Vorschau Seniorenspiele am WE

Im letzten Heimspiel dieses ereignisreichen Jahres gibt sich das fern gelegene Gommers­dorf die Ehre im Kirrlacher Waldstadion. Im Vorspiel spielte man zunächst ambitioniert auf, musste jedoch, wie zu oft in dieser Vorrunde erkennen, dass die spielerische Klasse vieler Kirrlacher Spieler den Anforderungen der Verbandsliga leider nicht genügt, trotz Einsatzwillen und Kampfbereitschaft. In Führung liegend, waren zwei entscheidende Fehler dafür verant­wortlich, dass Gommersdorf siegen konnte. Heuer wird es nicht einfacher. Nach einer noch nie dagewesenen Niederlagenserie will man den noch wenigen Kirrlacher Fans einen ver­söhnlichen Jahresabschluss bereiten.

Verbandsliga Baden
FC Olympia Kirrlach – VfR Gommersdorf
Samstag, 3. Dezember 2022, 14.00 Uhr 

Die 2. Mannschaft hat bereits den Spielbetrieb eingestellt. Das nachzuholende Spiel in Rheinsheim findet im Jahre 2023 statt.

Das aktuelle Stadionheft:

22_23_FC_OLYMPIA_HEFT_Gommersdorf_Web

Spielbericht Senioren am WE

Kirrlach verschenkt Punkt im Alsenweg!
FC Waldhof Mannheim 2 – FC Kirrlach 1:0 (0:0)

Im altehrwürdigen Stadion am Alsenweg sah man zunächst eine Kirrlacher Mannschaft, die gut gegen den Gegner eingestellt war, wobei man ehrlicherweise feststellen muss, dass die „Waldhof-Buben“ nicht gerade ihren besten Tag erwischt haben. Obwohl spielüberlegen war das Spiel der Mannheimer zu einfallslos und berechenbar, so dass Kirrlach tief stehend, gut reagieren konnte. Bei einem der wenigen Vorstösse in der Anfangsphase haderten die weni­gen Kirrlach Fans mit dem Schiedsrichter, der ein Waldhöfer Handspiel im Strafraum igno­rierte. 
Immer wieder versuchten die Gastgeber mit Fernschüssen ihr Glück, ansonsten war der er­neut sicherere und Rückhalt gebende Kirrlacher Torhüter Prsalko auf dem Posten, wie über­haupt die Defensive gut funktionierte. Im Spiel nach vorne wurde der gelb – rot gesperrte Komlan A. an allen Ecken und Enden vermisst.
Die Spielentscheidung fiel in der 60.Minute als ein eklatanter Kirrlacher Abwehrfehler dem Waldhöfer Barisic in der 60. Spielminute die Führung ermöglichte. Die Kirrlacher Spieler standen kurzzeitig unter Schock und Waldhof hatte nun seine beste Zeit, ohne jedoch ent­scheidend zu treffen. Die Schlussminuten sahen dann eine sich aufbäumende Kirrlacher Elf, die das Waldhöfer Tor belagerte, der jedoch das Glück zum Ausgleichstreffer verwehrt blieb, wie so oft in dieser Saison. (JJH)

SR: Armin Senger (Pforzheim)
Zuschauer: 185

Spielbericht Senioren am WE

Auswärtsniederlage beim Aufsteiger!
VfB Bretten – FC Kirrlach 3:1 (2:0)

