FC ist Derbysieger – nach eindrucksvoller Mannschaftsleistung!

Wichtiger Derbysieg in Bruchsal
1. FC Bruchsal – FC Olympia Kirrlach 1:2 (0:1)
Die Formkurven beider Teams liefen zuvor diametral: Bruchsal gewann die fünf vorange­gangenen Spiele allesamt – unser FC Olympia befand sich in einer Durststrecke von sie­ben Spielen ohne Sieg (0/3/4). Im grün-weißen Lager bewahrte man die Nerven und setz­te in der Trainingswoche vor allem auf Einfachheit, Klarheit und Spielerisches – eine Mix­tur, die dem Anschein nach wieder für die nötige Lockerheit und freie Köpfe bei unseren Spielern sorgte. Diese zeigten bei dem auf spielerisch überdurchschnittlichem Verbandsli­ganiveau befindlichen Lokalderby eine ihrer besten Saisonleistungen und siegten verdien­termaßen.
Bereits in der Anfangsphase brachte der von Alexander Zimmermann per herrlicher Ha­ckenvorlage in Szene gesetzte Maurice Mayer seine Farben in Führung. In der Folge sichtbar selbstsicherer werdende Olympianer hielten gegen den Tabellenzweiten mehr als nur mit und verdienten sich die Pausenführung, die nur in der 40. Minute gefährdet war – Keeper Eirinikos hielt jedoch glänzend. 
Auch in Halbzeit Zwei sahen die in numerischer Überzahl befindlichen Kirrlacher Anhänger eine lauf- und zweikampfstarke Backmann-Elf, die durch Jens Umstadts Abstauber nach Standard gar auf 0:2 stellte (59.). Der quasi im Gegenzug erzielte Bruchsaler Anschluß­treffer war jedoch vermeidbar und einer der nur wenigen Kritikpunkte einer homogenen Teamleistung. Da man in der Schlussphase weiterhin bissig blieb und durch einige Konter für ausreichend Entlastung sorgte, blieb es bis zum Schlusspfiff des dank klarer Linie sou­veränen Schiedsrichters Rohwedder beim 1:2-Auswärtssieg. Ein verdienter und wichtiger Dreier für unsere Mannschaft, der Selbstvertrauen für die in 2019 finale Aufgabe gegen Tabellenführer Astoria Walldorf am kommenden Samstag gibt. (RW)

SR: Pascal Rohwedder (Mutschelbach)
Zuschauer: 200

Gelungener Vereinsausflug im Jubiläumsjahr!

Als Dankeschön an seine verdienten ehrenamtlichen Vereinsmitglieder sowie zahlreiche Freunde und Gönner ludt der FC Olympia am Dienstag, den 19. November zu einem Ver­einsausflug ein. Nach einem Begrüßungsgetränk auf dem Vereinsgelände startete die 50-köpfige Reisegruppe im luxuriösen Reisebus des Unternehmens Baumann Touristik in Richtung Frankfurt. Dort hatte unser Organisationsteam um Swen Fischer und Ingo Heiler in der traditionsreichen Sachsenhausener Gastwirtschaft „Zum gemalten Haus“ einen ge­räumigen und urig gestalteten Raum für die illustre FC-Schar reserviert. Im seit drei Gene­rationen ununterbrochen in Familienbesitz befindlichen Gasthaus wird Gemütlichkeit und Regionalität groß geschrieben. Neben klassischen hessischen Gerichten wie „Frankfurter Schlachtplatte“, Rippchen mit Kraut sowie der preisgekrönten Grünen Soße darf der Äp­pelwoi als hessisches Nationalgetränk natürlich nicht fehlen. Am Ende des vorzüglichen Mahls wurde so manch langjährigen FC’ler warm ums Herz, als im 50-stimmigen Chor die Vereinshits „Wir sind Spieler“ und „Grün und Weiß“ gesungen wurden. Pünktlich um 18:30 machte man sich dann auf die Weiterfahrt zum Frankfurter Waldstadion. Im heutzutage Commerzbank Arena genannten Fußballtempel hatte die aus allen Altersschichten und al­len Bereichen des Vereins bestehende Reisegruppe Sitzplätze fürs abendliche Länder­spiel unserer Deutschen Nationalmannschaft gegen Nordirland. Das sehenswerte 6:1 un­serer Elf rundete einen harmonischen, geselligen und stressfreien Tag ab und auf der Heimfahrt im Bus wurde noch fleißig gefachsimpelt. Nachdem Vereinsgröße Buschi Baa­der den Evergreen  von Frank Sinatra „My way“ live durchs Busmikrofon zum Besten gab, dankte Vorstand Sandro Quarata abschließend nochmal allen Organisatoren dieses Ausflugs und vor allem allen Ehrenamtlichen für ihre zum Teil langjährige Mitarbeit und Treue zu unserem FC Olympia. (RW)

