Spielberichte Senioren 17./18.3.2019

Wichtiger Auswärtssieg!
SV 98 Schwetzingen – FC Olympia Kirrlach 0:2 (0:1)

Das zweite Auswärtsspiel der Rückrunde fand erneut auf Kunstrasen statt und wurde gleich zu Be­ginn konzentriert und fokussiert von unserer Mannschaft geführt. Schwetzingen, noch an gleicher Stätte gegen Weinheim mit 5:1 siegreich, musste unbedingt die Punkte einfahren, um sich im Ab­stiegskampf Luft zu verschaffen. Entsprechend aggressiv gingen die Spargelstädtler zu Werke, konnten sich aber durch ihr Kurzpasspiel nicht gegen die vielbeinige Kirrlacher Abwehr durchset­zen. An ein Spiel mit langen Pässen, war bei diesem Untergrund nicht zu denken. Immer wieder war ein Kirrlacher Bein im Weg, ein kosntruktives Angriffspiel fand auf Schwetzinger Seite nicht statt. Und so war es den Gästen vorbehalten, durch schnelles Konterspiel nach Ballgewinn zu punkten. So in der 5. Minute als ein schnell vorgetragener Angriff über Redekop die erste Torgele­genheit brachte. In der 8. Minute dann erneut Redekop, der aussichtsreich aus zentraler Position über das Tor zog. Schade, die frühe Kirrlacher Führung hätte gut getan und wäre auch verdient gewesen. Schwetzingen verhedderte sich immer mehr in Kirrlachs Abwehr und musste dann zuse­hen wie in der 30. Minute die Kirrlacher Führung entstand. Ein schönes Anspiel auf Zimmermann, der den Ball geschickt gegen mehrere Gegenspieler behaupten konnte, führte zum Zuspiel des besser stehenden Maurice Mayer, der überlegen zur Führung einschoss. Schwetzingen spielte un­beeindruckt weiter und kam in der 35. Minute durch Kettemann zu ersten Torgelegenheit, als die­ser über links plötzlich Raum hatte, den Ball jedoch am langen Eck vorbei setzte. Fast im Gegen­zug war es erneut Kirrlachs Redekop, der seine dritte Chance in diesem Spiel zum Entsetzen der zahlreich mitgereisten Kirrlacher Fans erneut sträflich vergab.
Die 2. Halbzeit startete dann mit einem Kirrlacher Paukenschlag, als Schwetzingen sich, wie so oft an diesem Tag, beim Kurzpasspiel „übertraf“ und Kirrlachs Mayer nach Ballerorberung schnell schaltete und Redekop einsetzte, der seine bisher desolate Chancenverwertung, durch einen se­henswerten Treffen zum 2:0 (50.) vergessen machte. In der Folgezeit ausgeglichenes Spiel, wobei Schwetzingen immer dann gefährlich wurde, wenn man der Mannschaft um den beiden Protago­nisten Hocker und Kettemann Platz zum kombinieren ließ. So hatten der auffälligste Schwetzinger Angreifer, Hocker, in der 80. Minute die beste Möglichkeit zu verkürzen, er vergab jedoch in aus­sichtsreicher Position. Im Erfolgsfalle wäre diese Partie noch „interessant“ geworden. So konnten die „Olympianer“ in der hektischen Schlussphase die verdiente Führung über die Zeit bringen und machten durch diesen eminent wichtigen Auswärtssieg dem Verein ein schönes Geschenk zum kommenden 100-jährigen Geburtstag. (JH)

Es spielten: Miltner, Krämer, Johann, Lauer, Fillinger, Vetter, Akdemir, Umstadt, Zimmer­mann (ab 87. Mujcic), Mayer (ab 84. Grassel), Redekop (ab 83. Greguric)
Fehling (ETW), Lamesic, Jabbi, Saez-Mota

Schiedsrichter: Selina Menzel (Stutensee)
Zuschauer: 120

Niederlage im Spitzenspiel
TSV Oberöwisheim : FC Kirrlach II 3:1 (2:1)
Im Spitzenspiel der Kreisklasse B Bruchsal musste unsere 1B die erste Niederlage der Saison 18/19 einstecken. Auf dem schweren Geläuf im Kraichtal sahen die Zuschauer eine eher mäßige Partie, die mit einem Paukenschlag begann. Die Heimmannschaft von Trainer Walch ging bereits nach 3 Minuten in Führung, als Torjäger Eckler eine Unachtsamkeit nutzte und zum 1:0 einschießen konnte. Unser FC ließ sich nicht beeindrucken und fand nun von Minute zu Minute immer besser ins Spiel. Die erste Chance zum Ausgleich vereitelte der Heimkeeper, indem er einen Freistoß von Neugebauer aus dem Winkel fischte. Erst in der 35. Spielminute wurde unsere Mannschaft mit dem Ausgleich durch Musa Jabbi belohnt, der einen Abpraller nach einem Freistoß einschieben konnte. Das Spiel war wieder offen. Aber nur 3 Min. später konnten die Gastgeber wieder in Führung gehen, indem sie einen Freistoß aus 20 Metern direkt zum 2:1 verwandelten. Nachdem unser Außenspieler Jan Geiger kurz vor der Pause mit „offener Sohle“ brutal abgeräumt wurde und in der Folge ins Krankenhaus verbracht werden musste, ging es mit einem Tor Rückstand und einem Mann weniger in die Pause.
Joshua Vogt ersetzte im zweiten Durchgang den verletzten Geiger. Das Spiel ging hin und her ohne nennenswerte Höhepunkte. Als sich Kirrlach nun weiter öffnete und auf den Ausgleich drückte, nutzte Oberöwisheim einen Konter zum Vorentscheidenden 3:1. Leider konnte unsere Elf ihr Vorhaben, die Tabellenführung zu übernehmen, nicht umsetzen, aber es bleiben noch genug Spiele um dieses Ziel zu erreichen. (MF)