Spielberichte Herren 22.4.2019

FC besiegt Spitzenreiter!
FC Olympia Kirrlach – VfB Gartenstadt 1:0 (1:0)
Während der ersten halben Stunde neutralisierten sich beide Mannschaften durch diszipliniertes Spiel gegen den Ball. Die erste große Torchance sahen die gut 350 Zuschauer in Minute 34: nach einem Kopfball von VfB-Stürmer Schaudt musste sich FC-Keeper Mario Miltner ganz lang machen, um die Kugel sehenswert aus dem Winkel zu fischen. Im Gegensatz zu den vorangegangenen Spielen zeigten sich die Olympianer diesmal sehr effektiv – denn mit dem ersten richtig gefährlichen Angriff zog man mit 1:0 in Front (39.): initiiert durch einen öffnenden Ball von Grassel auf Akdemir, von dort per gefühlvoller Flanke auf Mittelstürmer Zimmermann – und von diesem überlegt per Direktabnahme in die Maschen. Der ehemalige Waldhof-Torsteher Broll blieb hierbei chancenlos.
Nach dem Seitenwechsel sahen sich unsere Kirrlacher Jungs zunächst zehn Minuten massiv unter Druck: der zuvor von Sieg zu Sieg eilende VfB zeigte auf, warum man aktuell ungefährdet an der Spitze steht. Mit Glück, Geschick und großem Kampfgeist überstanden die Grün-Weißen diese Periode und setzten fortan ständige Nadelstiche in Form gefährlicher Konter. Der befreiende zweite Treffer wollte jedoch nicht gelingen – und es wurde zum Ende hin nochmal richtig spannend: der VfB warf in der Schlussphase alles nach vorne, mehr als ein Pfostentreffer sprang jedoch nicht mehr heraus. Unter dem Strich hat sich unsere Mannschaft um Trainer Andreas Backmann diesen Sieg aber auch redlich durch ihren Teamgeist und Einsatzwille verdient – und am Ende ist das Glück mit dem Tüchtigen.(RW)

Fan-Bus nach Lauda am 1. Mai!

Zum Auswärtsspiel gegen den FV Lauda setzt der FC Olympia wieder einen Fan-Bus ein.
Der Bus (Baumann-Touristik) startet am 1. Mai so gegen 13.30 Uhr auf dem FC – Gelände und fährt ins „liebliche Tauber-Tal“ nach Lauda-Königshofen (130 km).

Das Spiel findet um 17.00 Uhr statt.
Das Kartenkontingent ist begrenzt und umfasst 25 Personen. ( Die Spieler der 1. Mannschaft fahren mit).
Der Fahrpreis beträgt pro Person 12 Euro (Kinder 6 Euro)
Im FC-Clubhaus hängt eine Liste aus. Bitte rechtzeitig eintragen und Fahrpreis bar entrichten.
Unterstützt unseren FC bei diesem wichtigen Spiel durch euere Teilnahme.

„Sticker-Alarm“ in Waghäusel

Seit dem vergangenen Wochenende herrscht in Waghäusel Sticker-Alarm. Schuld daran ist das hundertjährige Jubiläum des FC Olympia Kirrlach und die Kooperation mit dem Warenhaus Globus in Wiesental. “Wir wollten der Bevölkerung und vor allem unseren Mitgliedern etwas Besonderes bieten“, bestätigte FCK-Vorsitzender Sandro Quarata bei der Auftaktveranstaltung in der Globus-Shop-Zone.
Dort fanden sich am Freitagmittag zahlreiche Juniorenspieler und Clubmitglieder ein. Viele kauften das Sammelalbum und die ersten Sticker und schon begann unter den Jugendlichen das Tauschen der Klebebilder. Von den Bambini-Spielern bis zu den AH-Kickern, von den Verwaltungsmitgliedern bis zu den Fußball-Aktiven, von den historischen Teams bis zur gepflegten FC-Sportanlage – auf 53 Seiten wird in einem vollen Album die ganze FC-Familie abgebildet sein.

Spielberichte Herren 13./14.4.2019

Verdienter Auswärtssieg sorgt für Entspanung!
TSG 1867/09 Weinheim – FC Kirrlach 0:2 (0:1)

