Spielberichte Herren 14./15.10.17

FC Olympia trotzt Favoriten ein Remis ab!
1. FC Bruchsal – FC Kirrlach 3:3 (1:0)

Bei herrlichem Spätsommerwetter sahen die leider nicht so zahlreichen Zuschauer ein kurzweili­ges und äußerst interessantes Verbandsligaspiel.
Erwartungsgemäß nahm der Favorit sofort das Spiel in die Hand und betrieb ein aufwändiges und intensives Lauf- und Pressingspiel. Kirrlach konnte nur reagieren, anstatt zu agieren und tat das auch zunächst erfolgreich. Ein konstruktives Aufbauspiel war schlicht und ergreifend bei dieser Bruchsaler Leistung nicht möglich. Einzig und allein in der 15. Spielminute enteilte der pfeilschnelle Redekop seinen Widersachern auf der linken Seite, er wurde jedoch in letzter Sekunde von einem Abwehrspieler und TW Nell am Torschuss gehindert. Erwähnenswert auch eine Kopfballsituation in der 29. Minute als Bruchsals Malsam aus kurzer Distanz verfehlte. Ansonsten spielte die Kirrlcher Abwehr, ohne den gesperrten Lauer, solide und konzentriert. Als man auf Kirrlacher Seite den Halbzeitpfiff herbeisehnte, fiel dann über links die 1:0 – Führung durch den flinken und ball­gewandten Lima, der eine Kirrlacher Unentschlossenheit ausnutzte (43.).

Fanbus nach Gommersdorf – noch Plätze frei !

Hallo FC-Fans, wir wollen wieder einen Fanbus einsetzen und zwar zum Auswärtsspiel in Gommersdorf am Samstag, dem 11.11.2017, 14.30 Uhr.
Abfahrt wäre dann gegen 12.00 Uhr. Davor findet im Clubhaus ein närrisches „Warm-up“ statt.
Als Partner wird wieder Baumann-Touristik zur Verfügung stehen.
Der Fahrpreis beträgt 10 Euro pro Person (unter 16 Jahre 6 Euro).
Wichtig: im FC-Clubhaus hängt wieder eine Liste aus in die ihr euch eintragen müsst (und gleich bezahlen). Wir benötigen mindestens 40 – 45 Reiseteilnehmer damit wir mit den Kosten klarkommen. Der Bus fasst 50 Personen.
Noch wichtiger: schnell eintragen, denn in 10 Tagen müssen wir den Bus buchen (oder auch nicht, was natürlich sehr schade wäre. In diesem Fall wird das bezahlte Geld natürlich zurückerstattet.)

Turniersieg der AH in Huttenheim

Nachdem beim gemeinsamen Ausflug zur kulinarischen Weinwanderung nach Freinsheim / Pfalz am 23.09.2017 noch der Spaß und vor allem das leibliche Wohl im Vordergrund standen, ging es am vergangenen Samstag zum FC Huttenheim, wo es wieder sportlich rund ging.

Und auch diese Reise war ein „voller Erfolg“. Nach einem 1:0 Auftaktsieg gegen die Gastgeber musste man sich dem SC Neulussheim trotz zwischenzeitlicher Führung noch 1:3 geschlagen geben. Mit zwei weiteren Siegen gegen den VfR Rheinsheim (1:0) und die Fvgg Neudorf (2:1) wurde der Gruppensieg errungen und im Endspiel ließ man dem FV Rußheim beim 2:0 keine Chance. Während in der Gruppenphase insbesondere Oliver Mayer als Goalgetter in Erscheinung trat, erzielten Sergej Seeliger und Milenko Zuljevic die beiden Treffer im Finale, in dem Marcus Heger seinen Kasten sauber halten konnte.

Mit diesem Sieg geht die diesjährige Freiluftsaison erfolgreich zu Ende und die Hallenrunde beginnt mit der Turnierteilnahme beim SC Neulussheim am 17.11.2017.

