Spielberichte Herren 03.06.2018

Kirrlach bleibt Verbandsligist!

FC Kirrlach – ASV Durlach 2:0 (1:0)
In einem nervenaufreibenden „Endspiel“ konnte der FC Olympia Dank eines 2:0-Sieges die Klasse halten und darf sich zusammen mit seinem Anhang auf ein weiteres Jahr Verbandsliga freuen. Die Voraussetzungen waren gut, FC-Sportfest, gutes Wetter und tolle Zuschauerkulisse. Einzig die Kunde von der schweren Verletzung des Stammtorhüters Kai Schwaiger trübte die Stimmung. Sein „Ersatz“ Jan Geiger fügte sich prächtig in das Mannschaftsgefüge ein und meisterte seine Aufgabe hervorragend.
Bei tropischen Temperaturen sahen die zahlreichen Zuschauer einen Gast, der beileibe nicht wie ein Absteiger spielte und die nervös beginnenden Kirrlacher durchaus forderte. Dann innerhalb von fünf Minuten vier glasklare Einschussmöglichkeiten durch Akedmir, Rindone und Redekop, die allesamt vergeben wurde. Das dünne Nervenkostüm der „Olympianer“ flatterte. Der Führungstreffer wollte nicht gelingen. Scheiterte Rindone in der 42. Minute noch am Gästetorwart, so war dann kurz vor dem Halbzeitpfiff Ayhan Akdemir zur Stelle und erzielte die erlösende Führung. Diese Führung war aber eher Ballast, als Befreiung, denn die Kirrlacher konnten sich vom Druck des „Gewinnen-Müssens“ nicht befreien und der Gast kam immer mehr ins Spiel. Letztendlich konnte man mit Glück und Geschick den Gegentreffer, der mehrmals in der Luft lag, verhindern. Ein letztes Aufbäumen brachte dann in der 85. Minute die Erlösung, als Geggus einen Angriff über links mit dem 2:0 abschloß. (JH)

Spielberichte Herren 31.05.2018

Niederlage beim Vizemeister!
FV Fortuna Heddesheim – FC Kirrlach 4:3 (2:1)

In einem rassigen und taktisch hochklassigen Spiel gegen den fast übermächtigen Gegner Heddesheim sahen die zahlreich mitgereisten Kirrlacher Zuschauer eine Heddesheimer Elf, die, gespickt mit exzellenten Einzelspielern, den FC Olympia sofort gehörig unter Druck setzte. Allerdings war schon in der 3. Minute Kirrlachs beste Waffe, blitzartig vorgetragene Konter, zu erkennen. Nach Ballverlust wurde der schnelle Redekop auf die Reise geschickt und Heddesheims Abwehr bekam zum ersten Mal Probleme. Die Führung der Gastgeber resultierte aus einem Kopfball von Mühlbauer nach vorhergegangener Ecke in der 11. Minute. Kirrlach ließ sich nicht beeindrucken und kam in der 29. Minute zum Ausgleich als Redekop im Zusammenspiel mit Rindone einschießen konnte. Vorhergegangen war wieder ein blitzschneller Konterangriff. Die Klasse der Gastgeber zeigte sich dann in der 33. Minute als die Kirrlacher Abwehr per Direktspiel klassisch ausgespielt wurde. Höhn war der Torschütze zum 2:1.
Als in der 56. Minute Torjäger Ilhan sehenswert das 3:1 erzielte schien die Kirrlacher Niederlage beschlossene Sache zu sein. Doch die Kirrlacher Elf bewies tolle Moral und kam ihrerseits in der 65. Minute per Foulelfmeter zum 2:3. Rindone war der Schütze. Doch damit nicht genug. Kirrlach legte sich gegen eine nun nachlassende Heddesheimer Elf immer mehr ins Zeug und kam durch Akdemir in der 75. Minute gar zum 3:3 Ausgleich. Beide Mannschaften lieferten sich nun einen offenen Schlagabtausch. Traf in der 78. Minute Kirrlachs Mayer nur die Latte war es in der 82. Minute Tewelde der einen Foulelfmeter erfolgreich zur 4:3 – Führung abschloss. Dazwischen hätte Ilhan mit zwei Top-Chancen alles klar machen können. In der Schlussphase hätte Kirrlachs Mujcic dann freistehend den Ausgleich erzielen können – ja müssen. Er scheiterte jedoch an seinem eigenen Unvermögen und schenkte Heddesheim den Sieg. Dann nochmals Aufregung in der Nachspielzeit als Kirrlach einen Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannt wurde. Aufgrund der in der Schlussphase gezeigten Leistung hätte die Backmann-Truppe einen Punkt mehr als verdient. Jetzt heisst es gegen Absteiger Durlach alle Kräfte zu bündeln um die Klasse zu halten. (JH)

