Spielberichte Herren 05.05.2017

FC Kirrlach – TuS Mingolsheim 4:1  (1:0)
Nach dem glanzvollen Auswärtssieg beim Tabellenführer Espanol Karlsruhe wartete im Kirrlacher Waldstadion unter Flutlicht eine eher undankbare Aufgabe, denn gegen das Tabellenschlusslicht Mingolsheim tat man sich schon im Vorspiel schwer und so sollte es heuer auch wieder werden.
Waren es die wachsamen Blicke der Spieler des Ligakonkurrenten Mutschelbach, deren Trainer Ronecker eine Trainingseinheit kurzentschlossen nach Wiesental verlegte oder der noch nicht ganz abgebaute „Heimspielvirus“ des FC Olympia, die das Spiel die ersten Halbzeit bestimmten?
Fakt ist, dass sich die Gastmannschaft bei weitem nicht als Absteiger präsentierte und zunächst dem Kirrlacher Spiel mit Geschlossenheit und taktischem Geschick entgegentrat. Dennoch war der FC Olympia die spielbestimmende Elf, man spielte aber bei weitem nicht so entschlossen und ideenreich, wie es gerade bei Auswärtsspielen zu beobachten war. Erste Torgelegenheiten ergaben sich für Rindone, der allerdings aus spitzem Winkel vergab (18.) und für Mayer in der 26. Spielminute. Dann die wohl beste Gelegenheit als Fillinger’s Kopfball nach Eckball das Tor um Zentimeter verfehlte (27.). Das Geduldspiel nahm seinen Lauf, man konnte den gut gestaffelten Kurstädtern nur mit schnellem und direktem Spiel beikommen, so in der 39. Minute als nach feiner Ballkombination Mayer in der 39. Minute dann das erlösende 1:0 erzielte, gleichzeitig auch der Halbzeitstand. Weiterlesen

Spielberichte Herren 30.04.2017

Hola Espanol“ – Sieg beim Tabellenführer!
FC Espanol Karlsruhe – FC Olympia Kirrlach     0:3  (0:1)

Im Karlsruher „Jagdgrund“ präsentierte sich dich Backmann-Elf bei „Kaiserwetter“  erneut von ihrer „Schokoladenseite“ und bestätigte das Prädikat, die beste Auswärtsmannschaft der Liga zu sein, in eindrucksvoller Weise.
Um es vorwegzunehmen, der Tabellenführer konnte in diesem Spiel nicht eine einzige Torgelegenheit generieren, die „Olympianer“ hingegen,  nutzten die wenigen, aber vorhandenen Abwehrschwächen, gnadenlos aus und siegten  auch in dieser Höhe verdient.
Die Spieleröffnung war geprägt von gegenseitigen Respekt. Auf der einen Seite südländisches Kurzpass-Spiel, allerdings nur bis zur Strafraumgrenze, denn dort warteten die von Spielführer Lauer glänzend aufgestellten Abwehrrecken und erstickten jegliche Angriffsbemühung im Keim. Obwohl optisch überlegen, war das Spiel der „Spanier“ zu bieder.  Dann immer wieder Kirrlacher „Nadelstiche“, die den Gastgebern weh taten und zunächst noch folgenlos blieben, wie in der 11. Minute, als Redekop aus spitzem Winkel scheiterte. Dann immer wieder Kurzpassspiel der „Spanier“, aber wie gesagt, bis zur Strafraumgrenze. Dann die 36. Minute als sich Kirrlachs „Sechser“, Jens Umstadt in das Angriffsspiel einschaltete, einen fast verloren geglaubten Ball an der Strafraumgrenze sich wieder eroberte, und von der Grundlinie nach innen passte, wo sein kongenialer Spielpartner Rindone dankbar den Ball zur Führung in die Maschen hämmerte. Dies war der Halbzeitstand und auf Kirrlacher Seite fragte man sich, wann die „Spanier“ ernst machen würden. Weiterlesen

Spielberichte Herren 23.04.2017

Knoten geplatzt!
FC Kirrlach – SV Kickers Büchig    3:0  (0:0)

