Spielberichte Herren Pokalspiele vom 05.08.2018

Pokalhürde gemeistert!
VfB Bretten – FC Kirrlach 1:2

Die Partie begann bei beachtlicher Zuschauerkulisse, wie erwartet. Die klassenhöhere Elf bestimmte das Spielgeschehen und so war die frühe Kirrlacher Führung in der 7. Minute durch ein Eigentor die logische Konsequenz des Kirrlacher Spiels. Als in der 19.Spielminute dann Taylan Kurt regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht wurde und Akdemir den fälligen Elfmeter verwandelte, schien das Spiel gelaufen. In der Folgezeit gelang es den Kirrlachern jedoch nicht mit einem weiteren Treffer das Spiel zu entscheiden. So mussten man zusehen, wie kurz vor dem Halbzeitpfiff Bretten per Elfmeter den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielte. Die 2. Halbzeit sah dann ein offenes Spiel. Der Klassenunterschied war nicht mehr zu erkennen. Speziell Kirrlachs Defensivarbeit war zu fehleranfällig und im Spiel nach vorne gingen auch die Ideen aus. Bretten konnte jedoch aus diesem Umstand keinen Nutzen ziehen. Die Gastgeber waren dem Ausgleich näher als Kirrlach dem 3:1 und so konnte man mit Glück und Geschick das 2:1 über die Zeit bringen. (JH)

Titelverteidiger lässt nichts anbrennen!
FC Kirrlach II – FV Hambrücken I 0:6
Am vergangenen Sonntag spielte unsere 1B die zweiten Runde im Kreispokal. Der Gegner war kein geringerer als der Titelverteidiger FV Hambrücken. Die Klassenüberlegenheit war auch gleich von Anfang an zu sehen. Kirrlach wollte sich keineswegs verstecken, hatte aber nur sehr wenige Möglichkeiten. Leider unterlief unserer Hintermannschaft in der 5. Minute ein Abstimmungsfehler, den Hambrücken eiskalt bestrafte und mit 0:1 in Führung ging. Der FC versuchte weiter dagegen zu halten, wurde aber ständig unter Druck gesetzt. In der Mitte der ersten Hälfte reichten dem FV Hambrücken ganze 5 Minuten um Kirrlach den Zahn zu ziehen und mit 0:4 in Führung zu gehen. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.
In der zweite Halbzeit verwaltete Hambrücken die Führung und Kirrlach konnte sich etwas befreien, ohne jedoch viel Gefahr auszustrahlen. So spielte Hambrücken die Partie locker zu Ende und konnte sogar in der 58. und 84. Minute noch auf 0:6 erhöhen. (MF)