Spielberichte Herren 17./18.8.2019

FC Olympia Kirrlach – VFR Gommersdorf 2:4 (2:1)
Licht und Schatten gab es beim 3. Verbandsligaspiel gegen den VFR Gommersdorf.
Kirrlach begann sehr konzentriert und erlangte durch schnelles Passspiel mehrere Chancen in der ersten halben Stunde. So auch in der 10. Spielminute; Mittelstürmer Alex Zimmermann legt sich bei einem Konter den Ball auf den linken Fuß, sein Schuss aus 10 m verfehlte nur knapp das Ziel. Nur wenige Mi­nuten später erneut ein gefährliche Angriff über die linke Seite, Yannik Krämer hatte jedoch den Ball auf seinem etwas schwä­cheren linken Fuss und der Schuss wurde vom gegnerischen Torwart pariert. Zu dieser Spielphase kam Gommersdorf nur sporadisch vor das Gehäuse von unserem Torwart Kai Schwai­ger. Die Führung für die Olympianer lag förmlich in der Luft; in der 19. Minute dann der zu diesem Zeitpunkt verdiente Füh­rungstreffer. Patrick Morscheid flankte von Links, mit einem schönen Kopfball gegen die Laufrichtung des Torwarts erzielte Patrick Roedling die 1: 0 Führung.
Etwa ab 30. Minuten fand nur Gommersdorf besser zum Spiel; es ergaben sich einige gefährliche Angriffe; Kai Schwager im Tor musste mehrmals seine Klasse beweisen.
Nach einem Eckball erzielte Gommersdorf per Kopf in der 36. Minute den Ausgleich. Das Spiel beruhigte sich nun etwas; et­was überraschend dann erneut die Führung für unsere Elf.
Nach schönem Doppelpass war Alex Zimmermann, aus ab­seitsverdächtiger Position, alleine vor dem gegnerischen Tor­wart und Zimmermann erzielte kurz vor der Halbzeitpause das 2 zu 1.
Nach der Pause kam nun Kevin Esswein für Philipp Morscheid in die Mannschaft.

Die 2. Hälfte begann sehr furios; bereits nach einer Minute Spielzeit wurde ein gegnerischer Torwartabstoß von unserer Hintermannschaft falsch eingeschätzt und der Gommersdorfer Spieler stand, völlig überraschend, alleine vor unserem Tor und erzielte den 2:2 Ausgleich.
Die nächsten 10 Minuten verflachte das Spiel etwas; in der 55. Minute dann der 2: 3 Rückstand. Ein Angriff über unsere linke Seite konnte nicht rechtzeitig unterbunden werden; die flache Hereingabe des Gommersdorfers Außenstürmers wurde aus kurzer Distanz vom Mittelstürmer über die Linie gedrückt.
Ab Mitte der 2. Halbzeit erzeugte Kirrlach mehr Druck. Es ge­langen einige vielversprechende Angriffe; allerdings landete ge­gen die gut gestaffelte Abwehr der Ball meistens kurz vor dem 16er beim Gegner; eine klare Einschussmöglichkeit gab es kei­ne.
Gommersdorf verteidigte jetzt zeitweilig mit 11 Mann in der ei­genen Hälfte; es gab jedoch kein Durchkommen. Mit die gefähr­lichste Situation war noch in der 80. Minute nach einer Flanke von Ayhan Akdemir, mit einem Kopfball von Alex Zimmermann. Die Gäste verlegten sich in dieser Phase nur auf das Kontern; so auch in der 88. Minute; als ein Konter von Gommersdorf gut abgeschlossen wurde; gegen den Schlenzer in das lange Eck war Kai Schwaiger machtlos.
Mit diesem Ergebnis endete die Partie im Kirrlacher Waldstadi­on.(NL)

Zuschauer: 150
SR: Selina Menzel (Stutensee)

Spielbericht Herren 11.8.2019

Bruchsal gewinnt das Derby!
FC Olympia Kirrlach – 1.FC Bruchsal 1:2 (1:1)