Veröffentlicht unter AH

Spielberichte Herren 07./08.10.2017

Schwache Heimvorstellung !
FC Kirrlach – FC Zuzenhausen 0:1 (0:0)

Am „Kerwesamstag“ lieferte die Kirrlacher Verbandsligatruppe ihr wohl schlechtestes Spiel seit langem ab und enttäuschte die treuen Zuschauer. Gegen die technisch gut ausgebildeten und solide aufspielenden Gäste konnte man nur Kampfkraft und Wille entgegensetzen. Fußballerisch konnte man nicht überzeugen. Das reicht in der Verbandsliga nicht. Dazu kamen unverständliche Fehlpässe im Abwehrbereich sowie im Spielaufbau und technische Unzulänglichkeiten. Immer wieder hatten die Gäste die Gelegenheit den Führungstreffer zu erzielen, da die Kirrlacher Defensivabteilung an diesem Tag „total von der Rolle war“. Sie scheiterten jedoch an ihrem eigenen Unvermögen oder an Kirrlachs Torhüter Schwaiger. Mit viel Glück ging man in die Halbzeitpause.

Spielberichte Herren 03.10.2017

Deftige Auswärtsniederlage!
SG HD-Kirchheim – FC Kirrlach 4:1 ((2:1)

Bei ordentlichem Feiertagswetter, aber auf dem ungeliebten Kunstrasengeläuf trat der FC Olympia voller Erwartungen im Sportzentrum HD-Süd an und wurde jäh enttäuscht, doch der Reihe nach:
Kirrlach begann selbstbewusst und hatte bereits in der 8. Spielminute eine gute Strafraumszene als sich Yopa und Geggus gut in Szene brachten, den Ball jedoch vertendelten. Kirrlach blieb am Drücker und belohnte sich in der 12. Spielminute mit der 1:0-Führung. Akdemir setzte sich über links gegen mehrere Gegenspieler durch und passte im rechten Augenblick nach innen, wo Goalgetter Rindone dieses Zuspiel zum 1:0 verwertete. Das Kirrlacher Spiel hatte weiterhin Vorteile, so in der 18. Minute, als ein feines Kombinationsspiel zwischen Yopa und Rindone für große Torgefahr sorgte. Man schien dem 2:0 näher als die hellwachen Gastgeber, jedoch machten die Blauhemden durch einen feinen Angriff über links mit anschliessender Kopfballstafette alle Träume der „Olympianer“ zunichte. Es war letztendlich Kichheims Froschauer der im langen Eck wartend zum 1:1 einköpfte (24.). Keine zwei Minuten später war es der gleiche Spieler, der eine Hereingabe haarscharf verpasste. Kirrlach war beeindruckt und musste sehenden Auges die 2:1 Führung durch Pavic hinnehmen (29.). Es kam danach zu keinem konstruktiven Spiel mehr auf Kirrlacher Seite, das Spiel der Gastgeber nahm an Dominanz zu und Kirrlach hatte keine Mittel um entscheidend zu antworten.
Die 2. Halbzeit sah dann ein offenes Spiel mit leichter Dominanz auf Kirchheims Seite. Nach vorne ging bei Kirrlach bis zur Strafraumgrenze nicht viel und beim Kirchheimer Druck kam es zu etlichen Standards . Es kam wie es kommen musste. Ein Freistoss aus 20 Meter verwandelte Roman Just (ehemals in Kirrlacher Diensten) sehenswert zum 3:1. Unbeeindruckt und durchaus engagiert versuchten die „Backmänner“ nach vorne zu spielen und hatten auch die größeren Spielanteile, aber man war im Angriff zu ineffizient oder besser gesagt, es lief nichts im Strafraum. Als in der 78. Minute Kirchheims Pavic den „Hammer“ auspackte und zum 4:1 die Kugel aus 25 Meter eindrosch, war die Messe gelesen, selbst als Kirrlachs Mujcic in der 88. Minute nochmals hätte verkürzen können. Der Verbandsligaalltag hat den FC Olympia eingeholt. (JH)

