Kunst am Container

Graffiti-Gemälde wertet FC-Anlage optisch auf!
Wenn man gemeinhin durch Stadt und Land fährt, fallen oft für den Laien undefi­nierbare Farbgebilde auf, die auf Stromverteilern, Brückenpfeilern, Zügen usw. an­gebracht bzw. aufgeschmiert wurden. Man nennt solche Gebilde im allgemeinen Farbschmierereien. Nicht so die Urheber dieser „Werke“. Sie nennen es Graffiti. Die Meinungen sind gespalten.
Doch in jüngster Zeit hat sich ein Klientel herausgebildet, das ganze Bauwerke und Häuserfassaden mit tollen künstlerischen Motiven besprüht und auf diese Art und Weise die oft trist wirkenden Bauwerke enorm aufwerten und zur Verschönerung beitragen.
Dies ist in diesen Tagen auch beim FC Olympia geschehen bzw. war zu beobachten. 
Der gegenüber den Kabinen aufgetellte Wohncontainer, zum Umkleidecontainer umfunktioniert, wirkte dort blass und un­scheinbar. Hier musste etwas geschehen. 
Aus den Reihen unserer 2. Mannschaft hörte man Stimmen, dass es in unserer Re­gion einen „begnadeten“ Graffiti-Sprayer geben soll. „Neu-Vorstand“ Pit Kloos machte sich auf die Suche und wurde fündig. Mit Hans Dümchen wurde diese Per­son ausfindig gemacht. Nach kurzer Beratung machte der Künstler einen ersten Bildvorschlag und Jugendleiter I. Heiler und P. Kloos stimmten dem Entwurf zu. 

Nach wenigen Wochen war das Werk vollendet, der finale Anstrich war trocken und beim Betrachten dieses grandiosen Werks fallen Ausdrücke wie „genial“ – „hervorra­gend“ – „unglaublich“. Machen Sie sich einfach selbst ein Bild. Kurzum, dieser künstlerische Beitrag ist nicht nur schön anzusehen, sondern wertet die schmucke FC-Anlage enorm optisch auf.
Ein großer Dank gilt dem Urheber Hans Dümchen, der übrigens seine künstlerische Leistung unentgeltlich zur Verfügung stellte und letztlich nur das Farbmaterial ersetzt haben wollte. (JJH)

Knappe Niederlage gegen Oberligist!

FC Olympia Kirrlach – 1.FC Bruchsal 2:3 (0:1)

Erhobenen Hauptes verabschiedete sich die Erste Mannschaft des FC Olympia aus dem diesjährigen Pokalgeschehen. Nach umkämpften und mit zunehmender Spielzeit immer spannender werden 90 Minuten musste man sich gegen Oberligist Bruchsal knapp geschlagen geben. Jeweils im letzten Drittel jeder Halbzeit versäumte man es jedoch, aus den durchaus zahlreich vorhandenen Einschussmöglichkeiten Kapital zu schlagen. 
Der bei seiner Generalprobe (Saisonstart bereits am kommenden Wochenende) naturgemäß spritziger wirkende FC Bruchsal hielt die mitten in der Vorbereitung befindlichen Schützlinge der Olympia-Trainer Glatt/Kramer in der ersten halben Stunde sicher in Schach und verdiente sich die 0:1-Führung bis dahin. Vor der Pause hatten Behcet Öztürk sowie Nico Charrier den Ausgleich jedoch auf dem Kopf bzw. Fuß. 
Nach dem Seitenwechsel und dem überlegt herausgespielten 0:2 durch Amelhaf schien eine Vorentscheidung gefallen. Der FC Olympia bewies jedoch Moral und kam Nico Charriers 1:2 zurück ins Spiel. Gleicher Akteur verkürzte später abermals einen Bruchsaler Treffer: dieses Mal hämmerte der FC-Zugang aus Neckarsulm einen Freistoß sehenswert in die Maschen (2:3 / 85.). Am Ende sollte sich der Oberligist aus Bruchsal gerade so ins Ziel retten – insgesamt nicht unverdient, aber auch ein wenig glücklich. Unsere Kirrlacher Elf kann mit dem guten Gewissen in die finale Phase der Vorbereitung gehen, sich auf dem richtigen Weg zu befinden. (RW)

Auch die AH ist wieder aktiv

Seit der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs Anfang Juni ist auch donnerstags bei den Alten Herren wieder ordentlich was los auf dem Trainingsplatz. Diesen Spirit nahm man dann auch gleich mit ins erste Blitzturnier seit der Pandemie, welches am 17. Juli bei unseren Freunden vom VfR Kronau stattfand. Da lediglich drei Mannschaften teilnahmen, spielte man im Modus jeder gegen jeden mit Vor- und Rückspiel. Bei hohen sommerlichen Temperaturen bezwang unsere Elf im ersten Spiel den TuS Mingolsheim und ging auch gegen den VfR Kronau in Führung. Leider konnte man das Tempo gegen die frischen Kronauer nicht halten, sodass das zweite Spiel noch verloren ging. Beim Rückspiel gegen Mingolsheim lief unsere Elf um Altstar Angelo Lillu innerhalb kürzester Zeit in drei Konter, sodass man auch dieses Spiel verlor. Im letzten Spiel gegen den Gastgeber zeigte man Moral und kam dank eines sehenswerten Kopfballtreffers von Steffen Zang zur verdienten Revanche. So hatten am Ende alle drei Mannschaften 6 Punkte gesammelt und man konnte ein sehr faires Turnier mit ein paar Meter Bier gemütlich ausklingen lassen.

