Spielberichte Herren 24.08.2015

FC gibt sicher geglaubten Sieg aus der Hand – Ausgleich in letzter Sekunde!

FC Kirrlach – 1. FC Birkenfeld 1:1 (0:0)

Vor einer spärlichen Zuschauerkulisse kam die „Olympianer“ nur schwer ins Spiel. Vielmehr waren es die erwartet spielstarken Gäste, die präsenter waren und den Kirrlacher Kombinationsfußball nicht zur Entfaltung kommen ließen. In der 24. Minute mussten dann Malorgio eingreifen um einen Schluss von Kaltenegger zu entschärfen (24.). Ansonsten blieb die erste Halbzeit ohne nennenswerte Höhepunkte. In der 2. Halbzeit stand dann eine andere Kirrlacher Elf auf dem Platz und das forsche und selbstbewusste Auftreten der Heimelf bescherte dann auch die 1:0-Führung in der 51. Minute, als Fillinger einen Freistoß von Mayer per Kopf verwertete. In der Folgezeit dann ein rasantes Landesligaspiel mit Höhepunkten auf beiden Seiten, wobei speziell bei Kirrlach gleich drei hochkarätige Torchancen ungenutzt blieben, ein Manko, das schon in der Vorsaison zu beobachten war und an dem gearbeitet werden muss. Dieser Leichtsinn auf Kirrlacher Seite wurde dann wie so oft vom Fußballgott unbarmherzig bestraft, als in der Nachspielzeit Birkenfelds Martins einen fragwürdigen und zudem noch haltbaren Freistoß zum Remis verwandelte. Kirrlach haderte erneut mit dem Schicksal, Birkenfeld hatte sich den Punk t letztendlich redlich verdient. (JH)

Es spielten:

Malorgio, Grassel, Fillinger, Lauer, Krämer, Telle, Mayer, Stucke (ab 84. Akdemir), Rindone (ab 67. Redekop), Oechsler (ab 71. Klumpp), Gärtner, Müller (ETW), Kolb, Marcikic, Vetter, Hees


Das runde Leder rollt wieder

FC Kirrlach 2   :   TSV Rheinhausen 1      2:1 (0:1)

Im ersten Rundenspiel der Saison 15/16 war kein geringerer als der Aufstiegskandidat TSV Rheinhausen zu Gast – das war gleich ein richtiger Gradmesser.

Der TSV Rheinhausen drückte gleich von Beginn an aufs Tempo und versuchte unseren Jungs gleich den Schneid abzukaufen. Doch das Team um Kapitän Klein ließ sich nicht beeindrucken und suchte ihrerseits seine Chancen. So auch in der 20. Spielminute, als Kevin Heiler mit einer präzisen Flanke genau den Kopf von C. Klein fand und dieser zum 1:0 einköpfte. So ging es auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit drängte Rheinhausen auf den Ausgleich, was dem FC einige Konterchancen ermöglichte. Einen dieser Konter nutzte in der 73. Min. R. Köhler mit einem Heber aus ca. 22 m zum 2:0, das war schon eine kleine Vorentscheidung. Am ersten Heimsieg der 1B änderte auch der Anschlusstreffer des TSV in der 89. Min nichts mehr. Der erste Heimsieg ist eingefahren. Weiter so!!!(MF)


Die 1B des FC Kirrlach bedankt sich recht herzlich bei Achim Heimann, der den Spielball für diese Partie gestiftet hat. Danke dafür!

 

Die 1B gratuliert ihrem Spieler Tobias Stindl und seiner Carolin zur Hochzeit und wünscht alles Gute auf dem gemeinsamen Lebensweg.


Vorschau:

Während unter der Woche die 1. Mannschaft das schwere Auswärtsspiel bei Espanol Karlsruhe zu bestreiten hatte, hat man am kommenden Sonntag erneut Heimrecht und zwar gegen die Elf aus Ersingen. Ersingen konnte im Vorjahr nur mit Mühe dem Abstieg entrinnen, man ließ jedoch durch unerwartete Siege gegen Spitzenteams aufhorchen. Unsere Elf gilt zwar als Favorit, doch jedes Spiel will gespielt sein und gerade zu Saisonbeginn lauern oft so manche Überraschungen.
Die 2. Mannschaft ist prächtig in die Saison gestartet und bekommet es gleich beim zweiten Heimspiel mit einem Titelanwärter zu tun. Im Derby trifft man auf den TSV Wiesental in deren Reihen einige „FC-Ehemalige“ anzutreffen sein werden. Der Gast gilt als klarer Favorit, doch Trainer Kreiß wird seine Truppe bestimmt gut einstellen und die erforderliche Motivation dürfte per se vorhanden sein.

Das Spiel der „englischen Woche wurde auf den kommenden Mittwoch verlegt.(JH)


Spielbeginn
:

Landesliga Mittelbaden

FC Kirrlach – 1. FC Ersingen
Sonntag, 30.8.15, 15.00 Uhr


Kreisklasse B

FC Kirrlach II – TuS Wiesental I

Sonntag, 30.8.15, 17.00 Uhr

TuS Mingolsheim II – FC Kirrlach II

Mittwoch, 2.9.15, 19.00 Uhr


Alle Fußballfreunde sind zu diesen Begegnungen herzlich eingeladen.