A-Junioren auf 2. Platz der Kreisklasse

Auch unsere A-Junioren um Trainerduo Cirtu / Lösch präsentiert sich diese Saison in toller Form. Nach fünf Siegen aus den ersten sechs Partien belegt man aktuell den 2. Tabellenplatz – bei einem Torverhältnis von 32:8. Bester Schütze ist bis dato Yannick Knopf mit 9 Treffern.

C-Junioren mit optimaler Bilanz

Auch unsere C-Junioren lassen im bisherigen Saisonverlauf aufhorchen. Das Team von Trainer Dietmar Sauer belegt aktuell den 1. Platz und hat dabei alle acht Spiele gewonnen! Das Torverhältnis von 34:6 spricht Bände und unterstreicht die aktuell tolle Form der Mannschaft. Auch beim 3:1 Sieg gegen den direkten Verfolger Karlsdorf-Neuthard ließ man wenig anbrennen und ist bereit für die Partien der Kreisliga, in welcher es nun in der zweiten Saisonhälfte geht.

AH mit erfolgreichem Start in die Hallensaison!

Gleich beim ersten Turnier der diesjährigen Hallensaison konnte unsere AH-Mannschaft beim SC Neulußheim den 1. Platz erringen und den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Nach einem zähen Auftakt mit einem 0:0 und mehreren vergebenen hochkarätigen Möglichkeiten gegen die „Hot Bandidos“ aus Neulußheim konnte sich unsere Mannschaft im Turnierverlauf steigern. Nach einem 1:0 Sieg gegen das Team aus Mechtersheim wurde auch das letzte Gruppenspiel gegen den vermeintlich stärksten Gegner aus Hirschacker mit 2:1 gewonnen werden. Hier konnte ein Rückstand durch die Tore von Sebastian Bader und Denis Sturm kurz vor Ende der Partie noch gedreht werden.

Veröffentlicht unter AH

Spielberichte Herren 18./19.11.2017

Verdiente Heimniederlage!
FC Kirrlach – FV Heddesheim 0:2 (0:0)

Mit Heddesheim stellte sich die erwartet starke Mannschaft im Kirrlacher Waldstadion vor. Doch die Kirrlacher Recken waren gut von Trainer Backmann auf die spiel- und ballsicheren Gäste eingestellt. So dauerte es bis zur 36. Spielminute ehe sich die erste gute Gelegenheit für Heddesheim durch Özdemir eröffnete. Zuvor hatte Redekop ein gute Einschussmöglichkeit, nachdem Krämer nach Balleroberung im Mittelfeld zu einem Konter ansetzte und seinen Kollegen bediente, der jedoch sich im Abseits wähnte. So erlebten die 200 Zuschauer eine Halbzeit, die von der Taktik geprägt war.

Spielbericht Herren 11.11.2017

Mühevoller Auswärtssieg!
VfR Gommersdorf – FC Kirrlach 0:1 (0:0)

Nach 90-minütiger Anfahrt sahen die mitgereisten FC-Fans bei schwierigen Platz- und Witterungsbedingugen ein Spiel, das, erwartungsgemäß, auf keinem hohen Niveau stand. Erstmals lief die Backmann-Truppe ohne ihren Stammtorhüter Kai Schwaiger auf, der aufgrund einer Handverletzung nicht einsatzbereit war. Sein „Vetreter“ Jan Geiger machte seine Sache gut und hielt den Kasten sauber. Daneben waren die beiden Stürmer Salvatore Rindone und P. Yopa nicht im Aufgebot. So entwickelte sich, wie schon erwähnt, ein Spiel, das keine spielerischen Merkmale aufzuzeigen hatte. Beide Mannschaften waren in dieser Beziehung und auf diesem Geläuf limitiert. Erste Möglichkeiten ergaben sie für Kirrlachs Redekop nach ca. einer Viertelstunde. Er scheiterte jedoch jeweils knapp. Ein Führungstreffer hätte dem Kirrlacher Spiel gut getan, denn immer wieder verstrickte man sich im dichter Abwehrgewirr der Heimelf, die ihr Heil in „hohen Bällen“ und bei Standardsituationen suchte. Je länger das Spiel andauerte um so verkrampfter wirkte das Auftreten der Kirrlacher Truppe. Dann Aufregung an der Seitenlinie, als Kirrlachs Mayer nach einer zunächst harmlosen Zweikampf plötzlich die Rote Karte sah (64.). Das tat aber dem Kirrlacher Spiel keinen Abbruch und in Unterzahl gelang Ayhan Akdemir durch einen sehenswerten Freistoß der umjubelte Siegtreffer (84.). (JH)

Deutlicher Heimsieg der E1-Junioren gegen den FV Hambrücken

FC Kirrlach  –  FV Hambrücken   8:3  (3:0)

Beim letzten Spiel der Staffelrunde kamen unsere E1-Junioren zu einem deutlichen und ungefährdeten Heimsieg gegen den FV Hambrücken. Trotz der widrigen Wetterbedingungen und dem tiefen Boden zeigten unsere Jungs schöne Spielzüge und  kamen im weiteren Verlauf immer wieder gefährlich vor das Tor des Gegners. So stand es bereits nach wenigen Minuten 3:0.  Mehrfach standen danach allerdings Latte oder Pfosten im Weg und verhinderten eine höhere Pausenführung