Spielbericht Herren 18.10.2015

Mutschelbach entführt richtigerweise 3 Punkte!

FC Kirrlach – ATSV Mutschelbach 1:3 (1:0)

Das Spiel begann flott und bereits nach 5 Minuten zappelte der Ball im Mutschelbacher Netz. Rindone nahm aus gut und gerne 30 Meter sein Herz in die Hand und sein „Flatterball“ überraschte Mutschelbachs TW Baral sichtlich. Danach ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen auf Kirrlacher Seite. Immer wieder musste die Kirrlacher Abwehr auf der Hut sein, denn Dauenhauer, Heidecker und Co. waren brandgefährlich. Auf der Gegenseite organisierte Routinier Herceg seine Abwehr vorbildlich. Erwähnenswert noch eine Gelegenheit von Rindone in der 38. Minute, als er am langen Posten vorbeizielte. So neutralisierten sich beide Teams und man durfte auf die 2. Halbzeit gespannt sein.

Erwartungsgemäß nahm der Druck der Gäste nun zu und bereits in der 50. Minute musste Kirrlachs Keeper Müller per Glanztat gegen Heidecker retten. Zwei Minuten später scheiterte Rindone aus spitzem Winkel. Dann nahm das Unheil seinen Lauf, denn bei drei Standards war Kirrlachs Abwehr nicht im Bilde, so in der 64. Minute nach Freistoß von halbrechts, den Konstandin einköpfen konnte. In der 70. Minute war es Spielertrainer Herceg, der den Ball einschieben konnte, nachdem die Kirrlach Abwehr die Kugel nicht energisch genug aus der Gefahrenzone entfernen konnte. Den Schlusspunkt der nun einseitigen Partie setzte Balzer ebenfalls nach Freistoß von halbrechts (82.). Kirrlach musste, speziell in der 2. Halbzeit, die Überlegenheit des Gastes anerkennen, in dessen Elf es keinen Ausfall gab. Das Kirrlacher Spiel war wieder einmal zu fehlerbehaftet und drucklos nach vorne. (JH)

SR: Arthur Mounchili Njoya (Mannheim)

Zuschauer: 130

 

Die Zweite wieder in der Spur

FC Kirrlach 2   :   TSV Dürrenbüchig        3:2    (1:0)

Nachdem zuletzt zwei Niederlagen zubuche standen, wollte man im Heimspiel endlich wieder einen Dreier einfahren. Dabei durfte man den Tabellennachbar aus Dürrenbüchig nicht unterschätzen. Gleich von Beginn an übernahm der FC das Kommando und erspielte sich eine klare Feldüberlegenheit. Äußerst positiv auf das Kirrlacher Spiel wirkte sich die Rückkehr des zuletzt verletzten Kapitäns C. Klein aus. Zunächst zahlte sich die Überlegenheit nicht aus, erst in der 37. Spielminute erzielte K. Heiler das 1:0 per Kopf. Das war auch das Halbzeitergebnis.

Mit Beginn von Hälfte zwei legte unsere Elf noch etwas mehr zu und wollte den Sack endlich zumachen. Es dauerte bis zur 60. Minute ehe das 2:0 fiel, als ein  Abwehrspieler der Gäste einen Querpass von A. Kolb nur noch ins eigene Tor abwehren konnte. Fünf Minuten später war es der Kirrlacher Goalgetter R. Köhler, der eine sehr schön heraus gespielte Situation über Klein und Heiler zum 3:0 verwerten konnte. Ein sehenswerter Treffer. Das Spiel schien gelaufen. Doch in der 82. Spielminute entschied der Unparteiische auf Handelfmeter für Dürrenbüchig, eine mehr als zweifelhafte Entscheidung. Dieser verwandelte Elfmeter brachte etwas Aufregung ins Kirrlacher Spiel und man kassierte zu allem Überfluss zwei Minuten vor Schluss auch noch das 3:2. Der Ausgleich lag in der Luft, aber unsere Elf brachte das Spiel über die Runden und konnte endlich wieder einen Sieg einfahren.

(MF)

 

Vorschau:

Bereits am kommenden Samstag trifft die erste Mannschaft auf den Aufsteiger und noch ungeschlagenen Tabellenführer TuS Bilfingen. Bereits im Verbandspokal lernte man diese spielstarke Elf kennen. Damals konnte man das Spiel noch für sich entscheiden. Heuer wird dies ungleich schwerer sein, denn die Gastgeber blieben bislang noch ungeschlagen und führen die Tabelle souverän an. Bei solchen Spielen hat man als Außenseiter nichts zu verlieren. Die 2. Mannschaft wieder zurück in der Erfolgsspur trifft ebenfalls am kommenden Samstag auf die elf des FV Bauerbach und wird dort alles aufbieten müssen um zu punkten.(JH)

Spielbeginn:

Landesliga Mittelbaden

TuS Bilfingen – FC Kirrlach

Samstag, 24.10.15, 15.00 Uhr

 

Kreisklasse B

FV Bauerbach – FC Kirrlach II

Samstag, 24.10.15, 15.00 Uhr

 

Beiden Mannschaften wünschen wir bei ihren schweren Auswärtsaufgaben viel Erfolg und laden alle FC-Fans zu diesen Spielen herzlich ein.