Mit einem Auftakt nach Maß ging unsere Mannschaft in das Kreisderby gegen den vorab erneut hochgehandelten FC Bruchsal: nach toller Hereingabe von Patrick Morscheid stell­te Patrick Rödling per Kopfballaufsetzer bereits in der zweiten Spielminute auf 1:0. Die FC-Doppelspitze mit Alexander Zimmermann harmonierte in den ersten dreißig Minuten blen­dend und eine bis dahin auch insgesamt gallige FC-Elf bestimmte die Partie. Vorwerfen lassen muss man sich jedoch den fahrlässigen Umgang mit gleich mehreren Großchancen im Verlauf der ersten Halbzeit, was letztlich auch zum Bumerang geriet. Die teilweise se­henswert herausgespielten Möglichkeiten der im schicken neuen Dress aufgelaufenen Backmann-Elf verrannen jedoch ohne weiteren Torerfolg – und auf der Gegenseite hieß es plötztlich: Tor für Bruchsal… eine scharfe Flanke von rechts fälschte ein Kirrlacher Bein in die eigenen Maschen ab (31.). Wenig später hätte Alex Zimmermann nach herrlichem Gassenball seine Farben wieder in Front bringen können, scheiterte jedoch im Eins-ge­gen-Eins am Bruchsal Torsteher. Kurz vor dem Seitenwechsel musste der an diesem Tag als Innenverteidiger aushelfende Leistungsträger Ayhan Akdemir verletzt vom Feld und wurde durch Jens Umstadt ersetzt.
Nach der Pause wurden die Gäste aus Bruchsal jedoch ihrer Favoritenrolle gerecht. Wäh­rend auf Kirrlacher Seite leider einiges nicht mehr klappte, hätte der immer auffälliger wer­dende FCB-Stürmer Fabian Geckle das 1:2 erzielen können, scheiterte jedoch im Duell am glänzend reagierenden FC-Keeper Kai Schwaiger (55.). Zehn Minuten später gelang dem ex-Auer Geckle dann jedoch per entscheidend abgefälschtem Distanzschuß die mitt­lerweile fällige Gästeführung. In der Folgezeit gelang es den möglicherweise ihrem An­fangstempo Tribut zollenden und erschöpft wirkenden FC-Jungs zwar wieder besser in die Partie zu kommen, wodurch auch die sich positiv auswirkenden Einwechslungen von Ke­vin Esswein und Ivan Greguric beitrugen. Letztlich blieb es jedoch bei einem 1:2, welches man nach dreißig Minuten nicht für möglich gehalten hätte – am Ende jedoch für sich stetig steigernde Bruchsaler in Ordnung geht. (RW)

Aufstellung: Kai Schwaiger, Ayhan Akdemir (41. Jens Umstadt), Andre Fillinger, Yannick Krämer, Alexander Zimmermann, Maurice Mayer, Julian Vetter (65. Ivan Greguric), Nick Johann, Patrick Morscheid (82. Mike Weindel), Patrick Rödling, Abdullah Köse (57. Kevin Esswein). Patrick Haumann, Ender Yarar, TR: Andreas Backmann

Zuschauer: 350
Schiedsrichter: Sonja Reßler (Mannheim)

Spielbericht Pokal 26.07.2019

Hitzeschlacht geht knapp an Nöttingen!
2. Runde BFV-Verbandspokal: FC Kirrlach – FC Nöttingen 1:2 (0:1)

Mit etwas zu viel Respekt vor dem großen Namen nahmen unsere Grün-Weißen die Partie im brütend heißen Waldstadion auf. Der Oberligist aus Remchingen bearbeitete verhaltene Kirrlacher frühzeitig im Spielaufbau und machte zu Beginn massiv Druck. FC-Torhüter Kai Schwaiger musste in der Anfangsviertelstunde zwei Mal per Glanzparade retten, war bei der dritten Großchance aber machtlos: nach einem Freistoß versuchte sich unser Team mit einer Abseitsfalle, die jedoch gründlich misslang. Gästespieler Fuchs bedankte sich für den entstandenen Freiraum und stellte aus der Nahdistanz auf 0:1. Der FCN verwaltete diese Führung bis zur Pause nahezu mühelos, ohne selbst zu brillieren.

MABA-Cup bei der SKG – HD-Kirchheim

maba!-Cup“ bei der SKG HD-Kirchheim erwies sich für die „Olympianer“ als ideales Vorbereitungsturner – Backmann-Truppe wurde erst im Endspiel geschlagen“ ein Motivationsschub für die Saisonvorbereitung!

Nach zwei spannenden Turniertagen standen sich die beiden besten Mannschaften im Finale des maba!-Cup 2019 auf dem Centre Court der SGK Heidelberg gegenüber. Der ASC Neuenheim konnte währen der Gruppenpahse noch geschlagen werden. Neuenheim verpasste mehrmals die Führung und musste sich dann mit 1:0 dem cleveren Verbandsligisten beugen.