Der ambitionierte Aufsteiger Bretten legte gleich los wie die Feuerwehr und setzte die Kirrla­cher Abwehr gehörig unter Druck. Immer wieder war es der agile Yüksel, der im Verbund mit Eberl für sehenswerten Angriffsfussball sorgte. Allein Kirrlachs Torhüter Prsalko, der erst­mals zwischen den Pfosten stand, war es zu verdanken, dass das 0:0 noch stand. Nach ei­ner halben Stunde war es dann soweit, Bretten ging verdientermaßen mit 1:0 in Führung als Pfannenschmid mit einem sehenswerten Pass Yüksel auf die Reise schickte, dieser Prsalko umkurvte und zum bis dahin verdienten 1:0 einschoss. Kirrlach kam in der Folgezeit nur ein­mal gefährlich nach vorne, ein Zuspiel von Agbegniadan auf Fetzner wurde jedoch wegen abseits abgepfiffen. Unglücklich dann, aber mehr als verdient, das 2:0 für Bretten quasi mit dem Halbzeitpfiff als Yüksel flankte und Eberl traf.
Die Gastgeber starteten dann furios in die 2. Halbzeit und hatten gleich mehrere gute Ein­schussmöglichkeiten, die entweder von Prsalko zunichte gemacht wurden oder am Unvermö­gen der Brettener scheiterten. Als Kirrlachs Aron Späth aus dem Nichts in der 55. Minute das 2:1 erzielte, keimte im Kirrlacher Lager noch einmal leise Hoffnung auf. Es dauerte jedoch nur Minuten als Bretten den alten Abstand wieder herstellte. Nach einem Freistoss und ei­nem Kirrlacher Abwehrfehler besorgte Eberl in der 61. Minute das 3:1, das bis zum Abpfiff Bestand haben sollte, weil ein Kirrlacher Treffer erneut durch Späth keine Anerkennung fand. Kirrlachs Agbegniadan holte sich durch zu lautes Reklamieren den gelb-roten Karton ab und wird Kirrlach beim nächsten Spiel in Waldhof-Mannheim fehlen. (JJH)

SR: Adem Muliqi (Ilvesheim)
Zuschauer: 150

Spielberichte Senioren am WE

Bittere Niederlage nach SR-Fehlentscheidung!!
FC Kirrlach – VfR Mannheim 0:1 (0:0)

Wer vor dem Spiel des Tabellenführers Mannheim gegen das Tabellenschlusslicht Kirrlach gedacht hatte, dass das ein Spaziergang für den stark besetzten Gast aus der Quadratestadt werden würde, der sich sich jan diesem Tag äh getäuscht. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters wäre ein Punkt für die Hausherren mehr als gerecht gewesen. Doch der Reihe nach.
Wie zu erwarten übernahm der Primus sofort die Initiative und beherrschte das Spiel, ohne jedoch zu überzeugen. Immer wieder wurde die Spielzüge von der aufmerksamen Kirrlacher Abwehr antizipiert und das 0:0 gehalten. Dass bei solchen Spielen auch das Glück dazuge­hört versteht sich von selbst, aber auch das Unvermögen der Mannheimer war dafür verantwortlich, dass es zunächst beim 0:0 blieb. Dann in der 40. Minute große Auf­regung im Kirrlacher Strafraum, als der Gast es nicht schaffte zweimal den Ball aus kürzester Distanz über die Torlinie zu bugsieren. 
Die 2. Halbzeit dann ein Abbild der Ersten, bis auf die 59. Minute als Mannheims Ibrahimij unbedrängt aus 20 Meter trocken abschliessen konnte und TW Hilke keine Chance ließ. Kirr­lach spielte unbeeindruckt weiter und ließ keine weiteren Gegentreffer zu. Dazu hatte der fleissige Özgün Can in der 69. Minute eine gute Einschussmöglichkeit nach schnellem Kirrl­cher Vorstoss, er traf jedoch nur die Querlatte. Als sich Mannheim mit den knappen Sieg quasi abgefunden hatte, bäumte sich Kirrlach nochmals auf und kam kurz vor Schluss sogar zu zwei guten Torchancen. Letztere wurde im Nachschuss von Elgehani sogar mit einem Treffer belohnt. An der Außenlinie hatte SR-Assistent Felix Stephan jedoch etwas gegeg die Torwertung und hob die Fahne zum Abseits. Falsch – wie nach dem Spiel eine Videoauswertung des Geschehenen ergab. Kirrlachs Stürmer befand sich nachweislich beim Torabschluss nicht im abseits! Der Treffer war regulär erzielt! Somit wurde Kirrlach nachweislich durch diese Fehlentscheidung um diesen einen Punkt betrogen. Dennoch konnten die Mannen um Trainer Hettrich mit erhobenem Haupt das Spielfeld verlassen. (JJH)

