„Sticker-Alarm“ in Waghäusel

Seit dem vergangenen Wochenende herrscht in Waghäusel Sticker-Alarm. Schuld daran ist das hundertjährige Jubiläum des FC Olympia Kirrlach und die Kooperation mit dem Warenhaus Globus in Wiesental. “Wir wollten der Bevölkerung und vor allem unseren Mitgliedern etwas Besonderes bieten“, bestätigte FCK-Vorsitzender Sandro Quarata bei der Auftaktveranstaltung in der Globus-Shop-Zone.
Dort fanden sich am Freitagmittag zahlreiche Juniorenspieler und Clubmitglieder ein. Viele kauften das Sammelalbum und die ersten Sticker und schon begann unter den Jugendlichen das Tauschen der Klebebilder. Von den Bambini-Spielern bis zu den AH-Kickern, von den Verwaltungsmitgliedern bis zu den Fußball-Aktiven, von den historischen Teams bis zur gepflegten FC-Sportanlage – auf 53 Seiten wird in einem vollen Album die ganze FC-Familie abgebildet sein.

FC Olympia sucht Unterstützung!

Der FC Olympia Kirrlach sucht ab sofort in den Bereichen Rei­nung Kabinen, Platz abzeichnen, sonstige Pflegearbei­ten einen kompetenten Mitarbeiter. Der Bewerber sollte zeitlich fexibel sein und sich im Umgang mit technischen Gerät ausken­nen. Näheres über Arbeitszeiten, Vergütung usw. wird im Einzelgespräch erläutert.
Geeignete Bewerbungen bitte per Mail an:
vorstand@fc-kirrlach.deoder telefonisch an: 0171/5443891.

FC-Veteranen „on tour“!

Zu ihrem diesjährigen Sommer-Ausflug machten sich in diesen Tagen 12 FC-Veteranen,  mit ihren Wanderstöcken „bewaffnet“, auf die Reise und das bei bestem Wanderwetter. Vom Bahnhof Waghäusel aus ging es mit der Bahn nach Karlsruhe und weiter mit der S-Bahn ins beschaulich und idyllisch gelegene Bad Herrenalb. Dort absolvierte man eine von „Wanderwart“ Jürgen Heger hervorragend organisierte Rundwanderung durch das „untere Gaistal“. Wie es sich gehört erfolgte eine ordentliche Stärkung im idyllisch gelegenen Restaurant „Waldschlößchen“, ehe man nach einem weiteren „technischen Halt“ in Bad Herrenalb am späten Nachmittag wieder die Heimreise antrat. Die Wandergruppe verhielt sich bei diesem Ausflug äußerst diszipliniert, so dass es zu keinerlei Verlusten bzw. vermissten Einzelgängern kam. Nach der Rückreise kehrte man noch im FC-Biergarten ein und ließ diesen schönen Tag gemeinsam ausklingen. (JH)