Berichte Seniorenspiele am WE

Deutliche Niederlage am Alsenweg!
SV Waldhof 2 – FC Kirrlach 4:1 (0:1)
Im alt-ehrwürdigen Stadion am Alsenweg mussten die stark ersatzgeschwächten „Olympianer“ eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Ging in der erste Halbzeit die Taktik noch auf, man versuchte aus einer starken Abwehr heraus mit gezielten Kontern zu treffen, so musste man ab Mitte der 2. Halbzeit die spielerische Überlegenheit der Mannheimer akzeptieren und war mit 4 Gegentoren letztendlich noch gut bedient.
Eine 1:0-Führung, die aus einem Kopfballtreffer des aufgerückten Glaser (19.) resultierte, konnte mit Mann und Maus bis zur 61. Minute gehalten werden, dann brachen die Kirrlacher Dämme und man hatte dem Kombinationsspiel der Waldhöfer nichts mehr entgegenzusetzen. Und so waren die Gegentreffer von Anhölcher (61.), Azizi (66.), Lee (77.) und Kindermann (85.) die logische Konsequenz des druckvollen und kombinationssicheren Waldhöfer Spiels gegen eine junge und unerfahrene Kirrlacher Mannschaft, die am Ende dem nichts entgegensetzen konnte. Zu allem Unglück kamen noch schlimme Verletzungen auf Kirrlacher Seite hinzu und bereiten den Verantwortlichen große Sorgen im Hinblick auf die kommenden Aufgaben. (JJH)

Zuschauer: 190
SR: Niklas Diehm (Langenalb)

Auswärtssieg in Rheinsheim!
VfR Rheinsheim – FC Kirrlach II 0:2 (0:1)
Auch im Stadionheft des VfR Rheinsheim stand es geschrieben. Der FC Kirrlach II ist seit dem 10.10.2021 ungeschlagen. So war man sich vor dem Spiel einig, dass man als Favorit nach Rheinsheim fährt. Die 44 erzielten Treffer der Rheinsheimer waren allerdings zu beachten, da nur der SV Philippsburg, der FC Weiher und man selbst mehr Treffer vor dem Spieltag erzielt hatte. Aber wie in den Wochen zuvor stand die Abwehr um Fillinger/Schuhmacher/Rolli über das gesamte Spiel extrem sicher, und man hatte von Beginn an keinen Zweifel, dass man hier gewinnen möchte. So waren mehrere Möglichkeiten unsererseits in den ersten 15 Minuten da. Mario Zelic, nach sehr guter Vorarbeit von Mario Wagner und Jannis Hendriks nach einem Konter, konnten allerdings nicht verwandeln. So dauerte es bis zur 24. Minute bis man in Führung gehen konnte. Wieder einmal Sebastian Deiß war nach einer Standardsituation erfolgreich. Weitere kleinere Chancen waren bis zur Halbzeit vorhanden. Immer wieder konnten sich Jannis Hendriks, Lars Heinz und Mario Zelic vielversprechende Szenen erarbeiten. Aber bis zur Halbzeit konnte man keinen weiteren Treffer mehr erzielen. Rheinsheim, lediglich durch Standards durch Sinan Telle oder Adem Meral gefährlich, konnte Tim Riehl nur einmal wirklich beschäftigen, als er einen Freistoß aus 25 Meter zur Ecke lenken konnte. 
Klar war nun, dass man frühzeitig das zweite Tor in der zweiten Halbzeit erzielen wollte. Glücklicherweise war dieser Plan erfolgreich. In der 50. Minute konnte Andre Fillinger nach einem Eckball von Mario Zelic zum 2:0 einköpfen. Man hatte weiterhin im Mittelfeld um Kapitän Martin Dylla durchgehend das Heft in der Hand und Dustin Hammer sowie Mario Wagner auf den Außenbahnen waren immer wieder bei Offensivaktionen beteiligt. Weiter waren Chancen zum 3:0 vorhanden. Die größte hier hatte Lars Heinz nach einem Zuspiel von Mario Zelic. Allerdings lies er die Vorentscheidung liegen. So flachte das Spiel in der Folgezeit ab. Durch die Wechsel von Timo Kemptner, Maximilian Zerweckh, Philipp Brühl und Maik Oberacker wurde fleißig gewechselt um weiterhin das Spiel unter Kontrolle zu halten. Dies hatte man auch über die ganze Spielzeit und so musste Tim Riehl in der zweiten Halbzeit nur bei einem Schuss von Florian Marek eingreifen. So stand ein verdientes 2:0 beim VfR Rheinsheim, bei dem man sicherlich nicht die beste Saisonleistung abgerufen hat. Jedoch geht die beachtliche Serie von 13 ungeschlagenen Spielen (bei 10 Siegen) weiter! Nun geht es am kommenden Samstag gegen den FC Heidelsheim II. Genau gegen diesen Gegner gab es die letzte Niederlage. So muss trotz der Serie eine Leistungssteigerung her, um weiterhin erfolgreich zu sein.

Aktuell regelmäßig in der Startformation – Dustin Hammer

Foto: Aktuell regelmäßig in der Startformation – Dustin Hammer