Jugendbericht vom Wochenende

Die Tage werden kürzer – und die Anzahl der Juniorenspiele im verbleibenden Kalenderjahr immer weniger. Lediglich vier Partien mit Beteiligung unserer FC-Junioren standen am vergangenen Wochenende auf dem Programm.

Den Anfang machte am Samstagmorgen unsere D2 um Trainer Christian Konrad. Im Heimspiel gegen das Spitzenteam aus Forst hielt man lange Zeit sehr gut mit und konnte bis zur Pause sogar ein Remis halten (1:1). Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle jedoch noch gerecht und siegten letztlich mit 1:3. Unsere Jungs verkauften sich jedoch teuer und können mit der gezeigten Leistung durchaus zufrieden sein.

Quasi im Anschluss fand die Partie unserer B-Junioren statt. Hier empfing man den Tavellenzweiten aus Friedrichstal zum Lokalderby der Landesliga Mittelbaden. Trotz des nur wenige Tage zuvor stattgefundenen, kräftezehrenden Pokalspiels bei der JSG Wiesental (6:7 Niederlage nach Elfmeterschießen) hielt die Bionda-Elf die Begegnung über die gesamte Spielzeit hinweg offen. Ein Germanen-Treffer kurz nach der Halbzeit entschied dann eine spannende und absolut sehenswerte Landesligapartie. Schade, es fehlte nicht viel um den Aufstiegsaspiranten (Nöttingen ‚darf‘ ja nach aktueller Lage nicht hoch) zum Stolpern zu bringen.

Ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht wurden unsere A-Junioren. Beim punktlosen Letzten aus Zuzenhausen führte eine ebenso konzentrierte wie konsequente Vorstellung zu einem nie gefährdeten 1:8 Kantersieg. Bereits zur Pause sorgte man für klare Verhältnisse und führte mit 0:5. Mit diesem Dreier im Gepäck ist alles ‚angerichtet‘ für das mit Spannung erwartete Stelldichein des verlustpunktfreien Spitzenreiters aus Viernheim, der am kommenden Samstag seine Visitenkarte in Kirrlach abgibt.

Last, but not least…Unsere C-Junioren bekamen es am Sonntagmorgen mit dem Tabellenführer aus Ubstadt zu tun. Nach toller Leistung hätten die Jungs von Trainer Volker Konrad einen Punkt eigentlich mehr als verdient gehabt. Bis in die Schlussphase hielt man das 0:0. In der vorletzten Spielminute fiel dann jedoch doch noch der goldene Treffer für den somit auch im achten Spiel siegreich gebliebenen Gastgeber. Kopf hoch, Jungs…ihr habt das trotzdem prima gemacht! (RW)

Vorschau Juniorenspiele:

Samstag, 20. November:
11.00 Uhr D-Junioren FC Kirrlach – TuS Mingolsheim
11.30 Uhr D2-Junioren JSG Östringen – FC Kirrlach
12.15 Uhr B-Junioren FV Niefern – FC Kirrlach
12.45 Uhr C-Junioren FC Kirrlach – VfB Bretten II
14.30 Uhr A-Junioren FC Kirrlach – Amicitia Viernheim

Berichte Seniorenspiele am WE

Schmerzhafte, weil vermeidbare Niederlage!
FC Kirrlach – FV Heddesheim 0:2 (0:1)

