Neue Corona-Regelungen für den Sport: Training, Testen, Impfung (Stand: 21.5.2021)

Trainingsbetrieb

Liegt die 7-Tage-Inzidenz im jeweiligen Stadt- oder Landkreis an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100 und ist dies durch das örtliche Gesundheitsamt bekannt gegeben worden, gelten folgende Regelungen:

  • Private und öffentliche Sportstätten sind freigegeben für kontaktarmen Freizeit- und Amateursport mit bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten, Kinder der jeweiligen Haushalte bis einschließlich 13 Jahre zählen nicht mit.
  • Im Freien können Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 13 Jahre kontaktarm trainieren. Hier besteht für Anleitungspersonen nach Angabe des Ministeriums keine Test-Pflicht.
  • Auf weitläufigen Außenanlagen sind gleichzeitig mehrere Gruppen erlaubt, wenn ein Kontakt zwischen den jeweiligen Gruppen ausgeschlossen ist.

Sinkt die Inzidenz stabil unter 50, können außerdem Kinder und Erwachsene ab 14 Jahren in Gruppen von maximal 10 Personen aus drei Haushalten trainieren.

Der Stufenplan erlaubt bei Vorlage eines tagesaktuellen, negativen Schnell-Tests oder Impf- bzw. Genesenennachweises weitere Lockerungen:

  • Stufe 1: Liegt die Inzidenz fünf Werktage stabil unter 100, so gilt am übernächsten Tag: kontaktarme Sportausübung im Freien in Gruppen von bis zu 20 Personen ist auch für Kinder und Erwachsene ab 14 Jahre erlaubt.
  • Stufe 2: Liegt die Inzidenz an 14 aufeinander folgenden Tagen unter 100 mit sinkender Tendenz, so gilt zusätzlich zu Öffnungsstufe 1: kontaktarme Sportausübung auch in geschlossenen Räumen bei einer Person je angefangene 20 qm möglich.

Bei einer Inzidenz über 100 gilt nach wie vor die Bundesnotbremse mit folgenden Regelungen:

  • Kontaktloser Freizeit- und Amateursport ist kontaktlos alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts (Geimpfte und Genesene zählen nicht mit) erlaubt.
  • Kontaktloser Sport im Freien ist in Gruppen von bis zu 5 Kindern bis einschließlich 13 Jahre erlaubt. Anleitungspersonen benötigen einen negativen Schnelltest. 

Erleichterung bei der Testung

Das Land hat unterdessen auch die Richtlinien für die Testungen erleichtert. Zusätzlich zu professionellen Schnelltests können auch zur Laienanwendung gedachte Selbsttests durchgeführt werden. Dabei muss die Anwendung dieses Tests vor Ort von einer geeigneten Person überwacht und bescheinigt werden. Die Kriterien zur Eignung der Person werden vom Ministerium für Soziales und Integration folgendermaßen festgelegt: Diese Personen müssen zuverlässig und in der Lage sein, die Gebrauchsanweisung des verwendeten Tests zu lesen und zu verstehen, die Testung zu überwachen, dabei die geltenden AHA-Regeln einzuhalten und das Testergebnis ordnungsgemäß abzulesen. Kosten der Selbsttests werden nicht übernommen.

Wenn Schülerinnen und Schüler zweimal pro Woche in der Schule getestet werden und darüber eine Bestätigung erhalten, können sie die gesamte Woche am Trainingsbetrieb teilnehmen und müssen keine weiteren tagesaktuellen Corona-Schnelltests durchführen. Bei konkreter Aufforderung des Gesundheitsamtes muss jedoch ein tagesaktueller Test vorgelegt werden, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.

Kinder- und Jugendtrainer*innen sind impfberechtigt

Ab dem 17. Mai 2021 sind Ehrenamtliche in der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Baden-Württemberg in Impfzentren impfberechtigt (§ 4 Abs. 1 Nr. 8 CoronaImpfV). Hierzu zählen auch Kinder- und Jugendtrainer. Vereine können ihren Trainerinnen und Trainern eine Bescheinigung zum Nachweis der Impfberechtigung ausstellen.

Weitere Fragen und Antworten gibt es auf www.badfv.de/coronavirus.

