt dass trotz eines hervorragenden 5. Tabellenplatz es nur 8 Punkte bis zum Relegationsplatz 14 sind.

Zu Beginn der Partie kam unsere Mannschaft deutlich besser ins Spiel und versäumte es einige gute Gelegenheiten in Tore zu verwandeln. Hinzu kam noch, dass nach ei­nem Foul an KomlanAgbegniadan der fällige Elfmeterpfiff ausblieb. Nicht die einzige Entscheidung an diesem Tag bei der der Schiedsrichter sehr unglücklich agierte. In der 28. Spielminute konnte dann Yanik Schwartz nach toller Vorarbeit von Robin Korn die verdiente Führung erzielen. Trotz weiterer guter Chancen versäumte es unser Team die Führung weiter auszubauen und so ging es mit der knappen 1:0 Führung in die Pause.

Trotz deutlich mehr Spielanteilen kamen die Kickers dann in der 2. Halbzeit etwas besser in die Partie und Pforzheims bester Spieler Sascha Morgenthaler konnte in der 57. Minute den Ausgleich erzielen. Unsere Mannschaft ließ sich davon nicht beirren und kurz darauf wurde Komlan Agbegniadan erneut im Strafraum gefoult und dieses Mal gab es Elfmeter. Lieder konnte der sonst so sichere Yanik Schwartz den fälligen Elfmeter in der 62. Spielminute nicht verwandeln. Die Partie wurde nun hitziger und beide Mannschaften kamen zu Chancen. Die beste Chance der Pforzheimer vereitelte kurz drauf Martin Bühler im Tor als er einen Schuss aus kurzer Distanz entschärfen konnte. Insbesondere unsere beiden Sechser Marius Schwarz und Captain Yannick Nagel hielten im Zentrum ordentlich dagegen und konnten durch Ihre vielen Ballge­winne immer wieder unsere Offensive bedienen. Dem in der 65.Minute eingewechsel­ten Sebastian Deiß war es dann vorbehalten den Siegtreffer vorzubereiten. Seinen tollen Pass auf Yanik Schwartz konnte dieser überlegt zur 2:1 Führung im Kickers Tor unterbringen. Danach passierte nicht mehr viel und unsere Jungs stehen nach 29. Spieltagen und 43 Punkten auf einem sehr guten 5. Tabellenplatz. (JG)

FV Hambrücken 2 – FC Olympia Kirrlach 2 4:1 (2:0)

FC Olympia Kirrlach 2 kehrte vom Auswärtsspiel gegen FV Hambrücken 2 mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 1:4. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch FV Hambrücken 2 wusste zu überraschen. Im Hinspiel hatte FC Olympia Kirrlach 2 knapp die Nase mit 1:0 vorn gehabt.Leon Eppele brachte FV Hambrücken 2 in der 21. Spielminute in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Fabian Jaspers den Vorsprung des Schlusslichts auf 2:0 (45.). Mit der Führung für den Gastgeber ging es in die Halbzeitpause. Das 1:2 von FC Olympia Kirrlach 2 stellte Robin Köhler sicher (48.). Joey Rottmannbeförderte das Leder zum 3:1 von FV Hambrücken 2 über die Linie (82.). Die Elf von Coach Rainer Amann baute die Führung in der Nachspielzeit aus, als Manaf Elewi Al Safan in der 91. Minute traf. Insgesamt reklamierte FV Hambrücken 2 gegen FC Olympia Kirrlach 2 einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.
FC Olympia Kirrlach 2 findet sich kurz vor Saisonende in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Dem Gast muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der bfv-Kreisklasse A Bruchsal markierte weniger Treffer als das Team von Coach Timo Kemptner. Mit nun schon 13 Niederlagen, aber nur sieben Siegen und zwei Unentschieden sind die Aussichten von FC Olympia Kirrlach 2 alles andere als positiv. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte FC Olympia Kirrlach 2 die fünfte Pleite am Stück.

Berichte Seniorenspiele am WE

Junge FC Truppe erreicht 40 Punkte Marke
FC Kirrlach – ATSV Mutschelbach 2 2:1 (0:1)