Abfahrt in Kirrlach

Äppelwoi im „Gemalten Haus“

Vorstand in geselliger Runde

Reichhaltiges Essen

Der „Bembel“ ging rum

Er durfte nicht fehlen ….

Für reichlich Stimmung war gesorgt

Imposantes Bild in der Arena während der Nationalhymnen

 

Spielberichte Senioren 17./18.11.2019

Erneutes 1:4 gegen Top-6-Gegner.
FC Olympia Kirrlach – SpVgg Neckarelz 1:4 (1:1)

Nach dem Abschluss der Vorrunde scheint sich abzuzeichnen dass der Klassenerhalt dieses Mal zu einem harten Stück Arbeit für unsere Mannschaft werden wird. Erneut gab es gegen einen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel keine Punkte und wie auch gegen Gartenstadt, Eppingen und Mutschelbach litt das Torverhältnis am Ende deutlich. Mit den beiden in diesem Jahr noch ausstehenden Partien in Bruchsal und gegen Walldorf haben wir noch zwei ‚Brocken‘ vor der Brust – es gilt die Nerven zu bewahren und alles daran zu setzen um die Winterpause über dem ominösen Strich zu verbringen. Einfach wird dies nicht.

Im Heimspiel gegen die SpVgg Neckarelz konnte Christian Grassel kurz vor der Pause seine Farben wieder zurück ins Spiel holen: sein Treffer zum 1:1 markierte eine glückliche Zäsur einer zuvor individuell deutlich besseren Neckarelzer Elf, die auch durch robuste Zweikampfführung den grün-weißen Schneid abkaufte. Die lediglich jeweils zu Beginn beider Hälften auf der Höhe des Geschehens wirkenden Olympianer führten sich jedoch letztlich selbst auf die Verliererstraße, denn sowohl die ersten beiden Gegentreffer als auch die gelb-rote Karte für Julian Vetter waren in ihrem Zustandekommen absolut vermeidbar – und in der Summe spielentscheidend. 
Bange machen gilt jedoch nicht, denn bereits am kommenden Samstag kann man durch einen Auftritt mit Mumm und Moral beim großen FC Bruchsal verlorenen Kredit sowie verlorene Punkte wieder gutmachen. (RW)

Zuschauer: 180
SR: Patrick Laier Baiertal

B-Junioren ziehen ins Halbfinale des Kreispokals ein!

Vor allem in der ersten Hälfte musste unsere Mannschaft ein hartes Stück Arbeit verrichten. Die in der Kreisklasse B beheimatete Zweitvertretung der Kickers Büchig schlug sich bravourös und verkürzte mit dem Pausenpfiff gar auf 4:3. Nach dem Seitenwechsel schlug der Klassenunterschied jedoch mehr zu Buche und der FC Olympia setzte sich noch deutlich durch.

Glückwunsch an dieser Stelle an unsere Mannschaft, die nun in beiden Pokalwettbewerben im Halbfinale steht und Großes erreichen kann. Gegner im Halbfinale am 4. Dezember wird dann die JSG Odenheim/Östringen sein.

Der FC Olympia Kirrlach gratuliert dem neuen Prinzenpaar der KIKAGE

Im Namen des gesamten Vereins gratuliert die Jugendabteilung des FC Olympia Kirrlach ihrem stellvertretenden Jugendleiter und aktiven Spieler der 2. Mannschaft Christopher Endres und seiner Frau Katharina zur Wahl zum neuen Prinzenpaar der Kirrlacher Karne­vals Gesellschaft.
Wir wünschen Euch eine erfolgreiche Kampagne und eine noch erfolgreichere närrische Regentschaft.