Spielberichte Herren 27./28.05.2018

Matchball vergeben!
FC Kirrlach – VfR Gommersdorf 1:1 (1:1)
Es war das erwartet schwere Spiel gegen den bereits feststehenden Absteiger Gommersdorf. Den Nichtabstieg bzw.Relegation hätte man mit einem Heimsieg abwenden können, jedoch war die Mannschaft an diesem Tag nicht in der Lage dies umzusetzen. Der Führungstreffer vom Akdemir (21.) sollte die Mannschaft wachrütteln. Man tat einfach zu wenig um die gut aufgestellte Mannschaft von Gommersdorf zu überraschen, die befreit auspielte. Der Ausgleich in der 40. Minute war ein Abbild der bisher gezeigten Leistung. Zwei Bogenbälle in Richtung Tor der Olymianer reichten um die gesamte Abwehr zu düpieren. Gommersdorf bester Stürmer, Götz, sorgte für den Ausgleich. Die 2. Hälfte bot Sommerfussball in Reinform. Kirrlach konnte keine einzige Torchance generieren. Froh musste man sein, als in der 79. Minute man gehörig unter Druck kam und die Niederlage mit Glück und Geschick abgewendet werden konnten. Kurzum, keine Fortsetzung der bislang gezeigten Leistungen. Um die Klasse zu halten muss noch ein Erfolgserlebnis her. (JH)

Erfolgsserie gerissen!
FV Hambrücken II : FC Kirrlach II 3:1
Das war kein guter Sonntag für die 1B des FC Kirrlach. Los ging es schon beim Aufwärmen als sich Stammtorhüter Scandella an der Hand verletzte und nicht spielen konnte. Trotzdem begann unsere Mannschaft entschlossen und ging verdient durch Nico Leibold bereits in der 6. Minute mit 0:1 in Führung. Leider konnte im weiteren Verlauf die Führung nicht ausgebaut werden. So kam Hambrücken immer besser ins Spiel und übernahm mehr und mehr das Kommando. Kirrlach reagierte nur noch. Dadurch war es auch kein Wunder, dass die Heimelf in der 21. Spielminute zum Ausgleichstreffer kam, war man doch in der Defensive allzu nachlässig. So entstand auch nach einer Ecke in der 33. Minute der 2:1 Führungstreffer für die Hausherren, als nach einem Eckball nicht konsequent verteidigt wurde. Zu allem Überfluss musste in der 40. Spielminute Ersatztorhüter Guba mit Rot vom Platz, als der Schiedsrichter nach einem leichten Foul auf Notbremse entschied. Christopher Endres nahm seinen Platz ein. Es ging mit 2:1 in die Pause.

Spielberichte Herren 19.05.2018

SV 98 Schwetzingen – FC Kirrlach 2:2 (0:0)

In einem spannenden und abwechslungsreichen Spiel musste sich der FC Olympia nach 95. Spielminuten mit nur ei­nem Punkt begnügen. Erneut weinte man nach dem Schlusspfiff den vergebenen Chancen nach, muss aber anerkennen, dass in der ersten Halbzeit Schwetzingen mit ein zwei To­ren hätte in Führung gehen können. Doch der Reihe nach. Schwetzingens Trainer Köpper, der in der Spielankündigung die Kirrlacher Mannschaft als Elf titulierte, die sich mit „Mann und Maus hinten reinstellt und ihr Heil mit Kontern versucht“, war von dieser Taktik offensichtlich angetan, denn die Elf aus der Spargelstadt praktizierte diese Taktik von Beginn an und Kirrlach sah sich plötzlich als Elf, die eine tief stehende Schwetzinger Elf vorfand, und das Spiel machen musste. Kirrlach kam mit dieser ungewohnten Situation schwerlich zurecht und musste zusehen, wie bereits in der 8. Minute ein Schrägschuss den Kirrlacher Kasten knapp verfehlte. Die Schwetzinger Taktik schien aufzugehen, denn nach schnellem Umschalten stießen die pfeilschnellen Stürmer immer wieder ins Kirrlacher Abwehrzentrum vor, so der Schwetzinger Barbari, den Kirrlachs TW Schweiger in einer 1:1 – Situation gerade noch stoppen konnte. Die Führung für Schwetzingen, das immer wieder über die linke Kirrlacher Abwehrseite gefährlich wurde, lag in der Luft. Kirrlachs Kurt musste in der 28.Minute auf der Linie retten und Barbari scheiterte in der 30. Minute. Gegen Ende der 1. Halbzeit befreite sich dann Kirrlach vom Schwetzinger Druck und erstmals lag die Führung in der Luft, als Akdemir einen Freistoß aus 18. Meter an den Pfosten hämmerte.

