Saisonschluss-Feier des FC Olympia!

Der FC Olympia hat die erfolgreiche  Saison 2015/16 mit einer angemessenen Veranstaltung abgeschlossen. Der Abend wurde eröffnet von Spielleiter Rainer Wirth, der einen Rückblick über den Saisonverlauf in der Landesliga abhielt.

Im Anschluss erhielt der scheidende Trainer Werner Teufel das Wort. Er bedankte sich zunächst bei Spielern und Vereinsführung für ein halbes Jahrzehnt vertrauensvoller Zusammenarbeit. Auf warmherzige, pointierte und emotionale Art und Weise ließ er die fünf Jahre unter seiner Verantwortung Revue passieren. Lang anhaltender Applaus der Zuhörerschaft war die Folge.

Vereinsvorstand Sandro Quarata strich bei seiner Rede die fußballerische Weiterentwicklung der Ersten Mannschaft heraus, die unter der Ägide von Trainer Teufel sichtbar an spielerischer Qualität hinzugewonnen und sich im oberen Tabellendritten der Landesliga etabliert hat. Er bedankte sich bei Werner Teufel für die stets harmonische und zielgerichtete Arbeitsweise und wünschte ihm für seine sportliche wie private Zukunft alles Gute.

Nächster Programmpunkt war die von FC-Pressechef Jürgen Heger gehaltene Auflösung des beliebten Tippspiels. Hierbei treten traditionell vor Heimspielen jeweils ein Spieler sowie ein FC – Fan zum Spieltagstipp gegeneinander an. Dieses Jahr bewiesen die Fans den „goldenen Riecher“ und tippten insgesamt ein wenig besser. Als „Entschädigung“ lud man die Spieler an diesem Abend zum Essen ein – herzlichen Dank dafür dieser Stelle!

Es folgte die Verabschiedung der Akteure, die den FC zum Saisonende verlassen. Die Verantwortlichen hatten sich für Trainer Teufel (neuer Verein noch offen) und den spielenden Co-Trainer Patrick Stucke (neuer Spielertrainer FV Hambrücken) etwas Besonderes einfallen lassen: als Dankeschön für 5 tolle gemeinsame Jahre erhielten beide je ein Fotobuch mit persönlichen FC-Impressionen von 2011-2016. Auch die wenigen weiteren wechselnden Spieler wurden mit Worten des Danks und der Anerkennung bedacht. Auch von dieser Stelle wünschen wir euch allen alles Gute für die Zukunft. Mit einem gemeinsamen Abschlussfoto von Mannschaft, Vorstand, Betreuerstab und Stadionsprecher endete der offizielle Teil der gelungenen Saisonabschlussfeier.

Rechtzeitig zum Spielbeginn des EM-Eröffnungsspiels setzte man sich gemeinsam in großer Runde in den von Clubhauspächter Tobias Heiler hervorragend vorbereiteten und geschmückten EM-Biergarten und verfolgte auf Großbildleinwand und bei leckerem Essen den 2:1 Sieg Frankreichs gegen Rumänien. Vielen Dank hierbei an Tobias Heiler und Team für diesen schönen Rahmen. (RW)

 

 

 

 

Spielbericht Herren 29.05.2016

Derbysieg zum Saisonabschluss!
VfR Kronau – FC Kirrlach  1:2 (1:1)

Am Ende einer kräftezehrenden Saison mobilisierten unsere Jungs nochmals alle Reserven und feierten einen 2:1-Derbysieg in Kronau.
Das Spiel begann optimal: nach öffnendem Pass aus dem Mittelfeld setzte sich Mittelstürmer Andre Redekop gegen Rothenberger durch und erzielte die frühe Führung für seinen FC (6.min). In den folgenden rund zwanzig Minuten dominierten die ganz in Weiß spielenden Kirrlacher, versäumten es jedoch, das zweite Tor nachzulegen. So z.b. FC-Torjäger Salva Rindone, dessen strammer Schuss nur knapp am Tor vorbeizischte (23.). Fünf Minuten später fand FC-Dauerbrenner Patrick Stucke seinen Meister in VfR-Keeper Fuchs.
Ab der 30. Minute kamen die Gastgeber besser ins Spiel und entwickelten mehr Torgefahr. Kurz vor dem Pausenpfiff glich Kronau durch Mächtel nach sehenswertem Drehschuss zum 1:1 aus.