Verdienter Auswärtssieg in Zeutern
SV Zeutern I – FC Kirrlach II 0:4 (0:2)

Nachdem man in der vergangenen Woche unglücklich in der letzten Minute gegen den FC Heidelsheim II den Ausgleich kassierte, wollte man nun in Zeutern wieder dreifach punkten. Die Gastgeber, welche von Beginn an sich auf die Defensive konzentrierten, konnten von Beginn an beschäftigt werden. Nach einer Standardsituation konnte Sebastian Deiß den Ball behaupten und fand im Strafraum Martin Dylla, welcher in der 6. Minute zum 0:1 einköpfen konnte. Weitere Großchancen waren dann jedoch zeitnah nicht mehr zu verzeichnen. Lediglich nach einer Flanke von Jakob Barthelmes, kam Stürmer Marco Sauer einen Schritt zu spät. Auf der anderen Seite musste die Verteidigung um Fillinger und Klett bei Kontersituationen immer wieder auf die schnellen Angreifer der Gastgeber achten. So war auch Marcel Heger in der ersten halben Stunde definitiv nicht beschäftigungslos, musste jedoch keine Großchance verhindern. In der 33. Minute dann das 0:2. Einen langen Ball konnte Mario Wagner erlaufen und wurde vom Verteidiger im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Dylla souverän und konnte somit nach 33 Minuten bereits einen Doppelpack verzeichnen – gibt es auch nicht alle Tage. So ging es mit 0:2 in die Pause.
Das Niveau der zweiten Halbzeit war danach eher schwach. Zeutern war mit dem Ergebnis wohl zufrieden, sodass in der gesamten zweiten Halbzeit Torhüter Heger das Spiel aus der Ferne betrachten konnte. Aber auch selbst gestaltete man das Spiel mit überschaubarer Geschwindigkeit. Nur in der 55. Minute ging es einmal schneller. Eine Kombination im Mittelfeld landete bei Sebastian Deiß und dessen Schuss aus circa 30 Meter umgehend unhaltbar im Tor. Man hatte weiterhin durchweg den Ball, fand jedoch nicht zielstrebig genug das Tor der Gastgeber. Im Anschluss, ebenfalls wieder nach einer Standardsituation, landete der Ball bei Andre Fillinger, welcher den im Strafraum lauernden Jan Geiger fand. Dieser schloss souverän ab und konnte somit seinen ersten Saisontreffer zum 0:4 Endstand feiern.
Eigentlich wäre jetzt bereits Winterpause. Aufgrund der Tatsache, dass das beim Stand von 1:6 abgebrochene Spiel beim VfR Rheinsheim neu angesetzt wurde, findet nächste Woche nun erst das letzte Pflichtspiel für die zweite Mannschaft statt.

Erzielte in Zeutern seinen ersten Saisontreffer – Jan Geiger

Spielberichte Senioren am WE

Bittere – weil unnötige Niederlage!
SV Langensteinbach – FC Kirrlach 2:1 (2:1)

