Spielberichte Senioren 19./20.10.2019

Punktgewinn nach großer Moral in Unterzahl!
FC Olympia Kirrlach – FC Zuzenhausen 2:2

Bereits nach sechs Spielminuten ging der für uns bislang unknackbare „Zuze-Riegel“ (0/1/3 Bilanz) mit 0:1 in Führung, als Christopher Wild im Kirrlacher Strafraum ungenügend bedrängt wurde und trocken einschieben konnte. Die lange Zeit fahrig und nervös wirkenden Olympianer kamen nach rund einer halben Stunde zunehmend besser in die Partie: über den Kampf und gewonnene Zweikämpfe kam auch das Selbstvertrauen zurück und man konnte Zuze nun erstmals über längere Strecken unter Druck setzen. Lohn dieser Drangphase war der über die linke Angriffsseite schön vorgelegte Tor des wuchtig einschießenden Kevin Esswein (40.).

Impressionen vom Jubiläumsspiel FC Kirrlach – KSC

Mit freundlicher Unterstützung von Gudrun Hoffner und Manfred Sawilla

Jubiläumsspiel FC Olympia Kirrlach – Karlsruher SC

Denkwürdiges Jubiläumsspiel gegen den KSC!
Der FC Olympia Kirrlach ist ein besonderer Verein…! Unter dieses Motto legten die tatkräftigen Mitglieder den ausklingenden Abend des großen Jubiläumsspiels gegen die Profimannschaft des Karlsruher SC. Nach wochenlanger vorheriger Planung und fast minutiös abgesteckter Abläufe mussten wir alle schließlich mit einem Augenzwinkern feststellen dass der Mensch nicht ALLES planen kann. … Zum Glück ! Denn wer würde sich in zehn oder zwanzig Jahren noch detailliert an die Ereignisse dieses Abends erinnern, wenn nicht geschehen wäre was geschehen ist.
Während noch am Montag geradezu herausragendes Wetter herrschte, trübte sich der Himmel am Spieltag leider zunehmend ein – und just eine Stunde vor Anstoß öffnete der Himmel seine Schleusen… Sicherlich kostete uns dies eine dreistellige Anzahl an Besuchern. Nichtsdestotrotz fanden etwas mehr als 1.000 Zuschauer den Weg ins hervorragend präparierte Sportgelände. Dort fanden die Kids einen Fanshop des KSC sowie das begeistert empfangene Maskottchen Winnie vor, der unsere Jüngsten den ganzen Abend über bestens unterhielt. Im Clubhaus des FC nahmen die rund 60 VIP Gäste derweil in angenehmer und schön arrangierter Atmosphäre die ersten kulinarischen Köstlichkeiten ein und freuten sich auf den Spielbeginn.
Noch vor dem Anpfiff der Partie wurde unser langjähriger Leistungsträger und Kapitän Dominic Lauer offiziell verabschiedet – in einem Rahmen, den er verdiente und den man sich als Amateurspieler nicht besser wünschen kann. Dominic führte die Elf nochmals mit Spielführerbinde aufs Feld und bestritt bis zu seiner von anhaltendem Applaus begleiteten Auswechslung eine beachtliche Partie.
Die durchweg angenehmen und nahbaren Spieler des KSC schenkten uns bei einem gemischten Foto im Mittelkreis eine unvergessliche Erinnerung – verteilten beim eigentlichen Spiel jedoch keinerlei Geschenke…. Auch das Ehrentor unseres FC Olympia durch einen sehenswerten Freistoß von Ender Yarar musste sich die Elf von Trainer Andreas Backmann hart erarbeiten – hatte es letztlich aufgrund ihrer offensiven und nicht auf reines Verteidigen ausgerichtete Spieleinstellung jedoch vollauf verdient und bescherte auch dadurch für alle Zuschauer ein sehenswertes Spiel.
Leider setzte nach rund siebzig Minuten unser in die Jahre gekommenes Flutlicht ausgerechnet an diesem Abend plötzlich mit lautem Knall aus. Eine emsig und unter Hochdruck arbeitende Helferschar konnte jedoch nur festhalten dass wohl Überlastung der Grund des Übels sei – was jedoch verständlicherweise in der laut Reglement nur wenige Minuten erlaubten Unterbrechungspause nicht behebbar war.
So fanden sich die allseits verständnisvollen Zuschauer und Spieler etwas früher als geplant im FC-Clubhaus ein und feierten dafür etwas länger.
Der FC wäre nicht der FC, wenn er aus dieser Situation nicht das Beste gemacht hätte… So ging beim gemeinsamen und geschmackvollen Essen im Clubhaus in den späten Abendstunden ein Tag zu Ende, den alle Anwesenden noch lange in Erinnerung behalten werden.
Bedanken möchte sich der FC Olympia hiermit nochmals herzlich bei all jenen Menschen, die diesen Abend für uns ermöglicht haben: zuvorderst die Firma Klaiber Markisen aus Forst, Firma Dressguard um Chiara und Spase Kulevski, den Karlsruher SC um Burkhard Reich, dem Caterer aus Neulußheim sowie allen Helfern im Vordergrund und vor allem Hintergrund unseres tollen Vereins. Ihnen und euch allen ein herzliches Dankeschön! (RW)