In der zweiten Spielhälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, das beide Teams für sich entscheiden wollten. Unser FC Olympia hatte dabei letztlich das glücklichere Ende auf seiner Seite und erzielte acht Minuten vor dem Ende das entscheidende 2:1. Siegtorschütze Andre Redekop vollendete hierbei die tolle Vorarbeit von Ayhan Akdemir. Unsere Mannschaft siegte damit nicht nur zum vierten Mal in Folge im ewig jungen Lokalderby, sondern bescherte auch den scheidenden Werner Teufel und Patrick Stucke einen wunderbaren Abschied.

SR: Joshua Zanke (Pforzheim)
Zuschauer: 200

Es spielten: Julian Müller, Ayhan Akdemir, Andre Fillinger (70. Julian Vetter), Dominic Lauer, Michael Gärtner, Jens Umstadt, Maurice Mayer, Patrick Stucke, Taylan Kurt (58. Lukas Brenner), Salvatore Rindone, Andre Redekop, Roman Sölter (ETW).

Niederlage zum Saisonabschluss
FC Flehingen 2   :   FC Kirrlach 2              4:3

Eine Niederlage musste unsere „Zweite“ zum Saisonabschluss in Flehingen hinnehmen, obwohl man schwungvoll begann und nach einer sehenswerten Kombination über Köhler und Klein in der 5. Minute durch M. Marcikic in Führung ging. Man erspielte sich zwar einige Chancen, aber es fielen doch immer wieder die zahlreichen Fehler im Defensivverhalten auf. Der Ausgleich für die Heimmannschaft fiel bereits in der 11. Minute. Kurze Zeit später, in der 14. Minute, sorgte C. Klein nach einem Pass von Marcikic für die erneute Führung zum 1:2. Auch diese währte nur kurz, denn in der 27. Spielminute konnte der FC Flehingen erneut ausgleichen zum 2:2. Kurz vor der Halbzeitpause in der 41. Min. erzielte erneut M. Marcikic nacheinem feinen Pass von Karatschoji die neuerliche Führung zum 2:3. Aber auch diesen Vorsprung glich der Gastgeber noch vor der Pause aus (44.). So ging es mit 3:3 in die Halbzeit.Nach der Pause sahen die Zuschauer eine sehr zerfahrene Partie, mit wenigen Höhepunkten, dafür mit unzähligen Abspielfehlern und Fouls auf beiden Seiten. Lediglich einen Treffer konnten die Zuschauer der Heimelf in der 80. Min. noch  bejubeln – den 4:3 Endstand für den Gastgeber. Unabhängig von dieser Niederlage hat unsere 1B eine insgesamt zufriedenstellende Saison gespielt und abschließend mit dem 5. Tabellenplatz eine ordentliche Leistung abgeliefert. Zum Abschluss der Saison möchte sich die Mannschaft und das Betreuerteam bei allen Freunden, Gönnern und Sponsoren bedanken. (MF)

Spielbericht Herren 22.05.2016

Kantersieg gegen Absteiger!
FC Kirrlach – Post Südstadt Karlsruhe     6:0 (3:0)

ersteMannschaftletztesSpielDie 1. Mannschaft vor ihrem letzten Heimspiel der Saison 15/16

Im letzten Heimspiel der Saison traf die Mannschaft von Werner Teufel letztmals auf die „Postler“ aus Karlsruhes Südstadt, die die Liga verlassen müssen und landeten einen überlegenen Sieg, der bei besserer Chancenauswertung auch zweistellig hätte ausfallen können. Das lag zum einen an der schlechten Chancenverwertung auf Kirrlacher Seite aber auch beim besten Mann der Gäste, dem Torhüter Christian Becker, der speziell in der Schlussphase sensationell hielt.
Die „Teufel-Truppe“ begann erwartungsgemäß schwungvoll und erarbeitete sich Torchance um Torchance, die allesamt leichtsinnig und teilweise überhastet vergeben wurden. Dann in der 12. Spielminute brach endlich der Bann, als Mayer per feinem Pass Redekop bediente und dieser endlich zur Führung verwandelte. Der gleiche Spieler war es, der dann zwei Minuten später von der Grundlinie auf Stucke passte und dieser zum 2:0 vollendete. Das 3:0 resultierte aus einem schönen Drehschuss von Redekop der scharf und flach im langen Toreck landete (25.). Danach bis zum Halbzeitpfiff einseitiger Sommerfußball ohne nennenswerte Höhepunkte. Weiterlesen