Mit einem wichtigen Heimsieg gegen den ATSV Mutschelbach II konnten unsere Jungs be­reits sechs Spieltage vor Rundenende die 40 Punkte Marke erreichen. Leider reicht es die­ses Jahr wahrscheinlich rein rechnerisch noch nicht für den endgültigen Klassenerhalt aber unsere Jungs haben auch noch sechs weitere Saisonspiele vor sich und die Verantwortlichen sind optimistisch dass das Saisonziel einstelliger Tabellenplatz erreicht werden kann.Bei nasskaltem Novemberwetter startete die Partie und die Gäste hatten anfangs mehr vom Spiel. In der 13. Spielminute konnten die Gäste durch Ron Opatowski die Führung erzielen. Vorausgegangen war ein viel zu kurz geratenem Rückpass und die Gäste nutzen dieses Gastgeschenk eiskalt. Wenige Minuten später musste der FC das erste Mal wechseln, als sich Adrian Kolb am Rücken verletzte und durch Marius Schwarz ersetzt wurde. Marius fügte sich gewohnt souverän ein und nahm zusammen mit Luca Fontaine das Heft im Mittelfeld in die Hand. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit schwächten sich die Gäste dann selbst als Sie nach einem harmlosen Freistoß wegen Meckerns die erste Gelb-Rote Karte hinnehmen mussten. Mit dem Rückstand ging es dann auch in die Halbzeitpause. Unsere Elf kam jetzt deutlich besser in die Partie und war über die gesamte 2. Halbzeit feldüberlegen. Jeder Zuschauer im Stadion konnte erkennen, dass unsere Jungs umbedingt die Partie drehen wollten. Vor allem über die rechte Seite mit Robin Korn und Luca Hodecker liefen etliche Angriffe und zwischen­zeitlich flogen die Flanken im Minutentakt in den Mutschelbacher Strafraum, allerdings ohne Ergebnis. Es dauerte bis zur 82. Minute als eine von Lars Heinz getretene Ecke auf dem Kopf von Kopfballspezialist Andre Fillinger landete und dieser den verdienten Ausgleich er­zielen konnte. Beflügelt vom Ausgleichstreffer drückten unsere Jungs jetzt auf die Führung und nach einem Foulspiel an Jonathan Babari zeigte der Schiedsrichter in 87. Spielminute auf den Punkt. Zu allem Überfluss musste der Mutschelbacher Torhüter Rico Weber auch mit der Ampelkarte vom Platz, da er bereits wegen Zeitspiel in der 63. Minute die gelbe Karte ge­sehen hatte. Yanik Schwartz übernahm Verantwortung und konnte den Elfmeter sicher ver­wandeln. Mit doppelter Überzahl auf dem Platz boten sich in den letzten Minuten noch weite­re gute Chancen um die Führung weiter auszubauen, allerdings übersah man hier stets den besser stehenden Mitspieler oder schloss zu überhastet ab. So blieb es beim 2:1 glücklichen aber auf Grund einer guten kämpferischen Leistung auch nicht unverdienten Heimsieg. Am kommenden Sonntag sind unsere Jungs beim SV Kickers Pforzheim zu Gast bevor am Samstag den 04.05.24 der SV Langensteinbach im Waldstadion antritt. (JG)

Zuschuer: 120
SR: Steffen Heer (Neckarbischofsheim)

FC Kirrlach 2 :-TSV Rheinhausen 0:1 (0:1)

Am vergangenen Sonntag trafen unsere Jungs zuhause auf den TSV Rheinhausen, zu ei­nem richtungsweisenden Spiel. Mit einem Dreier hatte man die Möglichkeit sich so gut wie si­cher für die nächste Runde in der A-Klasse zu qualifizieren. Zudem wollte man endlich den ersten Pflichtspielsieg der Rückrunde holen.
Das Spiel startet allerdings nicht so wie man es sich vorgestellt hat. Bereits in Minute 6. konnte der Gast in Person von R. Kraus das 0:1 erzielen, nachdem man zuvor viel zu zaghaft versuchte einen gegnerischen Spieler an der Strafraumgrenze daran zu hindern den ent­scheidenden Pass zu spielen. Anschließend entwickelte sich ein Spiel in dem unsere Mann­schaft es gerade in der ersten halben Stunde nicht schaffte, im Zentrum kompakt zu stehen und so den Rheinhäusern den Platz zum Kombinieren zu nehmen. Immer wieder war man ei­nen Schritt zu spät, womit man Zweikämpfe nur selten annehmen konnte und dem Gegner dadurch einige gute Aktionen ermöglichte. Auf der anderen Seite schaffte man es nach 30 Minuten selbst gefährlich vors Tor des Gegners zu kommen. So hatte der noch für die A-Ju­gend spielberechtigte R. Merk zweimal die Chance auf den Ausgleich. Nach einem feinen Pass von F. Quarata setzte sich R. Merk gut gegen seinen Gegenspieler durch, schob den Ball dann aber aus zentraler Position knapp rechts am Tor vorbei. Wenig später fand ein wei­terer Schuss im Schlussmann der Gäste seinen Meister. Trotzdem war das eine sehr gute Vorstellung in seinem ersten Seniorenspiel – weiter so. Kurz vor der Pause hatte dann B. Skarica noch einmal eine gute Chance das Ergebnis auf 1:1 zu stellen. Leider landete sein Schuss aus 12 Metern aber über dem Tor.
Nach der Pause sah man dann ein ausgeglichenes Spiel, wobei man nun besser in die Zwei­kämpfe kam. Dadurch schafften es die Gäste auch nicht mehr so einfach sich vor unser Tor zu kombinieren. Allerdings schaffte es auch unsere Mannschaft nicht sich gefährlich Aktionen herauszuspielen. Immer wieder blieb man noch vor der gefährlichen Zone hängen. Entweder weil man den Ball selbst leichtfertig herschenkte oder weil die Viererkette der Rheinhäuser dazwischen ging. Lediglich in der 74. Minute hatte man noch einmal eine Halbchance, als ein Schuss von M. Wagner aus guter Position noch geblockt werden konnte und zu einer Ecke führte. Auf der Bank hatte man schon den Torschrei auf den Lippen, doch der Kopfball von M. Sorg verutschte und viel so dem Tormann der Gäste direkt in die Hände. Anschließend verlor sich das Spiel in vielen Nicklichkeiten wodurch es auf beiden Seiten zu keinen nen­nenswerten Torchancen mehr kam. Kirrlach versuchte es zwar immer wieder, schaffte es aber wie beschrieben nicht gefährlich zu werden und Rheinhausen versuchte über den ein oder anderen Konter das zweite Tor zu erzielen, was auch nur in Ansätzen klappte.
Somit endete auch dieses Spiel mit einer Niederlage für unsere junge Mannschaft, welche durch die anderen Ergebnisse jetzt auf den 10. Tabellenplatz abgerutscht ist. Nun gilt es den Kopf nicht in den Sand zu stecken und als Mannschaft zusammen zu stehen. Dann wird man es auch wieder schaffen den Bock umzustoßen. Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich be­reits am Samstag 27.04.2024., wenn man um 17:00 Uhr bei der Zweiten Mannschaft in Ham­brücken antritt. (CG)