Spielberichte Herren 13.10.2019

Auch im fünften Anlauf kein Sieg drin!
Fortuna Heddesheim – FC Olympia Kirrlach 2:0 (1:0)
Die nicht in voller Besetzung antretenden Olympianer mussten über Nacht noch auf Mike Weindel verzichten. Ein freudiger Grund war hier jedoch Anlass für eine schlaflose Nacht: Sohn Mika kam zur Welt. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle von Mannschaft und Verein an den neuen Familienvater und die tapfere Ehefrau. 
Der FC Olympia hielt in der ersten halben Stunde eigentlich gut mit. Man hielt den Gegner weg vom eigenen Tor und hielt den Ball bei eigenem Besitz so lange es ging in eigener Reihe. Dieser vorab besprochene Schachzug ging jedoch gegen Ende der ersten Hälfte immer mehr verloren. Nach einem verlorenen Zweikampf auf der linken Seite brachen die Gastgeber in der 38. Minute in den Kirrlacher Strafraum ein – und der freigespielte ex-Waldhöfer Ilhan markierte das Heddesheimer 1:0. 
Nach der Pause nahmen die Ungenauigkeiten unserer Elf gleichermaßen zu wie die Anzahl der verlorenen Zweikämpfe. Trotzdem hätte FC-Stürmer Patrick Rödling bei einem Kopfball beinahe egalisiert. Ehrlicherweise ging der Heimsieg der Fortuna, den Adamek in der 70. Minute manifestierte, vollauf in Ordnung – denn bevor FV-Keeper Ullrich kurz vor Ende bravourös gegen Rödling klärte, hätte das Ergebnis bereits deutlicher lauten können. 
Es wäre jedoch zu einfach, diese Niederlage mit der eingangs erwähnten ersatzgeschwächten Aufstellung abzutun. Unsere Mannschaft hat es heute auch nicht geschafft, den Unterschied an individueller Qualität durch ein Mehr an Kampfkraft und Moral zu negieren. (RW)

SR: Iljazi (Wurmberg)
Zuschauer: 120

Erste Niederlage — ausgerechnet im Spitzenspiel
FC Kirrlach II : TUS Mingolsheim II 0:1 (0:0)
Im Spitzenspiel der Kreisklasse B Hardt stellte sich am vergangenen Sonntag der TUS Mingolsheim im Waldstadion vor. Der Gast stand von Beginn an sehr tief, konnte aber mit Kontern einzelne Nadelstiche setzen, ohne dass unsere Hintermannschaft allerdings in Schwierigkeiten kam. Kirrlach versuchte dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken, scheiterte aber immer wieder an sich selbst bzw. am guten Gästekeeper. Jedenfalls sprang bis zur Halbzeit nichts zählbares heraus.
Mit dem Anpfiff der zweiten Hälfte verstärkte Kirrlach den Druck noch mehr, aber die vielbeinige Hintermannschaft der Gäste aus der Bäderstadt konnte sämtliche Bemühungen vereiteln. Wenn dann die Abwehr mal geschlagen war, parierte der Gästekeeper die restlichen Bälle. Mingolsheim setzte immer wieder vereinzelte Konter. Aus einem dieser Konter resultierte dann ein Foulelfmeter, welcher sicher zum 0:1 verwandelt wurde. Unser Keeper Heger ahnte zwar die richtige Ecke, hatte allerdings keine Chance gegen den strammen Schuss. Kirrlach warf nun alles nach vorne um wenigstens noch den Ausgleich zu holen. Prompt bekam man in der Schlussminute eine Handelfmeter zugesprochen, den der Gästetorwart allerdings sicher parieren konnte. Damit war die erste Saisonniederlage besiegelt, aber Kopf hoch!