Spielbericht Herren 16.05.2016

Remis in letzter Sekunde!
FC Nöttingen II – FC Kirrlach   3:3  (1:1)

Gegen die U23 – Elf des Oberligisten Nöttingen begann man aus Sicht des FC Kirrlach konzentriert, wohl wissend, dass man es nicht mit einer TOP-Mannschaft der Liga zu tun hatte und – bei allem Respekt – sich was ausgerechnet hatte. Die schmerzlichen Niederlagen gegen Mutschelbach und Bilfingen waren noch im FC-Gepäck und in den Köpfen.
Es lief eigentlich ganz gut, man beherrschte den Gegner, lauter junge und gut ausgebildete hungrige Nöttinger Nachwuchskicker. Logischer weise war es dem FC vorbehalten den ersten Treffer zu setzen. Bereits in der 6. Spielminute war es Rindone, der in einer 1:1 Situation den Gäste Keeper prüfte.  Keine zwei Minuten später ließen die Gastgeber durch einen Konterangriff aufhorchen, TW Sölter war zur Stelle. Dann die 17. Spielminute als man die Führung durch Salvatore Rindone bejubeln konnte, der  nach einem Patzer von Nöttingens Torwart nur noch zu vollenden hatte – aber immerhin er war da – unser Salva! Die wenigen Kirrlacher Fans sahen nun die stärkste Zeit der Grün Weißen im Panorama-Stadion. Man versäumte es jedoch aus dieser Überlegenheit einen Nutzen zu ziehen und lud ein auf s andere Mal die Gastgeber ein. Die Unzulänglichkeiten im Kirrlacher Defensivspiel nahmen besorgniserregend zu. Und ehe man sich versah nutzten die Youngsters aus Nöttingen diese Unzulänglichkeiten zum 1:1 –Ausgleich in der 40. Minute.

Das Halbzeitgespräch von Trainer Teufel verhallte offensichtlich im Nirwana, denn ehe man sich umsah,  gingen die Gastgeber gegen eine verschlafene Kirrlacher Formation erneut durch Wolf in Führung (57.). Kirrlach wehrte sich nun vehement gegen diesen Spielstand und rannte den vergebenen Torchancen nach.  Lohn der Arbeit war das verdiente 2:2 durch den Kirrlacher Spielmacher Mayer. Wer gedacht hatte, es würde sich nun zum Guten wandeln, der irrte, denn erneut war es Nöttingens Hausser, der die Kirrlacher Abwehr– Unzulänglichkeiten für seine Farben ausnutzte (3:2). Die Niederlage – eigentlich unverdient – drohte – und so war es dem Spielführer Lauer vorbehalten, zumindest einen Punkt zu sichern. In der Schlussphase schaltete sich Kirrlachs „Capitano“ ins Sturmspiel ein und landete mit einem 25 – Meter Schuss den Jubel um das mehr als verdiente Remis ein.
Sorry – aber in Nöttingen war mehr drin. (JH)

Zusatz: das Spiel wurde von drei „Amazonen“ geleitet. Super Leistung – Hut ab oder Chapaeu!

Zuschauer: 56
SR: Evelyn Holtkamp (Mannheim)

Knappe Auswärtsniederlage
TSV Langenbrücken   :   FC Kirrlach 2     2:1

Eine knappe und unnötige Niederlage musste unsere 1B in Langenbrücken hinnehmen. Dabei fing alles ganz gut an. Wie am letzten Wochenende erspielte man sich gleich von Beginn an Chance um Chance, konnte aber kein Kapital daraus schlagen. Erst in der 21. Minute ging man durch einen Foulelfmeter, verwandelt von C. Klein, in Führung. Gegen Mitte der ersten Halbzeit verlor unsere Elf völlig den Faden und Langenbrücken hatte nun etwas mehr vom Spiel. So fiel auch der Ausgleich noch vor der Pause, als der TSV einen Freistoß zum 1:1 direkt verwandeln konnte. Das war auch der Halbzeitstand.