Wechsel auf der Trainerbank zur neuen Saison

Der FC Olympia hat die unfreiwillige Fußballpause genutzt um die Planungen für die neue Saison voranzutreiben. Für die wichtige Position „Trainer Erste Mannschaft“ konnte mit dem 38-jährigen Volkan Glatt eine gleichermaßen moderne sowie sportlich erfahrene Lösung gefunden werden. Der gebürtige Heidelberger und frühere ex-Profi (u.a. MSV Duisburg, Galatasaray Istanbul) war zuletzt fünfeinhalb Jahre beim FC Bammental tätig. Glatt, der in Bammental aufwuchs, ehe er in der Türkei Karriere machte, hatte zunächst als Spieler, dann als Trainer großen Anteil an Bammentals Aufschwung der letzten Jahre. Zwei Jahre nach dem Aufstieg in die Landesliga scheiterte man nur knapp am nächsten Aufstieg, in der Relegation zur Verbandsliga Nordbaden. Auf eigenen Wunsch beendete er 2019 sein Engagement in Bammental, um den Erwerb der Trainer-A-Lizenz voranzutreiben. Ihm zur Seite wird sein Bammentaler Weggefährte Patrick Kramer (30) stehen, der das Amt des Co-Trainers bekleiden wird. Vor der erfolgreichen gemeinsamen Zeit beim FC Bammental war Patrick Kramer von 2013 bis 2017 als Trainer beim Kreisligisten SV Lobbach tätig. In der aktuellen Saison ist er beim Rhein-Neckar Landesligisten SG Horrenberg als Co-Trainer aktiv.

Der FC Olympia freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Volkan Glatt und Patrick Kramer und wünscht beiden Trainern bereits heute viel Freude und Erfolg in Kirrlach. (RW)

Veröffentlicht unter Herren

Kreisklasse A – Vorrunde 2020/2021 – Rückblick

Nachdem mittlerweile beschlossen wurde die Vorrunde vorzeitig zu beenden und den Spielbetrieb erst im Jahr 2021 wieder aufzunehmen, lohnt sich nun ein Rückblick auf die erste „Vorrunde“ in der Kreisklasse A.
Mit zahlreichen Neuzugängen aus der eigenen Jugend ging es Anfang Juli in die Vorbereitung. Zu Beginn merkte man gerade den vielen Jungs des Jahrgangs 2001 die Umstellung in den Herrenbereich an. Jedoch konnte man von Woche zu Woche die Entwicklung erkennen und so waren, nach harten Trainingswochen und holprigem Beginn der Vorbereitung, zum Abschluss sogar Erfolge gegen höherklassigen Gegner wie beispielsweise dem TSV Stettfeld, welcher aktuell um den Aufstieg in die Landesliga mitmischt, zu verbuchen. Auch beim ersten Pokalspiel gegen die Kreisligamannschaft des FC Karlsdorf waren sehr gute Ansätze zu erkennen und nach 120 Minuten inklusive folgendem Elfmeterschießen konnte man die nächste Runde erreichen. Gegen die erste Mannschaft vom FC Forst war dann jedoch, trotz Führung, Schluss in der zweiten Pokalrunde. Allerdings konnte man mit der Leistung der beiden Pokalspiele zufrieden sein und konnte positiv gestimmt in die Runde starten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Herren

Hochzeit bei der zweiten Mannschaft

Bereits seit mehreren Wochen ruht der Ball aufgrund der Unterbrechung der Saison. Am 12. Dezember gab es dann jedoch wieder erfreuliches aus den Reihen der zweiten Mannschaft zu berichten. Unter den aktuell strengen Auflagen gaben sich unser Andre und seine Nina das Ja-Wort. Die gesamte zweite Mannschaft freut sich über dieses Ereignis. Wir wünschen dem jungen Paar für die Zukunft nur das Beste.

Teambetreuer gesucht

Der FC Olympia sucht für die 1. Mannschaft (Verbandsliga) einen Teambetreuer, der ganz nah an der Mannschaft überwiegend bei den Heim- und Auswärtsspielen vielfältige Aufgaben unternimmt.

Gefordert sind Loyalität, Begeisterungsfähigkeit, Zuverlässigkeit

Mehr Infos bei Interesse.

Interesse? Dann Mail an webmaster@fc-kirrlach.de

Veröffentlicht unter Herren