In den Gruppenspielen konnte unsere Elf die Mannschaften von ASC Neuenheim, SKG HD-Kirchheim II sowie Amicitia Viernheim besiegen. In der Zwichenrunde qualifizierte sich die Mannschaft überzeugend nach Siegen gegen Brühl und Kirchheim I für das Finale, wo man dann nach 1:1 und 6:4 nach Elfmeterschießen den Kürzenern zog. Glückwunsch an den Turniersieger!

Alles in allen eine gute Leistung in der Vorbereitungsphase bei der Trainer Backmann wichtige Eindrücke sammeln konnte.

Am kommenden Wochenende befindet sich die Mannschaft in einem zweitägigen Trainingslager. Aufgrund des Freiloses in der 1. Runde des Verbandspokals muss sich die Mannschaft noch einen Testgegner suchen. Eine Woche später greift dann die Mannschaft ins Pokalgeschehen ein, wo höchstwahrscheinlich der Oberligist Nöttingen z Gast in Kirrlach sein wird. Näheres in der nächsten Ausgabe des MTB.(JH)

Ergebnisse:
FC Kirrlach I –  TuS Rüssingen 3:1
FC Kirrlach I – FC Astoria Walldorf I 1:12

FC Kirrlach II – FV Graben 6:1
FC Kirrlach II – SG Oftersheim 2:2

Die nächsten Trainingsspiele:
ATSV Mutschelbach II – FC Kirrlach I
Mittwoch 17.7.19, 19.00 Uhr

FC Kirrlach I – FV Speyer 09
Mittwoch 24.7.2019, 19.00 Uhr

FC Kirrlach II – SV 62 Bruchsal
Mittwoch 17.7.19, 19.00 Uhr

FC Kirrlach II – FV Speyer 09 II
Freitag, 19.7.2019, 19.00 Uhr

Spielbericht Herren Pokal 14.08.2018

Pokal-Aus nach Elfmeterkrimi!
FC Olympia Kirrlach – 1.CFR Pforzheim 0:0 n.V.   2:3 n.E.

Erst im Elfmeterschiessen musste sich die tapfer kämpfende Kirrlacher Truppe dem Ober­ligisten Pforzheim beugen. Beflügelt durch den Heimsieg gegen den VfR Mannheim ging die Elf von Trainer Back­mann selbstbewusst in dieses Spiel, wohl wissend, dass der Gegner eine Klasse höher angesiedelt und mit Top-Spielern besetzt ist. Man nahm diese Herausforderung an und zeigte den wieder zahlreichen Zuschauern unter Flutlicht ein sehenswertes Spiel.
Von Beginn an war die spielerische und läuferische Klasse der Pforzheimer zu erkennen und Kirrlach musste wieder viel investieren um nicht in Rückstand zu geraten. Gerade in den ersten Minuten konnte man mit Glück den Führungstreffer verhindern. Das Pforzhei­mer Übergewicht glich man durch viel Einsatzwille aus und so verstrich die 1. Halbzeit, ohne dass eine der beiden Teams eine klare Einschussmöglichkeit generiert hätte. Die 2. Halbzeit sah dann eine besser agierende Kirrlacher Elf, das Pforzheimer Spiel verflachte etwas. Der Abwehrverbund stand und man versuchte durch Konter gefährlich nach vorne zu kommen. So hatte der aufgerückte Akdemir in der 60. Minute die größte Chance bis dahin seine Farben in Führung zu brin­gen. Als Schiri Ebert ein Handspiel im Pforzheimer Strafraum großzügig übersah kochten die Emotionen. Kirrlachs Keeper Miltner musste in der Schlussphase noch einen strammen Schuss aus der Distanz abwehren, ehe dann der Schlusspfiff die Verlängerung einleitete, die keine der beiden Mannschaft zum Siegtreffer ausnutzen konnte. So musste das Elfme­terschießen entscheiden, bei dem der Gast besser traf und letztendlich die nächste Pokalrun­de erreichte. Bleibt zu hoffen, dass die Kirrlacher Elf bei den beiden zurückliegenden TOP-Spielen nicht zu viele Körner hat liegen las­sen, denn in der Liga müssen nun innerhalb 10 Tagen 3 Punktspiele bestritten werden. (JH)