Spielberichte Herren 30.09.2017

Erster Heimsieg in dieser Saison
FC Olympia Kirrlach – TSV Langenbrücken  2:1

Am vergangenen Samstag war der TSV Langenbrücken zu Gast im Waldstadion. Der Gegner, der in dieser Saison mit erheblichen personellen Sorgen umgehen muss, belegt im Moment den letzten Platz in der Kreisklasse B. Somit war für die Olympianer klar, da musste der erste Sieg auf heimischem Platz her. Auch Spielertrainer Dietrich konnte nicht ganz aus dem Vollen schöpfen, so fehlt aktuell Torwart Schwegler, Kapitän Dylla und der Spielertrainer selbst wegen Verletzung bzw. Krankheit. Von hieraus „Gute Besserung“ an alle.
Zum Spiel: der FC kam gut in die Partie und erarbeitete sich einige gute Gelegenheiten, die aber zunächst nichts einbrachten. Erst in der 30. Min. war es Nico Leibold, der aus 12 Metern aus der Drehung das 1:0 erzielte. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause.
Im zweiten Durchgang legte unsere Elf furios los und A. Hoffner erzielte nach einem Pass von C. Walter in der 46. Spielminute das 2:0. Darauf folgten noch zwei weitere sehr gute Möglichkeiten um die Führung auszubauen, diese blieben jedoch ungenutzt. Als dann ein Fehler im Spielaufbau der Olympianer passierte, nutzte der Gast aus Langenbrücken die Möglichkeit und erzielte in der 50. Min. den 2:1 Anschlusstreffer. Just von diesem Moment an stand das Spiel urplötzlich wieder auf der Kippe und der schon sicher geglaubte Heimsieg schien in Gefahr. Aber unsere Elf wehrte alle Angriffe der Gäste erfolgreich ab. Eine besondere Erwähnung ist eindeutig die Glanzparade von Torhüter Scandella in der 90. Minute zu werten, der mit einem Reflex einen Kopfball aus 2 Metern abwehren und somit den Sieg sichern konnte. (MF)

Spielberichte Herren 23./24.09.2017

Erfolgreiches Wochenende für die FC-Teams! Hier die Highlights des Spiels gegen die Spvgg Neckarelz, gefilmt von ScautA:

Verdienter Heimsieg!
FC Kirrlach – SpVgg Neckarelz 1:0 (0:0)

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, denn der Sekundenzeiger hatte gerde mal eine Umdrehung hinter sich gebracht als Kirrlachs Stürmer Mujcic auf halbrechter Position sich plötzlich frei vor dem Tor wähnte, jedoch diese Einschussmöglichkeit vergab. Gegen den Oberligaabsteiger   entwickelte sich in der Folgezeit ein eher mittelmässiges Verbandsligaspiel. Zunächst herrschte Ideenlosigkeit, erschrecken auch die hohe Fehlpassquote – auf beiden Seiten. Dann kurz vor dem Halbzeitpfiff Aufregung im gegnerischen Strafraum als nach einem Eckball Kirrlachs Fillinger und Umstadt die Führung auf dem Kopf bzw.Fuß hatten.
Die 2. Halbzeit sah dann zunächst ein unveränderte Spiel, einzig erwähnenswert, das Kirrlachs Vetter nach einem Freistoß die Kugel knapp verpasste. Nun nahm das Kirrlacher Spiel an Fahrt auf und nach einem tollen Seilfallschuss vom Jens Umstadt hatten die Kirrlacher Fans den Torschei auf den Lippen. Der Ball klatschte jedoch an die Querlatte. Nachdem sich die gegnerische Mannschaft durch eine gelb-rote Karte (Hogen) in der 67. Minute selbst schwächte, wurde Kirrlach dominanter und kam in der 74. Minute durch Mayer sowie in der 76. Minute durch Rindone zu guten Einschussmöglichkeiten. Das befreiende 1:0 war dann Yannick Krämer vorbehalten, der nach Balleroberung im Mittelfeld nach einem gewonnenen Zweikampf in eine gute Schussposition kam. Seine strammer Flachschuss schlug nahezu unhaltbar im langen Eck ein (77.)  Rindone hatte dann in der 85. Minute auf KirrlacherSeite noch eine gute Szene, letztendlich blieb es aber bei diesem verdienten Heimsieg. (JH)

Hilferuf der „Eltern-Kind-Gruppe“

Die äußerst erfolgreiche und beliebte „Eltern-Kind-Gruppe“ die von Antje Neuber geleitet wird, droht wegen „Überfüllung“ aus allen Nähten zu platzen.