Es spielten: Norman Grassel, Angelo Lillu, Philipp Tagscherer, Daniel Müller, Christian Kneis, Göksal Avci, Michael Blau, Steffen Zang, Marcel Kneisl und Peter Nagorny

Veröffentlicht unter AH

Ergebnisse Testspiele der zweiten Mannschaft

FV Neuthard I – FC Kirrlach II 1:0 
Beim von Senad Nadarevic trainierten Kreisligisten FV Neuthard gab es für die zweite Mannschaft die erste Niederlage in der Vorbereitung. In einem ausgeglichenen Spiel gelang in der 82. Minute den Gastgebern das 1:0. 

FC Kirrlach II – FV Ubstadt I 2:2
Nur vier Tage nach der Niederlage beim FV Neuthard konnte man gegen den FV Ubstadt I ein weiteres Testspiel gegen einen Kreisligisten mit 2:2 bestreiten. Torschützen waren hierbei Salvatore Rindone sowie Lasse Hauser. 

FC Kirrlach II – TSV Rheinhausen
Zu einem weiteren Testspiel gegen einen Kreisligisten kommt am Samstag, 31.07. der TSV Rheinhausen nach Kirrlach. Anpfiff gegen die Mannschaft von Dominik Feuerstein und um den Ex-Kirrlacher Christian Walter wird um 17:30 Uhr sein. 

Rückstand gedreht – Runde 2 im Pokal erreicht!

FC Olympia Kirrlach – SV Langensteinbach 2:1 (0:1)
Das erste Pflichtspiel nach rund zehn Monaten Pause begann für unsere Mannschaft ziemlich holprig. Durch einen missratenen Spielaufbau kam SV-Sturmführer Pavkovic zu einem Freilauf auf das FC-Tor. Keeper Sören Hemmelgarn behielt im Eins gegen Eins zunächst die Oberhand – war jedoch beim Nachschuss des mitgelaufenen Stachura machtlos. Auch in der Folge kam es noch mehrmals zum Duell des auffälligen Pavkovic gegen unseren Neuzugang zwischen den Pfosten: jedes Mal hieß der Sieger Hemmelgarn und hielt sein Team somit im Spiel. Zum günstigsten Zeitpunkt (45. Minute) glich der FC zum 1:1-Pausenstand aus, welchen der ungedeckte Mittelstürmer Daniel Filkovic per sehenswertem Drehschuss besorgte. 
Nach Wiederanpfiff des jederzeit souveränen Referee Rouven Ettner sahen die rund 150 Zuschauer eine deutlich sortiertere und zielstrebigere Heimelf. Dies sollte sich bereits nach wenigen Minuten in Zählbares ummünzen. Aktivposten Daniel Filkovic setzte sich über rechts durch und leitete auf den am Fünfmeterraum befindlichen Nico Charrier weiter. Dieser steckte geschickt auf den nachrückenden Behcet Öztürk durch, welcher trocken vollendete (2:1 / 51.). In der Folge bewahrten die Grün-Weißen ein Plus an Ballbesitz und somit Spielkontrolle. Beifall dann in Minute 71 als der im letzten Jahr noch für unsere A-Junioren spielende Leon Neureiter nach vielversprechendem Debüt ausgewechselt wurde. Das neue Trainergespann Volkan Glatt und Patrick Kramer setzte in der Folge auch alle weiteren Feldspieler der spärlich besetzten Reservebank ein. So kamen neben Neuzugang Rroland Haxhibeqiri auch die beiden Eigengewächse Lars Heinz und Marius Ockert zu Einsatzzeiten auf Verbandsliganiveau. Zum Ende der Partie schwanden auf beiden Seiten die Kräfte – verständlich ob der Hitze und dem frühen Saisonzeitpunkt. Richtig brenzlig wurde es für unsere Elf nur noch einmal: in Minute 88 forderten die Gäste nach einem Zusammenprall Elfmeter. Wenige Augenblicke später war Schluss und der Pflichtspielstart für den FC Olympia gelungen. (RW)

Hochzeit bei der zweiten Mannschaft

Am 17. Juli gaben sich Jan Geiger und seine Alica das JA-Wort. Um die ersten Glückwünsche zu überbringen war auch die zweite Mannschaft mit einer kleinen Delegation vertreten. Die gesamte zweite Mannschaft freut sich über dieses Ereignis und wünscht dem jungen Brautpaar nur das Beste.