Der FC hatte sich in der Halbzeitpause noch einmal viel vorgenommen und wollte Langenbrücken gleich mit dem Anstoß zur zweiten Hälfte überraschen. Das ging allerdings gründlich schief. So nutzte Langenbrücken gleich den ersten Konter in der 46. Spielminute zum Führungstreffer (2:1). Nun war die Partie von vielen Nicklichkeiten und sehr vielen Stockfehlern geprägt. Als in der 80. Min. auch noch C. Walter mit Gelb/Rot vorzeitig Duschen gehen musste, war nicht mehr viel zu holen. Lediglich eine Chance wurde in der 88. Minute vom FC noch ausgelassen, das war die letzte Möglichkeit zum Ausgleich. Somit stand die Auswärtsniederlage fest. (MF)

Spielbericht Herren 08.05.2016

Heimniederlage gegen Meisterschaftsfavoriten!
FC Kirrlach – TuS Bilfingen      0:3 (0:1) 

Gegen den Ligaprimus und Tabellenführer Bilfingen gab es erneut eine Heimniederlage zu beklagen. Alles in allem geht das Ergebnis in Ordnung, wenngleich die Olympianer bei etwas mehr Kaltschnäuzigkeit den Gast in Bedrängnis hätten bringen können.

Das Spiel begann wie erwartet, Bilfingen spielte wie aus einem Guss und nahm sofort das Heft des Geschehens in die Hand. Bereits in der 9. Spielminute war es Torjäger Celebi, der im 3. Versuch erfolgreich war, nachdem sich Kirrlachs Abwehr vehement gegen die Angriffswellen der Bilfinger wehrte. Beeindruckend wie Bilfingen das Spiel gestaltete, kein Wunder, denn mit den ehemaligen Oberligaspielern Krause und Svetlanovic im Mittelfeld sowie dem schnellen Mörgenthaler und aggressiven Celebi besaßen die Gäste eindeutigeVorteile. In der 12. Minute hämmerte dann Bilfingens Petlach aus gut 30 Meter den Ball an die Latte. Kirrlach kam nicht ins Spiel und hatte in der 44. Minute erstmals durch Redekop eine Tormöglichkeit. Zuvor „brannte es lichterloh“ im Kirrlacher 6-Meter-Raum als man mit mehr Glück als Geschick gleich mehrmals den Gegentreffer vermeiden konnte. Bilfingen ging mit seinen vielen Einschussmöglichkeiten sträflich um und so schmeichelte die 1:0 Halbzeitführung den Gastgebern.

Die 2. Halbzeit sah dann phasenweise eine besser aufgelegte Kirrlacher Elf. In der 48. Minute war es erstmals Stucke, der mit einem sehenswerten Fernschuss aufhorchen ließ. Die beste Phase im Kirrlacher Spiel begann. Als plötzlich in der 57. Minute mit einem hohen Ball die Bilfinger Abwehr im Zentrum überlistet werden konnte, stand Rindone plötzlich allein vor dem aufgerückten Torwart. Zum Entsetzen der Kirrlacher Fans hatte der oft so abgebrühte Kirrlacher Stürmer keine Nerven und schoss den Ball direkt in die Arme des Gäste-Keepers. Dieser Ausgleich hätte dem Spiel eventuell eine Wende bescheren können. Dann in der 60. Minute die Spielentscheidung-und wie!. Celebi nahm mit dem Rücken zum Kirrlacher Tor den Ball an und per Drehschuss über gut und gerne 35 Meter senkte sich der Ball unhaltbar für Kirrlachs Sölter ins lange Eck.
In der Folgezeit verwaltete Bilfingen das Spiel nach Belieben. Die Truppe von Werner Teufel gab zwar nie auf, musste aber an diesem Tag die Überlegenheit des Gastes anerkennen, die per feiner Kombination Kirrlachs Abwehr ausspielte und durch Kohlmann den 3:0 – Endstand perfekt machten (83.).
Mit einem Sieg gegen Widersacher Mutschelbach kann Bilfingen am Pfingstmontag die Meisterschaft dann perfekt machen. (JH)