Endlich ist der Knoten in den Köpfen der Spieler geplatzt und man konnte seit Oktober 2016 wieder ein Heimspiel gewinnen. Allerdings tat sich die Elf von Trainer Backmann schwer, speziell in der ersten Halbzeit, als man zu lethargisch und unkonzentriert gegen eine gut organisierte Gäste-Elf zu Werke ging und sich lediglich zwei gute Chancen herausarbeitete, bei denen jedesmal Taylan Kurt beteiligt war, so in der 20. Minute als er eine flache Hereingabe von Akdemir verpasste und in der 37. Minute als er sich über links vorarbeitete, jedoch der Schußwinkel zu ungünstig war und Torwart Schmid die besseren Karten hatte. Büchig spielte nach vorne zu harmlos und war nur bei Standards gefährlich.
Weiterlesen

Spielberichte Herren 17.04.2017

Gute Auswärtsleistung in Ettlingenweier!
FV Ettlingenweier – FC Kirrlach 1:4 (1:0)

Erneut zeigte sich der FC Olympia bei seinem Auswärtsspiel in Ettlingenweier von seiner besten Seite und konnte mehr als verdient drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Von Beginn an wurde das Spiel kontrolliert, ohne allerdings entscheidend zu treffen, zu stark war noch die Gegenwehr der Gastmannschaft, die in der Defensive gut stand, jedoch im Angriffspiel keine Optionen hatte. In der 10. Minute hätte allerdings die Führung fallen müssen, denn Redekop bereitete über rechts vor, passte zu Kurt, der völlig freistehend vergab. Kirrlach bestimmte das Spiel weiterhin und in der 30. Minute vergab Mayer aus 16 Metern. Die längst fällige Führung erzielte dann in der 38. Minute Geggus, im Nachsetzen, nachdem Redeop zunächst vergab.

Die 2. Halbzeit konnte dann, wie das Ergebnis verrät, erfolgreich gestaltet werden. Zunächst musste man jedoch den Gegentreffer zum 1:1 hinnehmen, als nach einem Eckball TW Sölter nicht im Bilde war, den Ball beim Herauslaufen verfehlte, und Reichert ausgleichen konnte (51.). Dieser Gegentreffer war jedoch nur Ergebniskosmetik, denn in der Folgezeit gelang unserer Elf durch druckvolles Spiel zwei entscheidende Tore, so in der 59. Minute durch Kurt und in der 68. Minute durch Mayer (Foulelfmeter). Den Schlusspunkt dieser Partie war Goalgetter Rindone vorbehalten, der auf unnachahmliche Weise sich den Ball an der Strafraumgrenze erkämpfte und seine Gegenspieler einschl. Torwart umkreuzte und in der Nachspielzeit vollstreckte. (JH)