Spielberichte Herren 12./13.5.2018

Verbandsliga Baden
Wertvoller Heimsieg!

FC Kirrlach – VfB Gartenstadt 2:0 (2:0)

Mit einer taktischen Meisterleistung sicherte sich der FC Kirrlach drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Leider punktete die Konkurrenz auch, so dass man „noch“ nicht von einem endgültigen Verbleib in der Liga sprechen kann, aber die Chancen, dieses Ziel zu erreichen, stehen nicht schlecht.
Erwartungsgemäß eröffnete Gartenstadt das Spiel mit enorm hohen Pressing und Ballbe­sitz und Kirrlach kam zunächst nicht ins Spiel. Hohe Bälle ins Sturmzentrum kamen post­wendend zurück und Kirrlachs Abwehr musste zu jeder Sekunde auf der Hut sein. Auf der Kirrlacher Seite wusste man, dass man auf die eigenen Stärken setzen musste, und um es vorauszusagen, diese Stärken stachen an diesem Tag. So war es in der 14. Minute Rindo­ne, der eine Unsicherheit in der Mannheimer Abwehr sehenswert ausnutzte. Nach Ballbe­sitz umkurvte er gleich mehrere Abwehrspieler, lockte TW Broll ins kurze Eck um dann mit einem Flachschuss ins lange Eck zu vollstrecken. Das war vom Feinsten, was Kirrlachs Torjäger da geboten hat. Gartenstadt fand einfach keine Mittel um gefährlich vor das Kirr­lacher Tor zu kommen und musste in der 31. Minute zusehen, wie der fleissige Seene nach Balleroberung zu Mayer passte, der mit einem sehenswerten Pass den flinken Redekop einsetzte. Dieser bedankte sich mit dem 2:0, wobei er Glück hatte, dass TW Broll den Ball passieren ließ. Zu ersten sehenswerten Chance kamen die Gäste in der 45. Mi­nute als nach einer Flanke von rechts ein Gästestürmer freistehend vergab.

Spielberichte Herren 09.05.2018

Erneuter Sieg auf des Gegners Platz!
1. FC Bruchsal II : FC Kirrlach II 1:3 (1:2)
Aus der Begegnung vom vergangenen Mittwoch beim 1. FC Bruchsal II konnte unsere 1B ein weiteres mal Stärke zeigen und den nächsten Dreier einfahren. Die Mannschaft um das Trainerteam Klein / Erbe übernahm von Beginn an die Initiative und dominierte das Spiel nach Belieben. Doch die zahlreichen Torgelegenheiten die man sich heraus spielte blieben zunächst alle ungenutzt. Es kam sogar noch schlimmer, denn in der 37. Minute erzielte Bruchsal wie aus dem Nichts durch einen Konter das 1:0. Die Antwort kam prompt, als Janik Busam herrlich freigespielt wurde und in der 41. Min. den verdienten Ausgleich erzielte. Nur vier Zeigerumdrehungen später, quasi mit dem Halbzeitpfiff erzielte Marlon Heiler nach einer Ecke per Kopf den 1:2 Führungstreffer.
Im zweiten Durchgang kam Bruchsal etwas besser ins Spiel und erspielte sich die ein oder andere Tormöglichkeit, ohne jedoch zum Erfolg zu kommen. Auch der FC kam noch zu mehreren guten Einschussmöglichkeiten, aber es dauerte bis zur 80. Minute, ehe erneut M. Heiler eine weitere Ecke zum entscheidenden 1:3 einköpfen konnte. Das Spiel war entschieden. Unsere 1B hat ein weiteres ansehnliches Spiel gezeigt und festigt Platz 5 in der Tabelle. (MF)