Spielbericht Herren 28.08.2015

„Déjà-vu – Erlebnis“* beim FC – erneut Ausgleich in letzter Sekunde!

FC Espanol Karlsruhe – FC Kirrlach    2:2 (0:0)

Beide Mannschaften begegneten sich mit viel Respekt und so war von Beginn an ein taktisch ausgeglichenes Spiel zu beobachten bei dem sich die Mannschaften egalisierten und Torraumszenen zunächst Mangelware blieben. Ab der 20. Minute hatte dann der FC Olympia mehr Spielanteile und ein kleines Übergewicht, das sich auch in der 1:0 Führung durch Kirrlachs Mittelfeldstratege Maurice Mayer niederschlug (31.), war zu beobachten. Mit diesem bis dahin nicht unverdienten Ergebnis ging man in die 2. Halbzeit. Erwartungsgemäß forcierte nun Espanol seine Angriffsbemühungen und trat offensiver auf. Mit der Einwechslung von Martinez gewann das Spiel der Spanier nun wesentlich mehr Druck. Dennoch waren es die Gäste, die zu einem weiteren Tor durch Grassel kamen (76.). Den Sieg vor Augen mussten die Männer von Trainer Teufel in der 82. Minute eben durch Martinez den Anschlusstreffer hinnehmen. In der Schlussminute dann das oben schon erwähnte „Déjà-vu – Erlebnis“, als nach eine Eckball, der Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone befördert werden konnte und Wagner vom Elfmeterpunkt zum 2:2 – Endstand traf. Sichtlich geschockt trabten die Männer von Trainer Teufel vom Platz. Innerhalb von 3 Tagen gab man erneut einen sicher geglaubten Sieg aus der Hand. (JH)

*)  psychologische Phänomen, das sich in dem Gefühl äußert, eine bestimmte Situation schon einmal erlebt, gesehen, aber nicht geträumt zu haben.

Es spielten:

Malorgio, Grassel, Fillinger, Lauer, Krämer, Telle (ab 57. Oechsler), Mayer, Stucke  (ab 90. Hees), Klumpp, Rindone, Gärtner, Müller (ETW), Redekop, Marcikic, Vetter

SR: Schild

Zuschauer: 50