Spielberichte Senioren 6.10.2019

Heimniederlage gegen den Meister.
FC Olympia Kirrlach – VfB Gartenstadt 1:4 (1:0)
Es ist die Konstanz, die unserer Mannschaft bis zum jetzigen Zeitpunkt der Saison noch abgeht – die Konstanz innerhalb des Spielverlaufs vor allem. Während man beispielsweise gegen Gommersdorf und Eppingen gute bis sehr gute erste Halbzeiten ablieferte und die zweite Hälfte jeweils enttäuschte, so gab es auch beim Treffen mit dem amtierenden Ver­bandsliga-Meister aus Gartenstadt gänzlich divergierende Phasen innerhalb neunzig Mi­nuten. 
Auf regendurchnässtem Rasen (der Schiedsrichter entschied eine Stunde vor Anpfiff final über die Bespielbarkeit) legten die mit dem Rückenwind aus fünf Siegen aus den vorange­gangenen sechs Partien ins Spiel gehenden Olympianer eine blitzsaubere Anfangsphase hin. Nach bereits zweier sehenswerter Chancen in den ersten zehn Minuten drückte Torjä­ger Patrick Rödling in der 14. Spielminute das Leder im Rutschen über die Linie. Aggressi­ve und bis dahin fast fehlerlose, mutige Kirrlacher verpassten es in der Folge bei mehreren großen Möglichkeiten, dem Spiel frühzeitig eine klare Richtung zu geben.
Der VfB Gartenstadt bekam nach einer knappen halben Stunde zunehmend Zugriff auf die Partie und bestimmte diese vor allem nach dem Seitenwechsel deutlich. Die im besten Fussballeralter befindlichen ex-Profis Dennis Franzin (26/3. Liga SV Waldhof,Mainz ll), Maurice Hirsch (26/7x Bundesliga Hannover 96) und Eric Schaaf (29/2. BL in Sandhau­sen) sorgten dabei für einen am Ende verdienten Gästesieg – der jedoch im Hinblick auf die erste Halbzeit zu hoch ausfiel. FC-Trainer Andreas Backmann bemängelte im Nach­gang die nicht gut funktionierende Rückwärtsbewegung unserer Spieler nach Ballverlust, erkannte jedoch auch die individuelle Qualität des Meisters an. Es bleibt festzuhalten dass diese hochklassige Liga nur wenige Fehler verzeiht – und davon waren es heute leider der eine oder andere zu viel.
Egal – Mund abputzen, nächste Woche besser machen.(RW)

Zuschauer: 90
SR: Vincent Becker (Höfen/Enz)

FC lässt aufhorchen !