Nach der turbulenten Woche mit Trainerrücktritt hies es für den „Interimscoach“ Dominik Lauer Seelenmassage zu betreiben und der Mannschaft verlorenes Selbstvertrauen wie­der zurückzuholen.
Obwohl erneut eine Niederlage festzustellen war, so darf behauptet werden, dass die Mannschaft speziell in der 2. Halbzeit, gezeigt hat, dass sie sich wiedergefunden hat und man durchaus positiv in die nahe Zukunft schauen kann.
Allerdings gilt es festzustellen, dass die Kirrlacher Truppe sich wieder einmal in den ersten Minuten um den Erfolg gebracht hat, denn bereits in der 5. Spielminute lies man den Gast gewähren, der sich mit feinem Kombinationsspiel durch den Kirrlacher Abwehr spielte und mit Adamek den Vollstrecker zur Führung fand. Auf schweren Geläuf hatte der Kirrlacher Defensivverbund Schwerstarbeit zu leisten um dem Heddesheimer Angriffsdruck zu wider­stehen. Hier zeigte sich TW Hemmelgarn nach langer Spielpause mehrmals von seiner besten Seite. Einzig in der 40. Minute keimte in den Kirrlach Reihen Hoffnung auf, als ein Angriff über rechts inszeniert wurde, der Ball zu Charrier kam, der aus sehr guter Position zentral über das Tor schoss. Immerhin gelang es den Hausherren in der 1. Halbzeit das 0:1 zu halten. 
Die 2. Halbzeit sah dann eine Kirrlacher Elf, die über weite Strecken spielbestimmend war, den Gast beherrschte und folgerichtig zu mehreren sehr guten Einschussmöglichkeiten kam. Das Tor der Gäste schien wie vernagelt, mehrmals wurde auf der Linie oder kurz davor geklärt. Den Rest hielt Teufelskerl Broll. Fortuna war nicht nur im Vereinsnamen der Gäste präsent. Logischerweise war aufgrund des Offensivspiels die Kirrlacher Abwehr ver­wundbar und das nutzten dann auch die routinerten Heddesheimer aus, so in der 78. Mi­nute, als ein Konterangriff erfolgreich durch Soultani zum 0:2 Endstand abgeschlossen werden konnte. Mit hängenden Köpfen verließen die Lauer Schützlinge das Spielfeld. In den Kirrlacher Zuschauerreihen war man sich jedoch einig: Die Mannschaft hat Charakter gezeigt und hätte es verdient, aufgrund der leistung der 2. Halbzeit, dieses Spiel zu gewin­nen. Die Elf hat das Potenzial die Klasse zu halten. Weiter so! (JJH)

Zuschauer: 130
SR: Selina Menzel (Karlsruhe)

Arbeitssieg“ gegen den SV Oberderdingen
FC Kirrlach II – SV Oberderdingen I  2:0 (1:0)

Ein Sieg gegen den SV Oberderdingen war notwendig um den Anschluss an die oberen Tabellenplätze zu halten. Nach zuletzt drei erfolgreichen Spielen war man zu Beginn auch spielbestimmend. Zahlreiche klare Torchancen wurden allerdings zum Teil fahrlässig vergeben. Auf der anderen Seite hatte Torhüter Heger eine eher ruhige erste Halbzeit zu verzeichnen. Bei den wenigen Angriffen der Gäste musste er jedoch immer wieder hellwach sein. Wie auch in den letzten Spielen, konnte man sich auf die mittlerweile guten Standards von Mario Zelic verlassen. Ein gut geschlagener Eckball konnte, wie in der Vorwoche, Andre Fillinger zum 1:0 einköpfen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Als viele Zuschauer sich noch im Clubhaus aufwärmten fiel bereits das 2:0. Sebastian Deiß bediente Mario Zelic, welcher vor dem Tor eiskalt abschloss und dem Torhüter keine Chance ließ. Danach verlor die Begegnung an Niveau. Auf beiden Seiten waren noch Chancen zu verzeichnen, welche allerdings von beiden Torhütern, mit zum Teil guten Paraden, vereitelt wurden. So blieb es am Ende bei einem verdienten 2:0. Durch die Niederlage der Spvgg Oberhausen und den überraschenden Punktverlust des FC Heidelsheim II steht man nun auf einem beachtlichen 3. Tabellenplatz der Kreisliga A.

Im Gleichschritt auf den dritten Tabellenplatz der Kreisliga A – Die beiden Spielführer Rene Rolli und Martin Dylla geben die Richtung vor.

Trainerduo Glatt/Kramer verabschiedet sich von Kirrlach!

Am vergangenen Sonntag, nach der Auswärtsniederlage in Mutschelbach, rief in den Morgenstunden Trainer Volkan Glatt den sportl. Leiter des FC Kirrlach, Thomas Armbruster, an und teilte diesem mit, dass ab sofort das Trainerduo Glatt/Kramer die Trainertätigkeit beim FC Kirrlach niederlegen wird. Als Hauptgründe führte Glatt u.a. an, dass er in der momentanen Situation, nach Beurteilung der Gesamtumstände, keine Möglichkeit mehr sieht, die Mannschaft voran zu bringen und er deshalb daraus die Konsequenzen zieht. Armbruster nahm diese Willensbekundung zur Kenntnis und informierte umgehend die Vorstandschaft. Nach Lage der Dinge wird für die Restlaufzeit der Vorrunde der ehemalige FC-Kapitän Dominik Lauer die Trainertätigkeit als Interimslösung wahrnehmen.
Der Verein respektiert diese Entscheidung und dankt dem Trainerduo Glatt/Kramer für sein Engagegment und wünscht beiden für die Zukunft alles Gute, im sportlichen und privaten Bereich. (JJH)