SR: Heer (Neckarbischofsheim)
Zuschauer: 70

Punkteteilung in Neudorf!
Fvgg Neudorf II – FC Kirrlach II

Bereits nach 2 Minuten lag die Mannschaft um Kapitän M. Dylla nach einem groben Abwehrfehler mit 1:0 in Rückstand. Neudorfs Spielertrainer A. Saglam nutze diesen Schnitzer eiskalt  aus. Danach nahm die Kirrlacher Mannschaft das Spiel in die Hand und hatte zahlreiche Möglichkeiten, die allesamt nicht genutzt werden konnten. So traf M. Heiler nach einer Standardsituation nur den Außenpfosten und P. Rothausky bekam nach einer Flanke von C. Walter den Ball nicht richtig unter Kontrolle. Auf der Gegenseite musste M. Buro in einer 1 gegen 1 Situation sein Können unter Beweis stellen. Zwischen der 40. und 45. Minute gab es noch weitere Chancen für die Kirrlacher Mannschaft, die aber zum Teil kläglich vergeben wurden. So ging man mit einem Rückstand in die Pause. Der Beginn der zweiten Halbzeit gehörte wieder eindeutig der Mannschaft um Spielertrainer K. Dietrich. Einzig die Chancenverwertung gab es zu bemängeln. In der 77. Minute dann der nächste Nackenschlag für die Kirrlacher Mannschaft.  Nach einer Flanke in den Kirrlacher Strafraum kam ein Stürmer frei zum Kopfball. Torhüter M. Buro hielt den Ball im Nachfassen vor der Linie. Der Schiedsrichter sah dies jedoch anders und entschied auf Tor. Die Reserve aus Kirrlach steckte jedoch nie auf und spielte sich weiter einige Chancen heraus. So traf C. Walter in der 81. Spielminute nach hartem Foul an T. Stindl mit einem direkt getretenen Freistoß zum verdienten Anschluss. Danach verlagerte sich das Spiel noch mehr in Hälfte des Gegners. In der 90. Minute wurde T. Stindl im Strafraum regelwidrig gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelte wieder C. Walter souverän. In der Nachspielzeit hatte der mittlerweile eingewechselte C. Endres die große Chance das Spiel zu drehen.  Der gegnerische Torhüter stand hier jedoch goldrichtig. So musste man sich am Ostermontag durch die insgesamt schlechte Chancenverwertung die Punkte teilen. Allerdings spricht es für die Moral, wenn man auswärts nach einem 0:2 Rückstand noch einen Punkt mitnimmt. (P.E.)

Spielberichte Herren 08.04.2017

Erneutes Unentschieden!
FC Kirrlach – 1. FC Birkenfeld 1:1 (0:1)

Erneut konnte der FC Olympia seinen Heimvorteil nicht nutzen und kam gegen Birkenfeld nur zu einem 1:1 Unentschieden.
Die wenigen Zuschauer sahen zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Bereits in der 14. Minute lag Kirrlach mit 1:0 im Rückstand. Vorausgegangen war ein Freistoß aus 25 Meter, der von Birkenfelds Tuzsuca getreten, zur Verwunderung der Zuschauer, aber leider auch Kirrrlachs Torhüter Sölter im Tordreieck einschlug. Kirrlach war fortan bemüht auszugleichen, jedoch war das Spiel zu drucklos und der Gegner gut eingestellt.
Die 2. Halbzeit begann hoffnungsvoll, denn bereits in der 47. Minute war es Redekop , der aus guter Position hätte vollstrecken können. Birkenfeld Torhüter Kraft reagierte jedoch mit einem tollen Reflex und machte diese Gelegenheit zunichte. Kirrlachs Angriffsbemühungen wurden allerdings in der 67. Minute belohnt, als Geggus nach einem Einwurf den Ball aufnehmen und mit einem verdeckten Drehschuß den Ausgleich erzielen konnte. Mehr war für die Backmann-Truppe an diesem Tag nicht drin. Erwähnenswert war zum Schluß  (80.) noch einen Angriff der Gäste, der am Kirrlacher Torpfosten endete und eine Heimniederlage verhinderte. Alles in allem ein gerechtes Unentschieden, denn Kirrlach ist auf heimischen Terrain zur Zeit nicht in der Lage das wahre Potenzial abzurufen. (JH)

Zuschauer: 90
Schiedsricher: Artur Mounchili Njoya

Spielberichte Herren 01./02.04.2017

Mit einer Top-Leistung in Heidelsheim straft der FC Olympia seine Kritiker Lügen! „Zweite“ trotzt Tabellenführer ein Remis ab!

Auswärtssieg in Heidelsheim!
FC Heidelsheim – FC Kirrlach 1:3 (0:2)