Es spielten:
Roman Sölter, Michael Gärtner (ab 79. Lukas Brenner), Dominic Lauer (ab 46. Julian Vetter), Jens Umstadt, Yannik Krämer, Maurice Mayer, Patrick Stucke, Ayhan Akdemir, Andre Redekop (ab 63. Taylan Kurt), Salvatore Rindone, Julian Müller (ETW), MarioMarcikic

SR: Sami Maliha (Karlsruhe)
Zuschauer: 120 

Starke Leistung gegen den Tabellennachbarn!
FC Kirrlach 2   :   FV Bauerbach 1             4:0   (0:2) 

Keine Chance ließ der FC den Gästen aus Bauerbach im heimischen Waldstadion. Das Team von Trainer Kreiß dominierte die Partie jederzeit nach Belieben und siegte verdient.

Nach einer anfänglichen Abtastphase übernahm unsere 1B das Kommando und schnürte den Gegner in dessen Hälfte ein. Das 1:0 erzielte in der 28. Min. Kapitän C. Klein per Kopf nach einer schönen Flanke von K. Heiler. 5 Minuten vor dem Pausenpfiff war es erneut C. Klein, der eine Flanke von M. Marcikic, mit rechts zum 2:0 ins lange Eck versenkte. So ging es auch in die Halbzeitpause.
Bereits in der 52. Spielminute fiel das Vorentscheidende 3:0 durch C. Walter, der nach einem Solo von R. Köhler den Ball nur noch einschieben brauchte. Den Schlusspunkt dieser Begegnung setzte R. Köhler, der einen sehr langen Abstoß von Torhüter M. Buro überlegt zum 4:0 abschließen konnte (59. Min.)  Diese Leistung war das vielleicht beste Spiel, das die Mannschaft um Kapitän Klein in dieser Saison abgeliefert hat und knüpfte nahtlos an die überzeugende Vorstellung der letzten Woche an. (MF)

Spielbericht Herren 29./30.4.2016

Bittere, weil unnötige Niederlage beim Tabellenführer!
ATSV Mutschelbach – FC Kirrlach 3:2 (2:1) 

Auf dem schmucken Kunstrasenplatz des Tabellenführers sahen die zahlreichen Zuschauer ein flottes, schnelles und auf höchstem Niveau stehendes Landesligaspiel bei dem die Gastgeber von Beginn an ein sehr hohes Tempo gingen und unserer Mannschaft alles abforderte, zumal der Kunstrasen ungenaue Zuspiele sofort bestrafte und der schnellen Spielweise der Mutschelbacher entgegenkam. Dem hohen Druck der Gastgeber musste sich unsere Mannschaft erstmals beugen, als in der 10. Minute nach schnellem Kombinationsspiel Torjäger Heidecker zur Stelle war und seine Farben mit 1:0 in Führung brachte. Kirrlach konnte sich kaum vom Druck der Gastgeber befreien, die immer wieder über rechts gefährlich waren. So auch in der 26. Minute, als nach Ballverlust der schnelle Dauenhauer über rechts enteilte und sein Schrägschuss vom Torpfosten den Weg in die Maschen fand. Kirrlach spielte unbeeindruckt weiter und stelle sich in der Folgezeit immer besser auf den Gegner und den Kunstrasen ein und kam bereits eine Minute später durch Fillinger zum 2:1 – Anschlusstreffer. Mit diesem Ergebnis ging man auch in die Halbzeit. Weiterlesen

Spielbericht Herren 24.04.2016

Erneut leistungsgerechtes Remis!
SV Langensteinbach – FC Kirrlach  2:2 (1:1)

In der zugigen Langensteinbacher „Wagenburg“ waren es im Gegensatz zum Spiel gegen Heidelsheim diesmal die Abwehrreihen beider Kontrahenten, die dafür sorgten, dass das Spiel bei windigem Wetter und schlechtem Geläuf sehr turbulent begann. Für internationales Flair sorgte der aus dem nahegelegenen Elsass stammende Schiedsrichter Kuhn, der leider mit zunehmender Spieldauer leider an Qualität verlor, eine Tätlichkeit von Langensteinbachs Weber übersah und Kirrlach einen klaren Elfmeter verweigerte. Doch der Reihe nach. Langensteinbach übernahm nach dem Anpfiff sofort das Spielgeschehen und sorgte für Druck ohne jedoch zunächst zu nennenswerten Torgelegenheiten zu kommen. Dann in der 17. Minute erstmals Aufregung im Kirrlacher Strafraum als Lauer auf der Torlinie retten musste.

