Spielbericht Senioren vom 11.8.2018

Sieg im Auftaktspiel gegen Meisterschaftsfavoriten!
FC Olympia Kirrlach – VfR Mannheim 2:1 (0:1)

Bei besten äußeren Voraussetzungen und stolzer Zuschauerkulisse entwickelte sich ein Verbands­ligaspiel, das noch lange in Erinnerung bleiben wird und das aufgrund der gezeigten Leistungen große Hoffnungen macht, dass diese schwere und lange Saison erfolgreich gestaltet werden kann und das im Jubiläumsjahr des FC Olympia. Doch der Reihe nach.
Vom Anpfiff weg sahen die Zuschauer ein rasantes und technisch hochwertiges Spiel, bei dem sich beide Teams nichts schenkten. Kirrlachs Abwehrverbund musste Schwerstarbeit leisten und viel investieren um das Spiel offen zu gestalten. Bei schnellen Vorstößen der Mannheimer war an­satzweise deren hohe Qualität zu erkennen. Dennoch war keine der beiden Mannschaften im Vor­teil. Dann fiel die Mannheimer Führung überraschend, als Schiedsrichter Reichert ein Foulspiel von Fillinger im Strafraum gesehen haben will und auf den Punkt deutete. Mannheims Sabah ver­wandelte sicher zur Gästeführung (26.). Der Mannheimer Plan schien aufzugehen. Gegen Ende der ersten Halbzeit wären noch zwei Situationen zu erwähnen. In der 40. scheiterte Mannheims Sabah per Kopf am Kirrlacher Keeper und im Gegenzug hatte Esswein im grünen Trikot eine se­henswerte Kopfballgelegenheit. Ansonsten neutralisierten sich beide Teams.
Kirrlach kam motiviert aus der Halbzeitansprache von Trainer Backmann aus der Kabine und er­wischte den Gast auf dem linken Fuß. Bei einem schnellen Vorstoß war die Mannheimer Abwehr überhaupt nicht im Bilde. Esswein nutze dies aus, lief sich schön frei und hätte den besser postier­ten Sturmkollegen Zimmermann bedienen müssen. Sein Pass war jedoch zu ungenau und so war bis dahin die beste Kirrlacher Chance vertan. Der Ärger darüber war kaum verflogen und die Mannhei­mer Abwehr immer noch nicht im Bilde, als Esswein es dann keine 30 Sekunden später besser machte und per Flachschuss vollstreckte (49.), nachdem er sich fein durchsetzen konnte. Kirrlach war nun im Aufwind und setzte die Mannen aus der Quadratestadt gehörig unter Druck. Nach einem Freistoß von der halblinken Seite (Mota) bekam die Mannheimer Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone und der aufgerückte Chirodea nütze diese Abstimmungsprobleme eis­kalt aus aus und erzielte das umjubelte 2:1 (63.). Dieses Ergebnis sollte bis zum Schlusspfiff Be­stand haben. Allerdings hatte Kirrlach bis zum Schlusspfiff die wütenden Mannheimer Angriffe ab­zuwehren. Mit Glück ( in der 84. Minute rettete der Torpfosten) und Geschick brachte man das Er­gebnis über die Zeit und stand nach einer hektischer Schlussphase als Sieger auf dem Platz. Cha­peau, das war ein Auftakt nach Maß. (JH)

Es spielten:
Miltner, Akdemir, Fillinger, Krämer, Zimmermann, Mayer (ab 90. Greguric), Vetter, Johann, Chiro­dea, Esswein (ab 63. Kurt), Saez Mota (ab 86. Redekop
Ersatz: Ritz, Vogt, Mujcic, Neugebauer


Schiedsricher: Sebastian Reichert (Heidelberg)
Zuschauer: 450