AH-Ausflug zum Soccerpark Rhein-Neckar

Ende Oktober radelte eine kleine Delegation der AH-Abteilung zum Soccerpark Rhein-Neckar nach St. Leon. Bei herrlichem Wetter bildete man zwei Gruppen, um den großen Parcours mit 18 Löchern zu spielen. Das Leistungsgefälle war an diesem Tag recht groß und so trennte sich bereits frühzeitig die Spreu vom Weizen. Die Erstplatzierten der beiden Gruppen spielten dann am „Vulkan“ den Tagessieger aus, wobei sich Andreas Maier erfolgreich durchsetzen konnte. Zurück in Kirrlach nahm man die Einladung von Familie Lauer für einen kurzen Einkehrschwung dankend an, bevor man den Abend mit bayrischen Köstlichkeiten bei Familie Kreuzer ausklingen ließ. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön den Gastgebern für die hervorragende Verpflegung.

Die AH beendet somit auch die diesjährige Freiluftsaison und trainiert unter Einhaltung der gültigen Coronaregeln ab sofort wieder jeden Donnerstag um 19:30 Uhr in der Rheintalhalle.

Veröffentlicht unter AH

Jugendbericht vom Wochenende

Im Spitzenspiel der A-Junioren Verbandsliga zwischen unserem FC Olympia und dem FC Nöttingen mussten die Schützlinge von Trainer Julian Müller leider die Segel streichen. 1:6 hieß es am Ende der neunzig Minuten, wobei die Treffer vier bis sechs erst in den Schlussminuten fielen. An der Berechtigung des Sieges für stark aufspielende Nöttinger gibt es jedoch keinen Zweifel.

Beim Verfolgerduell der B-Junioren Landesliga in Büchenbronn erzielten unsere Jungs alle drei Treffer. Da einer davon jedoch in die eigenen Maschen befördert wurde, blieb die Partie bis zum Ende spannend. Nach umkämpften achtzig Minuten jubelte die Bionda-Elf jedoch zurecht über einen wichtigen Auswärtsdreier und das Festigen von Tabellenrang Fünf!

Spannend war es auch bei unseren C-Junioren. Im Heimspiel gegen die JSG Heidelsheim siegte man trotz zweimaligen Rückstands noch mit 3:2. Der Siegtreffer fiel hierbei erst in der Schlußphase – und wurde entsprechend frenetisch bejubelt. Ein großer Schritt in Richtung Qualifikation für die Aufstiegsrunde.

Bei den D-Junioren war am Wochenende ausschließlich die D2 im Einsatz. Beim Gastspiel in Stettfeld gab es dieses Mal leider nichts Zählbares (3:0). Nach zuletzt erfolgreichen Wochen stellt dies jedoch keinen ‚Beinbruch‘ dar. Es kommen auch wieder leichtere Gegner.

Derweil haben die E-Junioren das Spieljahr 2021 bereits beendet – zumindest was die Freiluftspiele anbelangt. Für die Kids um Chefcoach Sven Brenzinger wurde unter der Woche ein attraktiver Trainingsnachmittag in Form eines Workshops veranstaltet. Mehr Infos hierzu entnehmen Sie einem separaten Bericht auf unserer Homepage. (RW)

Vorschau:
Mittwoch, 10.11.2021
18.30 Uhr B-Junioren Kreispokal Halbfinale JSG Wiesental – FC Olympia Kirrlach
Samstag, 13. November 
10.00 Uhr D2-Junioren FC Olympia Kirrlach – FC Germ. Forst
11.30 Uhr D1-Junioren JSG Östringen – FC Olympia Kirrlach 
12.30 Uhr B-Junioren Landesliga FC Olympia Kirrlach – FC Germ. Friedrichstal
14.30 Uhr A-Junioren Verbandsliga FC Zuzenhausen – FC Olympia Kirrlach
Sonntag, 14. November 
10.30 Uhr C-Junioren JSG Ubstadt – FC Olympia Kirrlach 