Antje benötigt dringend mindestens eine weitere Person, die sie während der Übungsstunde unterstützt. Diese Person braucht keine spezifische Ausbildung zu haben, sondern soll nur als Aufsichtsperson fungieren und zwar an nur einem Termin in der Woche. Dies wäre immer montags von 17 – 18 Uhr in der Rheintalhalle Kirrlach
Interessierte melden sich bitte an: webmaster@fc-kirrlach.de

Spielberichte Herren 09./10.09.2017

Da war mehr drin – mageres Remis gegen die „Spanier“!
FC Kirrlach – Espanol Karlsruhe 1:1 (1:0)

(Filmsequenzen zum Spiel könne bei fupa.net abgerufen werden)

Gegen die hoch gehandelten „Spanier“ aus Karlsruhe begann sofort ein flottes Verbandsligaspiel mit viel Laufbereitschaft auf beiden Seiten. Kirrlach war gut auf den technisch versierten Gegner eingestellt und konnte früh die 1:0-Führung bejubeln, als Rindone durch frühes Pressing die Ab­wehrspieler des Gastes verunsicherte, einen schlecht gespielten Rückpass erlief und sein erstes Tor in dieser Saison erzielen konnte (12.). In der Folgezeit waren wenig Torraumszenen zu beob­achten. Die „Spanier“ wirkten zu bieder und stellten die Kirrlacher Abwehr vor keine größeren Pro­bleme. Einzig und allein „Standards“ sorgten für Aufregung im Kirrlacher Strafraum.

Spielberichte Herren 01./03.09.2017

Überraschung verpasst!
Erste Niederlage beim Top-Favorit!
VfR Mannheim – FC Kirrlach 1:0 (0:0)
Gegen die hoch favorisierten Rasenspieler aus Mannheim war der FC Olympia gut beraten erneut aus einer starken Abwehr heraus zu agieren.
Naturgemäß übernahmen sogleich die Hausherren das Heft in die Hand und bestimmten das Spiel, das sofort Fahrt aufnahm und eine konzentriert agierende Kirrlach Abwehr sah, die sich der zahlreichen Vorstöße der Mannheimer erwehren konnte. Immer wieder war es Mannheims Haffa, der für Gefahr sorgte. Wenn es einmal brenzlig wurde, war ein Kirrlacher Fuß zur Stelle oder Torwart Schweiger klärte. Auf Kirrlacher Seite hoffte man auf die sich hoffentlich ergebenden Kontersituationen, so in der 38. Minute als Dino Mujcic per Kopfball nur die Latte traf (38.). Mehr war allerdings in der ersten Halbzeit „nicht drin“.
Nach der Halbzeitpause dann zunächst das gleiche Bild, jedoch war Kirrlach nun etwas mutiger und beeindruckte Mannheim mit brandgefährlichen Konterangriffen, so in der 56. Minute als nach einem Angriff über links die Mannheim Abwehr überrumpelt werden konnte und ein parallel zur Grundlinie gespielter Querpass zum Torerfolg führte. Der Linienrichter sah jedoch in dieser Situation eine Abseitsstellung und hob die Fahne. Auf den Rängen rieben sich die Fans die Augen. Der „Underdog“ musste diese Entscheidung akzeptieren. Fünf Minuten später dann die verdiente Führung für Mannheim, als Refiok vorbildlich angespielt wurde und vollstreckte (61). Kirrlachs Trainer Backmann brachte nut mutig mehr Offensivkräfte ins Spiel und dies zahlte sich aus, denn fortan spielte nun unbeeindruckt weiter und war ebenbürtig. Weitere Mannheimer Treffer lies man nicht zu und hatte selbst noch Pech, als ein Mannheimer Spieler auf der Linie retten musste (79.). Kirrlach mühte sich bis zum Schlusspfiff, konnte sich und die zahlreich mitgereisten Fans nicht belohnen. So blieb es beim alles in allem verdienten Heimsieg der Rasenspieler. Kirrlach war kein „Punktelieferant“ und kann auf dieser Leistung aufbauen. (JH)
Es spielten: Kai Schwaiger, Ayhan Akdemir, Julian Vetter, Andre Fillinger, Dominic Lauer, Yannick Krämer (ab 78. Unger), Jens Umstadt, Salvatore Rindone (ab 69. Yopa), Maurice Mayer, Dino Mujcic (ab 59. Redekop), Nico Seene (ab 78. Geggus)
Ersatz: Jan Geiger (TW), Petru Chirodea, Fabian Singler, Lukas Brenner, Christian Walter, Janik Busam, Serhat Semizer, Nico Leibold