Berichte Seniorenspiele am WE

Desolate Vorstellung in Zuzenhausen!
FC Zuzenhausen – FC Kirrlach 7:1 (2:0)

In einem desolaten und völlig indiskutablen Zustand präsentierte sich die FC – Elf bei herrlichem Fußballwetter im schmucken Stadion des FC Zuzenhausen. Hoffnungsvoll ging man auf Kirrlacher Seite, nach der zuletzt gezeigten Leistung gegen Weinheim, in diese Partie. Doch bereits nach 7 Minuten klingelte es zwei mal im Kasten von TW Naumann durch Treffer von Kendel (4.) und Zuleger (7.). In beiden Fällen konnte die Hei­melf über die rechte Kirrlacher Abwehrseite das Spiel aufziehen und die Treffer vorberei­ten. Es sollte nicht die letzte „Offenbarung“ der Kirrlacher Außenverteidigung an diesem Tag gewesen sein. Schon zu diesem Zeitpunkt war zu erahnen, in welchem Zustand die Kirrlacher Mannschaft sich an diesem Tag befand. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit konnte man dann das Spiel noch halbwegs offen gestalten und kam hie und da gefährlich vor des Gegners Tor. Der Anschlusstreffer wäre chancentechnisch möglich gewesen und machte ein wenig Hoffnung auf die 2. Halbzeit.
Diese Hoffnungsschimmer wurden aber bereits in der 49. Minute jäh zerstört, denn Zuzen­hausen kam in der 49. Minute durch Wild zum 3:0. Was sich dann abspielte, sucht seines­gleichen in der Kirrlacher Historie. Eine kaum dagewesene Lustlosigkeit begleitet von spie­lerischen Mängeln und taktischem Fehlverhalten führte dann letztendlich zum Kantersieg der Heimelf, die keinen schwachen Punkt aufwies und dabei mit der Chancenverwertung noch gnä­dig war. Fischer in der 55. und Refior in der 68. Minute sorgten nahezu ungehindert für das 5:0, was ein paar Kirrlacher Zuschauer dazu veranlasste, mit „aufhören, aufhören“ die Kirrlacher Leistung lauthals zu kommentieren. Das Spiel ging aber gnadenlos weiter. Erneut Zuleger in der 73. und Refior in der 88. trafen für Zuzen­hausen und führten die Kirrlacher Elf vor. Moreno auf der Kirrlacher Seite war es in der 74. Minute vorbehalten, den Ehrentreffer dieses denkwürdigen Spiels zu erzielen. Der Schlusspfiff erlöste dann die Kirrlacher Spieler und Zuschauer. Nun wartet mit Mutschel­bach, Heddesheim und Mühlhausen wahrlich keine „Laufkundschaft“ in den folgenden Wochen. Angesichts der Leis­tung von Zuzenhausen kann einem dabei angst und bange werden. (JJH)

Zuschauer: 130
SR: Vincent Becker (Pforzheim)

Niederlage beim Aufsteiger!
SV Philippsburg I – FC Kirrlach II 3:1 (3:0)

Nachdem man in der letzten Woche gegen den FC Heidelsheim II sich mit einem Unentschieden begnügen musste, hatte der SV Philippsburg im direkten Duell mit dem FC Kirrlach II die Chance den Aufstieg perfekt zu machen. So begann der SV Philippsburg äußerst druckvoll und lag bereits nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung. Im Gegenzug fast der Ausgleich. Jannis Hendriks war nach einem langen Einwurf auf dem Weg Richtung Torhüter, konnte allerdings die Chance nicht nutzen. Auf der Gegenseite in der 22. Minute das 2:0. Spätestens als in der 31. Minute Sebastian Deiß vom Schiedsrichter die rote Karte sah, war der SV Philippsburg dem Aufstieg nahe. Vor der Pause dann sogar das 3:0.
Mit hängenden Köpfen ging es in die Halbzeitpause. Dass die Einstellung der Mannschaft allerdings einwandfrei ist, zeigte wieder einmal die zweite Halbzeit. Philippsburg schaltete zwar einen Gang zurück, hatte allerdings keine weiteren Großchancen mehr auf ein weiteres Tor. Man selbst konnte in der 81. Minute durch Rene Rolli sogar einen eigenen Treffer in Unterzahl erzielen. Weitere Gelegenheiten gab es allerdings nicht, da die lange Unterzahl enorm Kraft gekostet hatte.
So pfiff Schiedsrichter Carsten Martin pünktlich ab und somit ist der SV Philippsburg aufgestiegen – Glückwunsch!