Langensteinbach erhöhte den Druck und nach einem Eckball fiel der Ball vor die Füße von Goalgetter Geckle, der sich diese Einladung nicht nehmen ließ (20). Der Druck von Langensteinbach ließ nicht nach und erneut musste ein Kirrlacher Abwehrspieler, diesmal war es Vetter, auf der Linie klären (24.). Im Gegenzug konnte sich Kirrlach dann endlich mal befreien und überlief mit einem  Angriff über rechts die aufgerückte Langensteinbacher Abwehr. Nach einem klugen Querpass erreichte der Ball dann Rindone, der zum Ausgleich vollstreckte (25.). Die Freude über den Ausgleich währte jedoch nicht allzu lange, denn in der 29. Spielminute war es Kull, der die unaufmerksame Kirrlacher Abwehr mit dem 2:1 überraschte. Auch diese Führung beeindruckte die Kirrlacher Elf nicht, denn mit zunehmender Spieldauer konnte man durch kluges Mittelfeldspiel die Gastgeber mehrmals in Verlegenheit bringen, so in der 32. Spielminute, als der flinke Redekop seinen Bewachern enteilen konnte, den TW umspielen wollte und von diesem nur per Foulspiel gebremst werden konnte. Zum Entsetzen der Kirrlacher Fans blieb jedoch der fällige Elfmeterpfiff aus. Das Kirrlacher Spiel wurde nun von Minute zu Minute besser und in der 36. Minute markierte Redekop nach feiner Einzelleistung den bis dahin verdienten Ausgleich zum 2:2 (36.) mit dem man auch in die Pause ging.

In der 2. Halbzeit neutralisierten sich beide Teams nahezu, dennoch hätte Mayer, von Rededkop über links freigespielt, vor dem Torwart freistehend, die Führung erzielen müssen (52.). Weitere Höhepunkte waren nicht mehr zu verzeichnen, sieht man von einer Tätlichkeit der Langensteinbacher Weber ab (87.). Zudem verlor der gallische Schiedsrichter immer mehr seine klare Linie und sorgte speziell im Kirrlacher Lager für Aufregung und Verwunderung. Sei’s drum, das leistungsgerechte Remis konnte gerettet werden. (JH)

Es spielten:
Roman Sölter, Julian Vetter, Dominic Lauer, Jens Umstadt, Yannik Krämer, Maurice Mayer, Patrick Stucke (ab 75. Taylan Kurt), Ayhan Akdemir, Andre Redekop, Salvatore Rindone, Michael Gärtner, Julian Müller (ETW), Lukas Hees, Andre Fillinger, Lukas Brenner

SR: Mathieu Kuhn (Hochfelden/Elsass)
Zuschauer:  80 

Erstes von zwei aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen
SV Gölshausen 1 –  FC Kirrlach 2        2:2

Bei klassischem Aprilwetter reiste unsere Zweite zum Auswärtsspiel in den Brettener Stadtteil Gölshausen. Hatte man doch in zweierlei Hinsicht etwas gut zu machen – die Niederlage aus der Vorrunde und die Niederlage von letzter Woche.
Die beiden Tabellennachbarn schenkten sich von Beginn an nichts und es wurde um jeden Meter gekämpft. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, indem der SV Gölshausen in der 30. Minute nach einem Freistoß mit 1:0 in Führung ging. So ging es auch in die Pause.

Nach Wiederanpfiff setzte sich der offene Schlagabtausch fort. In der 53. Spielminute konnte nach einem Ballverlust auf Kirrlacher Seite die Heimmannschaft auf 2:0 erhöhen. Doch der FC ließ sich nicht unterkriegen und warf nun alles nach vorne. In der 83. Minute wurde man belohnt, als Kapitän C. Klein per Kopf den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielte. Von da an gab es kein Halten mehr und Kirrlach schnürte den Gegner in seiner Hälfte ein. In der Folge wurde man für den Mut belohnt, als erneut C. Klein nach einem Freistoß den verdienten Ausgleich erzielen konnte (88. Min). Das Unentschieden geht vollkommen in Ordnung und war leistungsgerecht. (MF)