Spielberichte Herren 13./14.4.2019

Verdienter Auswärtssieg sorgt für Entspanung!
TSG 1867/09 Weinheim – FC Kirrlach 0:2 (0:1)

Die Spieleröffnung verlief nach dem Geschmack der mitgereisten Kirrlacher Fans, denn bereits in der 3. Minute erzielte Kirrlachs Sturmführer Zimmermann das 1:0. Vorausgegan­gen war ein Angriff über die linke Seite, als Akdemir bis auf die Grundlinie sich vorarbeiten konnte. Der Ball verpasste zunächst Freund und Feind. Im Gedränge kam der Ball zu Zim­mermann, der kurzen Prozess machte. Derselbe Spieler hatte in der 12. Minute per Kopf eine weitere gute Gelegenheit, Weinheims TW war jedoch zur Stelle. In der 30. Minute scheiterte dann Redekop erneut am Torwart. Weinheims Bemühungen wurde bis dahin im Keim erstickt, eine nennenswer­te Chance war nicht zu notieren.
Die 2. Halbzeit begann mit einer Weinheimer Offensive. Der FC hatte dabei Glück und man konnte den ersten Angriff auf der Linie klären. In der Folge verlor das Spiel nun an Ni­veau und beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Zahlreiche Fouls und Nick­ligkeiten bestimmten den Spielverlauf. Die Kirrlacher Führung war dabei nie in Gefahr. Dann die Spielentscheidung in der 76. Minute als Redekop seine Schnelligkeit ausnutzte, nach vor­ne preschte und im letzten Moment aufgrund des kräftezehrenden Spurts über 40 Meter zu scheitern drohte. Er hatte dann allerdings Glück im Unglück, denn sein an und für sich haltbare Schuss wurde von einem Weinheimer Spieler unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. In der Schluss­phase hatte Kirrlach dann noch zwei hochwertige Einschuss­möglichkeiten. Es fehlte je­doch die nötige Spielübersicht und Kaltschnäuzigkeit und so wa­ren die Weinheimer mit dem 2:0 noch gut bedient. (JH)

Es spielten: Miltner, Krämer, Johann, Lauer, Fillinger, Vetter (ab 80. Grassel), Akdemir, Umstadt (ab 80. Neugebauer), Mayer, Redekop (ab 79. Mota), Zimmermann (ab 71. Ess­wein)
Ersatz:Fehling (ETW), Lamesic, Koc, Mujcic
Zuschauer: 70
SR: Daniel Schindler (Leimen)

Tabellenführung eingebüßt
FC Kirrlach II : FV Bauerbach I 1:1

Durch ein am Ende gerechtes Unentschieden musste unsere 1B die erkämpfte Tabellen­spitze wieder abgeben und befindet sich nun erneut in der Rolle des Jägers.

Lange Zeit sahen die zahlreichen Zuschauer im Waldstadion eine Partie mit wenigen Tor­raumszenen. Der FV Bauerbach war der erwartet unbequeme Gegner. Die meiste Zeit fand das Spiel zwischen den Strafräumen statt, ohne dass sich eine der beiden Mann­schaften einen Vorteil heraus spielen konnte.

Zu den Höhepunkten kam es erst kurz vor Spielende, als die Gäste nach einem Heber ihres Mittelstürmers in der 90. Minute mit 0:1 in Führung ging. Unsere Elf warf nun endgül­tig alles nach vorne um wenigstens noch einen Punkt zu retten. Die Mühe wurde belohnt. In der dritten Minute der Nachspielzeit gelang nach einem Freistoß und einer Kopfballver­längerung doch noch der Ausgleich. Melih Sahin konnte die Vorlage von Klein erfolgreich zum 1:1 einköpfen. Das Team um Kapitän Dylla ist mit einem blauen Auge davon gekom­men und befindet sich nun wieder in der Verfolgerrolle. (MF)