Flying Chicken: Neuer Lieferservice unseres Clubhauswirts

Während der Coronakrise wird uns unser Clubhauswirt weiterhin mit Köstlichkeiten aus der Clubhausküche versorgen! Entweder zum Abholen am Verkaufsfenster oder per Lieferservice innerhalb der Stadt Waghäusel (ab einem Bestellwert von € 14,-).

Bestellungen bitte lediglich telefonisch oder per WhatsApp unter 0175/4667109

Abhol- und Lieferzeiten:
Dienstag bis Sonntag 11:30 Uhr bis 13:30 Uhr und 17:00 bis 19:00 Uhr

 

 

Trainersuche beendet

Der FC Olympia ist auf seiner Suche nach einem geeigneten Nachfolger für den zum VfR Mannheim wechselnden Andreas Backmann fündig geworden. Mit dem 39-jährigen Georg Erceg, der gerade den freien Fall des ASV Durlach stoppte und aktuell auf den Wiederaufstieg hoffen lässt, ist der ab Sommer neue Mann an der Seitenlinie gefunden. Nach mehreren intensiven Gesprächen ist man von der Philosophie sowie der fachlichen und menschlichen Eignung überzeugt – und freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit. Der noch immer junge Trainer hat in all seinen bisherigen Stationen Erfolge vorzuweisen und konnte bereits drei Aufstiege bewerkstelligen. Früher selbst ein hervorragender Fussballer, ging er bei guten Trainern in die ‚Lehre‘ und konnte viel Erfahrung sammeln. Als Inhaber der A-Lizenz übernimmt Georg Erceg nun ab Sommer die Erste Mannschaft unseres FC Olympia. Hierfür wünschen wir ihm bereits heute viel Spaß und Erfolg.
Seinem befreundeten Kollegen Andreas Backmann, mit dem er in regem Austausch steht, wünschen Verein und Neu-Trainer den bestmöglichen Abschied in Kirrlach und gutes Gelingen für die schwere Rückrunde. (RW)

Jahresausflug der „FC-Veteranen“ war eine „gelungene Sache“!

Der diesjährige Jahresausflug der FC-Veteranen führte die Truppe ins nahegelegene Speyer, wo eine Bootsfahrt auf dem Rhein unternommen werden sollte. Der Wettergott meinte es gut, denn Temperaturen unter 30 Grad und eine leichte Brise sorgten für gute Stimmung. Bevor jedoch der Ausflug startete, lud Wanderführer J. Heger die Truppe zu einem traditionellen Weißwurstessen auf dem FC-Gelände ein. Derart gestärkt, machte man sich mit dem Fahrrad auf den Weg nach Speyer, wo nach ca. einer Stunde die Räder abgestellt und mit dem Motorschiff „Sea-Life“ eine Rundfahrt auf dem Rhein in Richtung „Berghäuser Altrhein“ unternomen wurde. Die Fahrt war informativ und sehr entspannend und man genoss bei guter Bewirtung knapp zwei Stunden Wind, Wellen und Sonnenschein.
Wieder an Land, kehrte man zünftig beim „Alten Hammer“ ein und genoss dort Pfälzer Spezialitäten. Die Heimreise führte die Veteranen über Neulussheim, wo aufgrund der Temperaturen ein „Einkehrschwung“ beim „Schorsch“ erforderlich wurde. Ziel war danach der Biergarten des heimischen FC, wo man diesen schönen Tag nochmals zufrieden Revue passieren ließ. (JH)

Flottes Teamwork

Von der ungebrochenen tropischen Hitze am gestrigen Abend ließen sich zahlreiche fleißige Helfer aus Jugendabteilung, Aktivität, Verwaltung und Ehrenrat nicht sonderlich beeindrucken.

Den schon zu einer schönen Tradition gewordenen Zeltabbau-Dienstag mit anschließendem gemeinsamen Vesper wickelte man mit Routine und entspannter Betriebsamkeit ab und ließ den Abend in angenehmer Runde ausklingen. Ganz nach dem Motto: Im Verein ist Sport am Schönsten.

Und wie es sich für Fußballer gehört: nach 90 Minuten war alles abgebaut und „im Kasten“!

FC-Jubiläumssportwoche war ein voller Erfolg!

Die Sportwoche des FC Olympia, die alljährlich am verlängerten Wochenende um den Fronleichnamstag stattfindet, stand in diesem Jahr auch im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums unseres Vereins. Freizeitfußball für Jung und Alt, Jugendturniere, Stickers-Tauschbörse, Live-Konzerte angesagter Bands, Wellfleischessen, Rentnerstammtisch… es sollte für jeden Geschmack etwas geboten werden.

Den Auftakt machte am Mittwoch ein Turnier für Freizeit- und Fanclubteams, gefolgt von regem Wirtschaftsbetrieb am Vorabend zum Feiertag. An Fronleichnam jagten die jüngsten Kicker dem runden Leder nach und sicherten sich zwischendurch bei der beliebten Tauschbörse die letzten noch fehlenden Stickers für das eigene FC-Stickeralbum – eine übrigens mehr als gelungene Idee unseres Jubiläumskomitees, die bestens angenommen wurde und Begegnungen und Kontakte förderte, die im normalen Vereinsalltag so nicht zustande gekommen wären.