Spielberichte Senioren vom WE

Niederlage beim Top-Favoriten!
ATSV Mutschelbach – FC Kirrlach 2:0 (2:0)
Für unsere vom Verletzungspech gebeutelte Truppe gab es beim ambitionierten Meister­schaftsfavoriten Mutschelbach nichts zu holen. Die erhoffte Wende blieb aus. Auf dem schnellen Kunstrasen entwickelte sich sofort ein flottes und schnelles Spiel, bei dem unse­re Elf eine halbe Stunde mehr als mithalten konnte. In der 25. Minute war es dann Kirrlachs Grassel, der aus 25 Meter nur knapp verfehlte. Dabei blieb es allerdings, denn die drängenden Mutschelbacher nutzten geschickt eine Unachtsamkeit in der bis dahin dahin fehlerfrei agierenden Kirrlacher Abwehr aus, um durch den routinierten Malsam, der per gekonntem Heber TW Naumann düpierte, in Führung zu gehen. Mutschelbach blieb „dran“ und kam dann in der 41. Minute zum 2:0. Ein überfallartig schnell vorgetragener Angriff über rechts wurde zunächst sensationell von TW Naumann abgewehrt, zu kurz, denn der am Boden liegende Leiss konnte das Leder in der Folge über die Torlinie bugsieren (41.). 
Die 2. Halbzeit sah dann nur noch die Heimelf. Kirrlach war zu sehr mit sich selbst, sprich den taktischen, spielerischen und läuferischen Mängeln, sowie dem druckvollen Spiel des Ligaprimus beschäftigt. Angriff auf Angriff lief auf das Kirrlacher Tor. Eine Entlastung wur­de sofort von Mutschelbach per Pressing verhindert. Der Klassenunterschied war offen­sichtlich. Einzig TW Naumann war es erneut, der mehrmals durch Blitzreaktionen eine hö­here Niederlage verhinderte. Eine nennenswerte Torschance der Gäste war in der 2. Halb­zeit nicht zu verzeichnen. Zu allem Unglück zeigte der Schiri in der vorletzten Minute auf­grund einer „Lächerlichkeit“ dem Kirrlacher Kramer die Rote Karten (nach gelb) und vergrö­ßerte damit die Sorgen des Kirrlacher Trainergespanns. Die Luft wird immer dünner. Die „Konkurrenz“ aus Neckarelz, Langensteinbach usw. schläft nicht. Der Relegationsplatz droht. Abstiegskampf pur ist fortan in den Kirrlacher Reihen angesagt. (JJH)

SR: Adem Muliqi (Ilvesheim)
Zuschauer: 150

Klarer Auswärtserfolg in Oberöwisheim
TSV Oberöwisheim I – FC Kirrlach II 1:6 (0:2)
Auf einem schwer bespielbaren Platz war man Gast beim TSV Oberöwisheim. Es entwickelte sich in den ersten 15 Minuten ein Spiel auf mäßigem Niveau mit zahlreichen Ballverlusten auf beiden Seiten. Mit dem ersten sehenswerten Angriff schickte Lars Heinz seinen Sturmpartner Mario Zelic auf die Reise und dieser konnte zum 0:1 abschließen. Danach übernahm man zunehmend die Kontrolle, ohne sich jedoch weitere Großchancen erarbeiten zu können. Mit dem Pausenpfiff dann das wichtige 0:2. Mario Wagner konnte seine Schnelligkeit auf der rechten Seite ausspielen und fand im Zentrum Mario Zelic. Dieser konnte die Flanke sogar annehmen und lies dem Torhüter danach keine Chance. Mit Wiederanpfiff konnte man umgehend das 0:3 nachlegen. Mario Zelic war es erneut, welcher seinen dritten Treffer an diesem Nachmittag erzielen konnte. Als in der 55. Minute der Anschlusstreffer zum 1:3 fiel musste man sich kurz sammeln. Jedoch übernahm das Mittelfeld um Philipp Brühl und Sebastian Deiß umgehend wieder das Kommando. Sebastian Deiß war es in der 60. Minute dann selbst, welcher mit einem sehenswerten Schuss auf 1:4 stellen konnte. Lars Heinz, Philipp Rothausky, Mario Zelic und Timo Kemptner hatten nun Feierabend und mit Arvid Kreutzer, Maximilian Zerweckh, Jannis Hendriks und Bilge Özyonar kamen frische Kräfte in das Spiel. Bilge Özyonar konnte sich umgehend mit einer Vorlage beweisen. Ein gut getretener Eckball fand im Zentrum Andre Fillinger, welcher zum 1:5 einköpfen konnte. Das 1:6 erzielte Bilge Özyonar mit einem sehenswerten Distanzschuss aus circa 20 Meter. Während der zweiten Halbzeit waren noch zahlreiche Möglichkeiten vorhanden um noch weitere Treffer erzielen zu können.

Gewohnt sicher spielte auch Philipp Brühl beim Sieg in Oberöwisheim