FC gewinnt erstmals in Spielberg!
SV Spielberg – FC Olympia Kirrlach 0:2 (0:1)
Der frühere Regionalligist und im vergangenen Jahr aus der Oberliga abgestiegene SVS legte los wie die Feuerwehr. Angriff auf Angriff rollte auf den Kasten des FC – und nach fünfzehn Minuten hätte man sich nicht beschweren können wenn die Gastgeber gar mit 2:0 in Front gelegen hätten. Diese scheiterten jedoch einmal am Pfosten und gleich mehrmals am erneut guten FC-Keeper Stavros Eirinikos. Mit zunehmender Spieldauer konnten die Olympianer sich dann des Spielberger Drucks besser erwehren. Wie es dann oftmals im Fussball so ist, so zog unsere Mannschaft mit dem ersten richtig gut vorgetragenen Angriff in Front: nach schöner Vorlage des bis dahin blassen Ayhan Akdemir vollstreckte Torjäger Patrick Rödling eiskalt (0:1 / 35.). In der Pause stellte unser mit der Anfangsphase unzufriedene FC-Trainer Andreas Backmann taktisch um – was sich in der Folge stabilisierend auf die Elf auswirkte. Nichtsdestotrotz musste Torhüter Eirinikos mit einem Reflex den Spielberger Ausgleich verhindern (62.). In der Schlussphase eröffneten sich den nun die Mehrzahl der Zweikämpfe gewinnenden Olympianern einige Konterchancen. Eine davon nutzte der kurz zuvor eingewechselte Patrick Morscheid zum umjubelten 0:2 (75.). Am Ende stand ein wichtiger Auswärtssieg, der in der ersten Hälfte am seidenen Faden hing – aufgrund der steten Steigerung jedoch in Ordnung geht. Nun hat man immerhin sechs Punkte Distanz zur Abstiegszone angesammelt – bevor am kommenden Sonntag der Vorjahresmeister und VfR Mannheim-Bezwinger VfB Gartenstadt wartet.(RW)

Spielberichte Senioren 28./29.9.2019

Wichtiger Heimsieg!
FC Kirrlach – SpVgg Durlach-Aue 2:0 (0:0)
Die Startformation, die Trainer Backmann gegen Durlach – Aue aufbot, war mutig, denn mit Zimmermann und Roedling beide Goalgetter gleich von Beginn an aufzubieten, war ein deutlicher Fingerzeig, dass dieses Spiel unbedingt gewonnen werden musste, auch im Hinblick auf die Tabellensituation und die nächsten schweren Aufgaben.

Doch das erste Highlight des Spiels war dem wiedergenesenen Spielführer Yannick Krämer vorbehalten, der mit einem sehenswerten Distanzschuss Durlachs Keeper Naumann prüfte (9.). Aber auch über die gesamte Spielzeit hinweg war Krämer, inzwischen zu einer Führungspersönlichkeit gereift, ein großer Rückhalt als „Sechser“ und tat dem Kirrlacher Spiel gut. Durlach-Aue, gebeutelt von zahlreichen Verletztungen, konnte läuferisch und spielerisch beherrscht werden, jedoch gelang es zunächst nicht, das erlösende Tor zu erzielen. Kirrlachs Neuzugang Eirinikos im Tor, bewies in der 36. Minute sein Können, als er reflexartig die Durlacher Führung verhinderte. Dann in der 43. Minute eine Flanke von Köse, die Zimmermann mit dem Kopf gegen die Latte nagelte. Kirrlach war dran! Halbzeit!

Die 2. Halbzeit sah dann eine Kirrlacher Truppe, die vehement auf die Führung drängte, so in der 56. Minute, als Roedling noch knapp scheiterte. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis die Zuschauer das sehenswerte 1:0 von Alex Zimmermann, der eine Hereingabe von links sehenswert in die Tormaschen setzte, bejubeln durften (66.). Der Bann war gebrochen und so war die 2:0 -Führung die logische Konsequenz. Roedling wurde im Strafraum freigespielt und, zugegeben, amateurhaft angegangen. Der gefoulte Spieler lies sich das nicht nehmen und vollstreckte den Elfmeter zum 2:0 (78.). Durlach -Aue war beileibe kein „Opfer“, war jedoch in der Offensive zu schwach um die Kirrlacher Abwehr zu beeindrucken. Allerdings musste TW Eirinikos in der 83. Minute all sein Können aufbieten um den Anschlusstreffer zu verhindern. Er bewies einmal mehr, dass er bei den „Olympianern“ „angekommen“ ist. Kirrlach ist gewappnet um in Spielberg zu bestehen. (JH)
Zuschauer: 180
SR. Roy Dingler (Birkenfeld)