Das Spiel zweier Tabellenkinder begann für Kirrlach, wie in den vergangenen Spielen, mit ei­ner unerwarteten Führung. Bereits in der 7. Spielminute war es Fetzner, der nach einer schö­nen Ballstafette die Führung erzielen konnte. Wer nun dachte, diese Führung würde das Kirr­lacher Spiel festigen, der irrte, denn Langensteinbach spielte unbeeindruckt weiter und konn­te bereits in der 13. Minute durch Riedel den Ausgleich erzielen. Wenn es sich noch nicht her­umgesprochen haben dürfte, dass die beiden Langensteinbacher Spitzen Koffler und Riedel brandgefährlich das ansonsten biedere Spiel der Karlsbader bereichern, so zeigte es sich in diesem Spiel aufs Neue. Kirrlach fand nach dem Ausgleich keine Zugriff mehr auf das Spiel und konnte nur noch reagieren. Lan­gensteinbach, immer wieder durch seine fanatischen Fans angespornt, dominierte und erzielte dann nach einer Kombination von Riedel und Koffler die Führung durch Koffler (38.). 
Die 2. Halbzeit sah dann nur eine Mannschaft, die das Spiel gestaltete und das waren die Gäste aus Kirrlach. Man war zwar spiel- und feldüberlegen, konnte aber keine entscheiden­den Torraumszenen generieren. Zu fehlerhaft und ungenau waren die Anspiele. Die Abschlüsse wurden oft zu hektisch und unüberlegt angelegt. Langensteinbach unternahm nicht mehr als es musste und so nahm das Spiel seinen Lauf, der Ausgleich wollte aus Kirrlacher Sicht nicht gelingen, obwohl er mehr als verdient gewesen wäre. In der Schlussphase des Spiels wurde Agbegniadan dann Elfmeterreif gefoult und im Gedränge wollte die Kugel in der Schlussminute nicht ihr Ziel finden. Das ist das Pech, das an den Stiefeln klebt, wenn man unten steht. (JJH)

SR: Niklas Pfau (Achern)
Zuschauer: 150

Remis beim letzten Heimspiel 2022
FC Kirrlach II – FC Heidelsheim II 1:1 (0:0)

Nachdem man die letzten beiden Heimspiele gegen den FC Obergrombach und den FSV Büchenau gewonnen hatte, wollte man nun gegen die zweite Mannschaft des FC Heidelsheim den dritten Heimsieg in Folge. Zu Beginn war jedoch der Gast spielbestimmend und nach einem Freistoß vom verbandsligaerfahrenen Dirk Maier rettet zum ersten Mal die Latte. Nach einem weiteren Freistoß von Zesinger rettete Marcel Heger im Tor zur Ecke und nach diesem kam erneut ein Heidelsheimer Stürmer zum Abschluss. Erneut konnte Torhüter Heger den Ball jedoch abwehren. Erst danach war man dem Gast gleichwertig und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Eine Flanke von Manuel Heilig konnte Marco Sauer zum 1:0 verwerten. Wie der Schiedsrichter hier auf Abseits entscheiden konnte, weiß leider nur er. So ging es mit 0:0 in die Pause.
Umgehend nach Anpfiff dann der Führungstreffer. Nach einem Eckball von Manuel Heilig konnte sich Sebastian Deiß per Kopf durchsetzen. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit heißen Zweikämpfen. Diese wurden leidenschaftlich auf beiden Seiten geführt, unfair wurde die Begegnung allerdings zu keinem Zeitpunkt. Philipp Rothausky und Jan Geiger ersetzen dann Timo Kempter sowie den gelb/rot gefährdeten Dustin Hammer. Man war nun in der Abwehr gefordert, konnte jedoch immer wieder die wichtigen Zweikämpfe gewinnen. Kam jedoch ein Heidelsheimer zum Abschluss war Torhüter Heger zur Stelle. War auch er machtlos, so hatte man auch das nötige Glück, da in dieser Phase zweimal die Latte rettete. Die lange Nachspielzeit von fünf Minuten war gerechtfertigt. In der 93. Minute dann zum aller ersten Mal etwas Unachtsamkeit im Kirrlacher Strafraum. Diese nutze der Gast umgehend aus und holte aus dieser Situation einen vermeidbaren Elfmeter raus. Gül ließ sich die Chance nicht entgehen und sicherte dem Gast das 1:1. Das Ergebnis spiegelt sicherlich die Leistungen der beiden Mannschaften wider. Dass man ein klares Tor aberkannt bekommen hat und den Ausgleich in der letzten Minute hinnehmen musste ist jedoch äußerst ärgerlich. 