Wer hätte das gedacht! Nach der desolaten Heimleistung gegen Östringen konnte sich die Backmann Truppe mit einem überzeugenden Sieg in Heidelsheim mehr als rehabilitieren. Und das ausgerechnet bei der „Mannschaft des Jahres 2017“, denn Heidelsheim hatte in diesem Jahr bisher nur Siege zu verzeichnen unter anderem gegen Espanol Karlsruhe. Unsere Elf begann hochkonzentriert und stand taktisch gut gegen eine Heidelsheimer Elf, die aufgrund der Vorspielniederlage noch etwas gut zu machen hatte. Kirrlach presste gut und ließ die Gastgeber nicht zur Entfaltung kommen und hatte bereits in der 8. Spielminute eine Torgelegenheit als Redekop eine Abwehrschwäche nutzte, den mitgelaufenen Seene bediente, der jedoch aus kurzer Distanz diese sehr gute Möglichkeit vergab. Danach ein von der Taktik geprägtes Spiel mit leichten Kirrlacher Spielvorteilen. Dann in der 18. Minute ein ersten Warnschuss als Torjäger Strobel nach einem Anspiel kurzen Prozess macht und den Ball direkt abdrückte, TW Sölter jedoch im richtigen Eck war. Die Kirrlacher Überlegenheit hielt an und so war die Führung nur eine logische Konsequenz: Eine feine Kombination über Kurt und Akdemir landete bei Redekop, welcher den Ball mutig per Direktschuß im Torkasten unterbrachte (28.). In der Folgezeit dann weiter gutes Kirrlacher Pressing und druckvolles Kirrlacher Spiel nach vorne. So in der 32. Minute, als Redekop auf der rechten Angriffseite seinen Widersachern enteilte und von der Grundlinie passgenau auf den Elfmeterpunkt zielte. Dort stand genau Seene richtig und vollstreckte zum 2:0. Weiterlesen

Spielberichte Herren 26.03.2017

Heimdebakel im Derby!
FC Kirrlach – FC Östringen 2 : 5   (1:2)

Bei herrlichem Fußballwetter enttäuschte die 1. Mannschaft des gastgebenden FC Olympia  ihr treues Publikum erneut und bezog im Derby gegen Östringen bereits die 2. Heimniederlage im noch jungen Jahr 2017. Dabei erwischte die bislang beste Abwehr der Liga einen rabenschwarzen Tag und musste 5 Gegentreffer zulassen.
Dabei begann es eigentlich ganz nach den Vorstellungen der favorisierten Kirrlacher, denn bereits in der 7. Minute ging man mit 1:0 in Führung als ein von Redekop getretener Freistoß aus halbrechter Position Freund und Feind passierte und plötzlich in den Maschen zappelte. Östringen agierte an diesem Tag jedoch wie aus einem Guss und spielte unbeeindruckt weiter nach vorne. Keine zwei Minuten später eröffnete sich dann die erste Torgelegenheit für die Gäste, der Ball wurde an den Innenposten getreten und zog es vor wieder ins Spielfeld, nämlich in die Arme von Tormann Sölter zurückzukehren. Die Kirrlacher Elf fand nicht ins Spiel, immer wieder verpufften die Angriffsbemühungen gegen eine gut eingestellte und hochmotivierte Östringer Elf. Immer wieder verstanden es die Östringer ihre gefährlichen Spitzen Wadi und Yopa einzusetzen. So war der Ausgleich nur eine Frage der Zeit. In der 22. Minute war dann der flinke Wadi zur Stelle und überlistete mit einem Heber den sichtlich überraschten Kirrlacher Keeper zum 1:1. Östringen war eindeutig die spielbestimmende Elf und das mit einfachen fußballerischen Mitteln. Die Backmann-Truppe spielte ähnlich paralysiert wie im Vorspiel und kam nie zur gewohnten Form. Dann die Schlüsselszene des Spiels: ein Kirrlacher Angriff über links bringt Torjäger Rindone im Strafraum freistehend zum Ballbesitz und das 5 Meter vor dem Tor. Der direkt abgenommene Ball landet aber zum Entsetzen aller Kirrlacher in den Armen vom TW Ballreich (41.). Der Ärger über diese vergebene Chance war im Kirrlacher Lager noch nicht verklungen, da landete keine 30 Sekunden später nach unerklärlichem Kirrlacher Abwehrverhalten, der Ball nach Drehschuss von Wadi im Kirrlacher Tor (42.) – zum 1:2 – Halbzeitstand. Weiterlesen