Gelungene Sportwoche 2022

Bei bestem Sommerwetter durfte der FC Olympia das erste Mal seit 2019 wieder eine Sportwoche veranstalten. Das Programm eröffneten zwanzig Freizeitteams, die sich beim beliebten Gaudi-9m-Schießen duellierten. Am Ende stand mit dem KSV Kirrlach ein Kirrlacher Ortsverein als Sieger fest. Einen stimmungsvollen Auftaktabend beschloss DJ Dr. Kackfisch durch seine Beats und brachte das gut besetzte Festzelt zum Beben. Fronleichnam steht bei der Sportwoche traditionell im Zeichen der Jugend. Bei den Spielfesten der Bambinis sowie F- und E-Junioren kamen jedoch nicht nur die Kleinsten auf ihre Kosten, sondern auch die mitgereisten Eltern und Großeltern, die neben einem reichhaltigen Speiseangebot auch Kaffee und selbstgebackenen Kuchen genießen konnten. Abends durfte der FC Olympia ein spannendes Relegationsspiel ausrichten: vor über 700 Zuschauern siegte hierbei der SV Langensteinbach mit 1:0 gegen den ASC Neuenheim und ergatterte sich den letzten noch freien Startplatz zur Verbandsligasaison 2022/23. Kulinarisch ging es am Freitagmorgen weiter: der Metzgermeister Uwe Wagner kredenzte wohlschmeckendes Wellfleisch, das reißenden Absatz fand. Nach einer kleinen Nachmittagssiesta traten motivierte „Alte Herren“ zu einem mit viel Lokalkolorit versehenen AH-Turnier an, welches nach spannenden Duellen auf dem Rasen einen harmonischen Ausklang an Bierstand nahm. Den von der Firma Sport & Mode gespendeten Bundesliga-Spielball konnte der FV Ubstadt als Sieger mit nach Hause nehmen. Last but not least – der bereits zum 13. Mal ausgetragene ALBW-Firmencup. Dieses Turnier für Firmen-Freizeitteams (Siegerteam: Gartengestaltung Xhylani) nahm am Samstag seinen sportlich sehenswerten Verlauf und mündete in die abendliche Livemusik mit „Rock da Bitch Deluxe“ sowie „Polly“. Eine gelungene Sportwoche ist somit schon wieder Geschichte. Zeit um DANKE zu sagen: DANKE an alle Organisatoren, Teilnehmer, Gönner, Förderer und vor allem an alle emsigen und tatkräftigen Helfer die diese Großveranstaltung durch ihren Einsatz erst ermöglicht und zu einem Erfolg haben werden lassen. Herzlichen Dank.

Nachruf Jakob Eichinger

Der FC Olympia trauert um Jakob Eichinger! Inmitten dieser traurigen Tage ereilte uns die Nachricht vom Ableben unseres Ehrenmitgliedes Jakob Eichinger, der am vergangenen Sonntag nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 78 Jahren verstorben ist. Jakob war zeitlebens sehr mit dem FC Olympia verbunden. In seiner 58-jährigen Mitgliedschaft stand er in den Jahren 1966/67 dem Verein als Vorstand vor. Als Gönner und Förderer des Vereins und zuletzt als begeistertes Mitglied der FC-Veteranen war Jakob ein geschätztes und beliebtes Vereinsmitglied und tadelloser Sportkamerad. Sein plötzlicher Tod hat und alle überrascht und erfüllt uns mit Trauer. Er wird in unserer Mitte fehlen. Wir werden Jakob nicht vergessen und ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und seiner Ehefrau Inge. (JJH)

Nachwuchs bei der zweiten Mannschaft – Teil V

Nachwuchs im Hause Krämer

Erneut gibt es eine freudige Nachricht bei der zweiten Mannschaft. Auch aus dem Hause Krämer wird Nachwuchs vermeldet. Am 13. Dezember erblickte Noah als jüngster Neuzugang das Licht der Welt. Die gesamte FC-Familie freut sich mit Mutter Mareike und Vater Tobias und wünscht der jungen Familie viel Glück und Freude bei der Erziehung.

Hochzeit bei der zweiten Mannschaft

Bereits seit mehreren Wochen ist die zweite Mannschaft nun in der Winterpause. Am 11. Dezember gab es dann jedoch wieder erfreuliches zu berichten. Christian Zang und seine Heike gaben sich das Ja-Wort.
Die gesamte zweite Mannschaft freut sich über dieses Ereignis. Wir wünschen dem jungen Paar für die Zukunft nur das Beste. 

Nachwuchs bei der zweiten Mannschaft – Teil IV

Erneut gibt es eine freudige Nachricht bei der zweiten Mannschaft:
Aus dem Hause Geiger wird Nachwuchs vermeldet!
Am 8. November erblickte Levi als jüngster Neuzugang das Licht der Welt. Die gesamte FC-Familie freut sich mit Mutter Alica und Vater Jan und wünscht der jungen Familie viel Glück und Freude bei der Erziehung. 

Nachwuchs im Hause Gei

Schiedsrichter-Nachwuchs beim FC Olympia!

Jeff Lirtz und Marius Heiler

Es ist die Übernahme von Verantwortung, der innerhalb weniger Jahre mögliche Aufstieg in höhere Spielklassen, der nicht zu unterschätzende finanzielle Aspekt…zuallererst jedoch die Freude am Fußball und die Arbeit als Team! Nach ihren Beweggründen für den Beginn der Schiedsrichterlaufbahn gefragt sprudelt es geradezu aus den Jungs heraus! Jeff Lirtz und Marius Heiler haben sich bewusst für diesen Weg der persönlichen Weiterentwicklung entschieden, die Vorfreude ist beiden deutlich anzumerken. Die beiden 13-jährigen Schüler haben vor wenigen Wochen die Prüfung des Schiedsrichter-Neulingskurs erfolgreich abgelegt. Bei dem an lediglich einem Wochenende über die Bühne gegangenen Seminar in Sichtweite des Sinsheimer Bundesligastadions galt es neben einer Laufprüfung (1 km Distanz in 6 Minuten) auch einen Theorieteil (4 Seiten Fragebogen über Regelfragen anhand beispielhafter Spielsituationen) zu bestehen: „Problemlos machbar“, gibt Jeff Lirtz lächelnd im Rahmen des Kurzinterviews mit unserem Pressewart Rainer Wirth zu Protokoll.

„Und schon geht’s los“ lautet die Devise – und ein kurzer Blick in die per DFBnet-App einsehbare Liste der kommenden Spielleitungen verrät dass der Badische Fußballverband seinen pfeifenden Nachwuchs gleichermaßen behutsam wie fördernd auf der Laufbahn begleitet: es geht los mit Partien der D-Junioren sowie auch bereits der C-Junioren…dieser Altersklasse gehören beide Jungs aktuell auch an. „Das bekommen wir schon hin“ ist Marius Heiler überzeugt und weiß dass man sich unter fairen Sportlern auch mal einen Fehler verzeiht. Denn eines ist ja wohl selbstFAIRständlich: Nobody is perfect.

Der FC Olympia wünscht seinen beiden neuen Schiedsrichtern allseits „Gut Pfiff“ und viel Freude in ihrem verantwortungsvollen neuen Amt.