Vorschau Seniorenspiele am WE

Kreisklasse A
Sonntag, 06.11.2022, 14.30 Uhr
FC Kirrlach II – FC Heidelsheim 2

Außer dem FC Heidelsheim und dem FC Kirrlach gibt es keine weitere Zweitvertretung in der A-Klasse. Beide Spiele in der letzten Saison konnte man gegen den FC Heidelsheim II nicht gewinnen und dabei lediglich einen Punkt erspielen. Auch in diesem Jahr stellt Trainer Matthias Barth eine Mannschaft, welche bis zum Saisonende im oberen Tabellendrittel zu erwarten ist. Daher erwarten wir ein ausgeglichenes Spiel, mit dem hoffentlich besseren Ende für uns.

Nierderlagenserie hält an!


FC Kirrlach – FC Zuzenhausen 1:5 (1:0)


Gegen den neuen Tabellenführer der Verbandsliga setzte es letztendlich eine hohe Niederla­ge, die allerdings um zwei Treffer zu hoch ausgefallen ist.
Dabei sah es zunächst für die Hausherren sehr gut aus, denn man ging mit einer bemerkens­werten 1:0 – Führung in die Halbzeitpause. 
Im ersten Durchgang konnten sich die erneut stark ersatzgeschwächten „Olympianer“ gut ge­gen den Gast aus dem Kraichgau behaupten. Obwohl spielüberlegen, gelang es dem Gegner nicht, sich entscheidend in Szene zu setzen. Einzig in der 23. Minute kam Gefahr im Kirrla­cher Strafraum auf, als der Gast per Direktspiel die Kirrlach Abwehr düpierte, jedoch das Tor aus kurzer Distanz verfehlt wurde. Kirrlach versuchte aus einer starken Abwehr heraus durch gezielt vorgetragene Konter den Gast zu beeindrucken. Dies gelang erstmals in der 30. Mi­nute als Kirrlachs Fetzner von der Grundlinie nach innen passte der Torschuss jedoch abge­wehrt wurde. Besser machten es die Hettrich-Schützlinge dann in der 39. Minute als ein schnell vorgetragener Angriff zunächst von Agbegniadan zu Özgün weitergeleitet wurde und dieser uneigennützig den besser postierten Mitspieler Fetzner sah, der zur überraschen­den Führung einschiessen konnte. Diese Führung konnte dann bis zum Halbzeitpfiff vertei­digt werden.
Die Halbzeitansprache des Zuzenhausener Trainergespanns Groß/Schieck fruchtete dann in der 2. Halbzeit in beeindruckender Art und Weise, den sofort nach Wiederanpfiff war in der 46. Spielminute gleich die erste Grosschance des Gastes festzustellen. Der Druck nahm nicht ab und aufgrund Kirrlacher Unzulänglichkeiten im Abwehrverbund, gepaart mit etwas Abspielpech, war dann Zuzenhausen in persona des Stürmers Arnold Luck in der 50. und 56. Minute zweimal zur Stelle. In dem Maße wie nun Kirrlach das Heft aus der Hand gab, wurde der Gast immer stärker und ging durch Refior (64.) mit 3:1 in Führung. In der Schlussphase fielen dann noch zwei „unnötige“ Treffer, zunächst durch ein Kirrlacher Eigentor und erneut durch Luck in der Schlussminute. Fazit: die Kirrlacher Mannschaft bewies erneut Moral, konnte aber durch einen in fast jeder Position besser besetzten Gast letztendlich nicht beste­hen. (JJH)

SR: Fabian Menzel (Stutensee)
Zuschauer: 150