Die Spieleröffnung verlief nach dem Geschmack der mitgereisten Kirrlacher Fans, denn bereits in der 3. Minute erzielte Kirrlachs Sturmführer Zimmermann das 1:0. Vorausgegan­gen war ein Angriff über die linke Seite, als Akdemir bis auf die Grundlinie sich vorarbeiten konnte. Der Ball verpasste zunächst Freund und Feind. Im Gedränge kam der Ball zu Zim­mermann, der kurzen Prozess machte. Derselbe Spieler hatte in der 12. Minute per Kopf eine weitere gute Gelegenheit, Weinheims TW war jedoch zur Stelle. In der 30. Minute scheiterte dann Redekop erneut am Torwart. Weinheims Bemühungen wurde bis dahin im Keim erstickt, eine nennenswer­te Chance war nicht zu notieren.
Die 2. Halbzeit begann mit einer Weinheimer Offensive. Der FC hatte dabei Glück und man konnte den ersten Angriff auf der Linie klären. In der Folge verlor das Spiel nun an Ni­veau und beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Zahlreiche Fouls und Nick­ligkeiten bestimmten den Spielverlauf. Die Kirrlacher Führung war dabei nie in Gefahr. Dann die Spielentscheidung in der 76. Minute als Redekop seine Schnelligkeit ausnutzte, nach vor­ne preschte und im letzten Moment aufgrund des kräftezehrenden Spurts über 40 Meter zu scheitern drohte. Er hatte dann allerdings Glück im Unglück, denn sein an und für sich haltbare Schuss wurde von einem Weinheimer Spieler unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. In der Schluss­phase hatte Kirrlach dann noch zwei hochwertige Einschuss­möglichkeiten. Es fehlte je­doch die nötige Spielübersicht und Kaltschnäuzigkeit und so wa­ren die Weinheimer mit dem 2:0 noch gut bedient. (JH)

Es spielten: Miltner, Krämer, Johann, Lauer, Fillinger, Vetter (ab 80. Grassel), Akdemir, Umstadt (ab 80. Neugebauer), Mayer, Redekop (ab 79. Mota), Zimmermann (ab 71. Ess­wein)
Ersatz:Fehling (ETW), Lamesic, Koc, Mujcic
Zuschauer: 70
SR: Daniel Schindler (Leimen)

Spielberichte Herren 06./07.04.2019

Eminent wichtiger Arbeitssieg!
FC Kirrlach – TuS Bilfingen  2:0 (1:0)

In diesem ungemein wichtigen Heimspiel galt es gegen einen direkten Widersacher im Kampf um den Klassenverbleib zu bestehen und die Serie von zwei Niederlagen in Folge zu brechen.
Um es vorweg zu nehmen, beides gelang an diesem Frühlingstag.
Kirrlach war von Beginn an die dominierende Elf, kontrollierte das Spiel, war jedoch im Spiel nach vorne zunächst zu berechenbar und einfallslos, so dass Torchancen zunächst Mangelware waren. Erstmals bot sich Kirrlachs Redekop in der 21. Minute eine Torgelegenheit, er war jedoch nach einem schnellen Anspiel über rechts zu überrascht und konnte den Ball nicht kontrollieren, geschweige denn in der Lage, den Ball im Tor unterzubringen. Drei Minuten später war es der gleiche Spieler, der mit einem Flachschuss den sicheren Bilfinger Torwart prüfte. Kirrlach drängte auf die Führung und ließ in diesem Bemühen auch nicht nach. Diese wurde dann auch in der 38. Minte belohnt, als Kirrlachs Sturmführer Zimmermann geschickt im Strafraum angespielt wurde und Bilfingens Krause ihn nur durch ein Foulspiel stoppen konnte. Kirrlachs Mayer bewahrte Nerven und setzte die Kugel sicher in die Maschen,  zu der bis dahin mehr als verdienten Führung.

Spielberichte Herren 29.03.2019

Klare Niederlage nach durchaus gutem Spiel!
SV Sandhausen U23 – FC Kirrlach 3:0 (2:0)

Die Kirrlacher Fans waren nach dem Schlusspfiff mit der Leistung ihrer Mannschaft zufrie­den, natürlich weniger mit dem Ergebnis, das glasklar auf dem Papier steht und so akzep­tiert werden muss. „Was wäre gewesen, wenn ….“, diese Frage umtrieb so manchen „Olympianer“. Wie wäre das Spiel gelaufen, wenn Redekop in der 4. und 17. Minute seine Einschussmöglichkeiten genutzt hätte ? Ebenso Mayer, der in der 12. Minute, sichtlich überrascht, aus guter Position vergab? Sandhausen schaute dem Spiel zu, akzeptierte die Kirrlacher Dominanz und kam erstmals in der 23. Minute ernsthaft nach vorne und war, wie es sich für ein Spitzenteam gehört, gleich erfolgreich (Dahlke). Kirrlach noch in der „Schockstarre“, musste zusehen, wie Sandhausen in der 27. Minute durch Politakis auf 2:0 erhöhte. Kirrlachs Abwehr einschl. Torwart Miltner sah in dieser entscheidenden Phase nicht gut aus. Noch vor der Pause (33.) war es erneut Kirrlachs Mayer, der nach feinem Alleingang eine Torchance „liegen“ ließ bzw. am gut aufgelegten Torwart scheiterte, der zur Ecke klären konnten.